Es gibt Schauspielschulen, die eine "normale" Ausbildung anbieten. Dafür braucht man kein Abi. Für eine HOCHSchule oder eine Universität braucht man zumindest ein fachgebundenes Abi. Es kommt darauf an, welche Einrichtung du besuchen möchtest. Nur so nebenbei: Bildung schadet nie!

...zur Antwort

Studienzeit: 5 Jahre + Praktisches Jahr + Assi-Zeit (ein paar Jahre). Mit 'nem Abi-Schnitt von 1,5 könntest du mit Glück noch einen Platz bekommen. Gehalt??? Ich meine, dass es in der ersten Zeit nicht viel, aber ok ist, ca. 1800€ plus "Schichtzulagen" würde ich schätzen.

...zur Antwort

Dein Problem könnte sich zu einer längeren Erkrankung ausweiten, wenn du keine Hilfe bekommst. Wie wäre es, wenn du zum Schulpsychologen gehst, wenn es bei dir so etwas gibt? Besser ist es auf jeden Fall, solche Dinge mit Hilfe von Leuten abzuchecken, die davon etwas verstehen, weil sie in ihrem Beruf damit zu tun haben. Für Psychologen usw. ist es auch normal, wenn Menschen mit solchen Problemen, wie du sie hast, zu ihnen kommen. Schließlich sind sie ja da, um zu helfen. Falls es keinen Schulpsychologen gibt, glaube ich schon, dass du ganz normal zum Arzt gehen kannst, ohne dass deine Eltern etwas erfahren. Das einzige, was zu evtl. bezahlen musst, ist eine Praxisgebühr von 10 Euro (nur einmal, nicht mehrmals). In diesem Fall würde ich dir raten, erst zum Hausarzt zu gehen, damit er dich zu einem qualifizierten Arzt überweisen kann. Falls du das nicht willst, könntest du gleich zu einem "Psychologischen Psychotherapeuten" oder einem "Ärztlichen Psychotherapeuten" gehen. Es wäre gut, wenn dieser sich auf "Kinder und Jugendpsychotherapie" spezialisiert hat.

...zur Antwort