Gut.. Aber ich trenne deine persönliche Fantasie zu meinem christlichen Glauben

Dort steht klar und für alle lesbar seit 3100 Jahren..

.... Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, aber die Toten wissen gar nichts, auch bekommen sie keine Belohnung mehr, weil jede Erinnerung an sie in Vergessenheit geraten ist. 6 Auch ihre Liebe und ihr Hass und ihre Eifersucht sind längst erloschen, und sie haben an nichts mehr teil, was unter der Sonne getan wird.

Darum gibt es mal eine Auferstehung der Toten auf der Erde(nicht vom Himmell

Und die Toten werden aus ihren Gräbern und dem Meer usw kommen zum Gericht..

...zur Antwort

Auf das Rathaus gehen, oder Bürgerbüro.. Dort sagen und dies kostet ca 30,00 €

Ausweis mitnehmen und hier lesen vorher:

Und absolut wichtig! Den Austritts-Bescheid gut aufheben.! Weil die oft später nix mehr wissen davon und dir Steuern abziehen!

Siehe Google " Kirchenaustritt

...zur Antwort

Es gibt keinen biblischen Beweis dafür, dass Gott mündliche Gebote der schriftlichen Thora gleichstellte. Als Gott Moses die Gebote gab, wies er ihn an: „Schreibe dir diese Worte auf“ 2.Mose 34 vers 27-...

Die mündlichen Überlieferungen, die in der Mischna gesammelt wurden und im Talmud mündeten, gründeten sich auf Traditionen der frühen Pharisäer, den damaligen Gelehrten.

Diese Traditionen standen oft im Widerspruch zur Thora. Aus diesem Grund sagte Jesus zu den Pharisäern: „Ihr [habt] das Wort Gottes um eurer Überlieferung willen ungültig gemacht“

... Das Gesetz für die Israeliten enthielt die Anweisung, allen die Thora zu lehren, also auch Frauen und Kindern. Warum war das wichtig?

„Damit sie hören und damit sie lernen, da sie Jahwe, euren Gott, fürchten und darauf achten sollen, alle Worte dieses Gesetzes auszuführen“ -5 Moses 31 vers10 bis 12

...zur Antwort