Ich verstehe deine Sorge , Andy. Mir geht es genau so. Deswegen koche ich meine Marmelade selber. Seit dem schmeckt mir die industrielle Marmelade gar nicht. Zum Glück habe ich ein paar Obstbäume im Garten stehen.

Seit eineger Jahren experementiere ich beim Kochen mit dem Zucker ( ohne geht leider nicht, natürlicher Zuckerersatz ist oft zu teuer.). Erst 2: 1, dann 1:3 Gelierzucker genommen.

Aber dann Gelfix (Gelierpulver aus Pektin) von Dr.Oetker endeckt und seit dem kann ich Zucker selber dosieren oder bei sehr süßem Obst, wie z.B Süßkirschen sogar ganz weglassen.

Die Marmelade bleibt schön fest und verläuft nicht auf dem Brot. So koche ich Brombeer-, Waldberr-, Erdbeer-, Apfel-, Pflaumen- und Qittenmarmelade. Zitrone tut was gutes- bringt Farbe und Säure in die Marmelade.

Ich lasse Obst in einem Topf, so wie auf der Verpackung steht, nach dem die anfängt zu köcheln nur 5 min richtig köcheln. Dann schöpfe ich sie in die saubere trockene Gläser mit Schraubverschlüß (ich nehme die gebrauchte von Gurken oder kriege von Verwandten) , mache sie voll, dann zu und über die Nacht lege ich in ein Korb oder Thermotasche ausgelegt mit einer Decke. Es muß möglichst lange warm bleiben.

So werden Gläser konserviert und bleiben im Schrank bis man sie gegessen hat gut.

Du kannst Obst oder Beeren kaufen, wenn sie am billigsten sind. Müssen auch keine schöne sein. Es ist immer günstiger als fertige Marmelade oder Brotaufstrich. Ich hoffe dir geholfen zu haben.

Gruß.

...zur Antwort

Hallo David!

Ich habe Zugspitze 2 mal bestiegen und spreche aus meiner eigenen Erfahrung. Über Höllental würde ich dir nicht empfehlen, es ist eine lange anstrengende Tour, die über 2 Klettersteige , Moräne und Ferner geht, was unbedingt Erfahrung am Klettersteig und Materialien (Klettersteigset unbedingt und Steigeisen + Eispickel optional ) erfordert. Bei mir hat es im Hochsommer 12 Std. mit Pausen gedauert.

Von Ehrwald ist es möglich in 6 bis 8 Stundem zu besteigen, es geht ziemlich steil hoch.Und da gibt es auch einen Klettersteig, zwar klein, aber hier gab es schon tödliche Unfälle ohne nötige Sicherung.

Ich würde dir folgendes raten: besteige am ersten Tag den Berg Daniel Höhe von 2340 m ü. So kriegst du Höheakklimation, eine gute Übersicht vom Gelände und Bescheid über deine Kondition. Was Zugspitze betrifft, nehmen die Route über Reintal mit eine Übernachtung in der Knorrhütte. Auf dieser Route gibt es keinen Klettersteig und sind nur normale Wanderer unterwegs.

Man soll diese Wichtige Sachen beachten: das ist Hochalpengelände - Gefahr von schnellem Wetterumschwung(Wetterbericht, warme Sachen), Wasser muss genug sein, gutes Schuhwerk (Blasen!) Beachte , wann die letzte Gondel runter fährt, oder reserviere in der Münchenerhütte!

...zur Antwort

Es ist momentan Grippe-Zeit und es hat wahrscheinlich wenig mit nicht-Rauchen zu tun. Du ersparst dir so viele schlimmere Erkrankungen in der Zukunft!!!! Hole dir von der Apotheke immunstärkende pflanzliche präparate. Vitamine und Zinn sind in dieser Jahreszeit wichtig.

...zur Antwort

Ich glaube, das geht nicht. Es ist reine Kettelmaschine, dazu industrielle. D.h. , sie näht mit große Geschwindichkeit. Für Anfänger geht gar nicht. Gibt doch in google ein. Es gibt genügend Infos und Video.

...zur Antwort

Man muss eine Gewerbe anmelden, erst mal ein Kleingewerbe.. Die Handwerkskammer verlangt auch Nachweis, dass du eine gelernte Näherin bist. Informiere dich am besten vorher.

...zur Antwort

Ein solches Defekt habe ich schon mehrmals leicht behoben. Mit eine Rundzange vorsichtig an den Seiten von dem Zipper leicht zusammen drücken. Immer wieder probieren, ob es genug ist. Der Zipper kann bei schlechter Qualität schnell brechen, bei guter brauchst du nicht zu befürchten. Reißverschluss selber kannst du mit etwas Öl einschmieren (grade mit dem Finger drüber gehen). So gleitet der Zipper viel besser.

...zur Antwort