Bin ich lesbisch? Heteronormativ?

Hallo. Ich bin weiblich, 16 Jahre alt und habe mich auf diesem Forum angemeldet, weil mir ein bestimmtes Thema schon so lange durch den Kopf geht und ich gerne andere Meinungen dazu hören würde. Es geht um meine Sexualität. Ich bin in einem ziemlich homophoben Dorf aufgewachsen und wusste Jahre lang gar nicht, dass es sowas wie 'Queere Menschen' gibt. Wenn man hier zwei küssende Menschen des gleichen Geschlechts sah, wurde es gleich als komisch und unnormal bezeichnet, es wurde einfach immer deutlich gemacht, dass es nicht normal ist. Erst Jahre später habe ich durch das Internet sehr viel über das Thema 'LGBTQ+' gelernt, eigentlich nur dadurch, da die Schulen & generell die Gesellschafft wirklich versagt, was die "Aufklärung" über die verschiedenen Sexualitäten und das es ganz normal ist egal wen man liebt, angeht. Anfangs war mir das alles noch fremd, ich war zwar schon immer von Frauen fasziniert und wollte wie sie sein, aber mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass ich mit ihnen zusammen sein wolle oder gar könnte - ich wusste ja nicht Mal das sowas überhaupt geht. Zum ersten Mal so richtig über das Thema lesbisch sein hab ich nachgedacht, als ich feststellte, dass ich meine Fußballtrainerin (30) SEHR toll fand und mir auch manchmal vorgestellt habe wie es wäre sie zu küssen, ich habe diese Gedanken aber immer sehr schnell verdrängt und mich richtig geschämt - jemandem gesagt hätte & habe ich es auch nie. Zuerst war ich richtig angeekelt von mir selbst, ich dachte es ist irgendetwas falsch mit mir, sowas wäre doch nicht richtig, vor allem weil sie eine Frau und viel älter als ich ist...

Mittlerweile sind mehr als 2 Jahre vergangen, ich weiß bis heute nicht ob ich wirklich etwas in meine Fußballtrainerin verknallt war oder ob es einfach nur Bewunderung war, die ich falsch interpretiert hatte. Jedoch habe ich mich in den letzten Jahren ziemlich viel mit meiner Sexualität auseinander gesetzt. Zuerst wollte ich es verdrängen, hätte ich alles getan um "normal" zu sein, aber mittlerweile weiß ich zum Glück, dass es absolut nichts schlimmes ist sondern einfach nur Liebe, etwas sehr sehr schönes!

Ich würde mich eigentlich selbst als lesbisch bezeichnen und bin auch so unendlich stolz drauf wie ich bin, aber es gibt da einige Probleme:

...zur Frage

Da gibt es keine Probleme. Keiner hier kann dir sagen was deine Sexualität das musst du einfach für dich selbst herausfinden.

Außerdem ist nichts falsch daran zu LGBTQ+ zu gehören (gehöre auch dazu lol)

Falls du dir was die Labels angeht noch nicht sicher bist lass dir damit einfach Zeit, du musst dich ja auch nicht Labeln, finde einfach heraus wer du bist und scheis auf die Meinung anderer.

...zur Antwort

Versuch ruhig zu bleiben, wenn du zu aufgeregt bist wachst du schnell wieder auf und achte darauf im Traum nicht zu lange auf eine Stelle zu gucken, denn dann hören deine Augen auf sich zu bewegen und du wachst auf. In der rem Phase bewegen wir nämlich viel unsere Augen im schlaf, also kannst du so auch deinen Traum stabilisieren, bewege deine Augen einfach ein wenig hin und her und konzentriere dich darauf im Traum bleiben zu wollen.

Viel Spaß beim Träumen!

...zur Antwort
Bin Atheist

Mich würde es nicht wundern wenn es wirklich irgendeine höhere Macht gibt die uns erschaffen hat, aber dafür gibt es keine Beweise also glaube ich da eher weniger dran.

Ich sage immer, wenn es einen Gott gibt, dann sind wir ihm egal und er hat uns uns selbst überlassen und warum sollte man so einen Gott anbeten?

...zur Antwort

Ich bin Transgender und ich wollte mich halt einfach outen, schließlich möchte ich ja anders genannt und angesprochen werden.

Wenn es nur um meine sexuelle orientierungen gehen würde, würde ich mich auch nicht wirklich outen, dann würde ich es meinen Eltern einfach kurz sagen und gut ist, jeder andere braucht es nicht zu wissen.

...zur Antwort
Ich denke mit meiner Stimme

In meinem Kopf ist es nie still, ich denke immer viel zu viel über alles nach und dabei höre ich mich in meinem Kopf reden oder stelle mir Bilder dabei vor.

Und die meisten tun das etwa nicht? Müssen wohl psychisch Gesunde Menschen sein.

...zur Antwort

Mein Vater ist Hypochonder, als ich 10 oder so war kam er mal panisch und besorgt zur mir und meinte: ist das Hautkrebs? Ja oder?

Ich fing nur an zu lachen weil es eindeutig nur ein Pickel war. Also es muss anstrengend sein in jeder Kleinigkeit eine tödliche Krankheit zu sehen, er hat irgendwelche kleine Beschwerden und denkt direkt er hätte Krebs, aber vor dem Besuch beim Arzt hat er dann auch Panik.

...zur Antwort

Ich schätze mal das hat nicht viel zu bedeutet, einige Träume können eine Bedeutung haben weil dein Unterbewusstsein dir diese Träume aus verschiedenen Sachen zusammensetzt, wie zum Beispiel deine Ängste und Erinnerungen.

Meine Träume sind auch immer ziemlich kaputt, ich weiß schon garnicht mehr wie oft ich abgestochen oder angeschossen wurde, einige mal wurde ich sogar bei Bewusstsein operiert( war nicht so geil xD).

...zur Antwort

Bei mir wiederholen sich Träume auch öfter mal.

Vielleicht hat der Traum eine bestimmte Bedeutung und deswegen träumst du ihn immer wieder.

...zur Antwort

Du bist einfach ein netter Kerl der halt andere Interessen hat und daran ist auch nichts falsch.

Sei einfach du selbst und ey die meisten Mädchen mögen solche Matcho Typen sowieso nicht.

...zur Antwort

Ich würde den Schatten auf der rechten Gesichtshälfte nochmal verändern, es sieht aus wie eine gerade Linie nach unten, das sieht nicht natürlich aus.

Aber ansonsten sieht das echt klasse aus gute Arbeit!

...zur Antwort