Was denkt ihr zu dem Thema Krebs?

Kurz zusammengefasst. Ich hatte eigentlich nie ein gutes Verhältnis gehabt zu meinem Vater..da ist so ziemlich alles passiert. Kurz und knapp er war ein richtiger Säufer und kiffte regelmäßig um seinen Kummer verdrängen zu können wie auch immer.

Am Ende hat das Leben ihn sozusagen bestraft. Er hat die Diagnose Knochenkrebs bekommen. Er kann mittlerweile nicht mehr laufen und kann seinen Harndrang mich kontrollieren. Er liegt wiedermal im Krankenhaus mit einer Lungenentzündung. Seine Leber ist am ar und er hat starkes Fieber. Er hat regelrecht am ganzen Körper geschwitzt. Er isst kaum und schmeckt gar nichts. Es ist komisch ihn so zu sehen, da ich seit ich vor 2 Jahren ausgezogen bin, ihn immer seltener sehen wollte. Er hat kaum Haare auf dem Kopf und sieht viel viel älter aus als er ist. Ich hab nicht das Gefühl, als hätte er Angst so wie meine Familie. So war er immer, seit ich denken kann hat er immer wieder gesprochen, bevor er abkrazt möchte er uns seinen Kindern eine Zukunft geben. Jedesmal dieses gerede, dass er nicht lange zu leben hat. Leider war ich in seinen Augen, auch wenn ich sein erstes Kind war, das schwarze Schaf und hat mir Sachen am den Kopf geworfen die sehr Verletztend waren...er hat sich bis zu dem heutigen Tage nie entschuldigt....Sachen wie Nu, Aroder ich hätte dich sterben lassen als ich die Gelegenheit hatte usw. Naja kein gutes Verhältnis eben und hatte viel mit Sozialarbeitern und Psychologen zutun..wie dem auch sei. Irgendwie habe ich gemischte Gefühle und ich denke darüber nach, wie lange es noch zu leben hat...irgendwie möchte ich das nicht denken🙈 ich hab ein ungutes Gefühl, dass es ihm nur schlechter als besser geht.

Tut mir leid, wenn hier Rechtschreibfehler und Wortdreher sind da meine Autokorrektur mich jedesmal korrigieren möchte. Und Schimpfwörter zu zensieren ist schwierig bei diesem Forum 🙈🙈🙈

Alkohol, Vater, Knochenkrebs
2 Antworten