Die Steuer-ID ist eine persönliche Identifikationsnummer, die für eine Person vergeben wird und lebenslang unverändert bleibt.

Die Steuernummer ist die Nummer deiner Steuerakte beim Finanzamt. Diese ist abhängig vom zuständigen Finanzamt und der zuständigen Abteilung. Bei Wechsel des Finanzamts oder der zuständigen Abteilung (abhängig Beschäftigter, Freiberufler, Landwirt) ändert sich die Steuernummer.

...zur Antwort

Der klassische Anwendungsbereich deines Beispiels ist die Aufspaltung eines Unternehmens in eine Vermögens- und Betriebsgesellschaft. Hierbei werden Betriebsgrundstücke und Maschinen in eine Vermögensgesellschaft eingebracht und an die Betriebsgesellschaft vermietet. Wenn bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten die Betriebsgesellschaft insolvent wird, stehen die Vermögenswerte den Gesellschaftern weiter zur Verfügung.

Solche konzerninternen Geschäfte sind das Hauptinstrument, um durch Gewinnverlagerungen die Steuerzahlung innerhalb eines Konzerns zu reduzieren. Die sehr exzessive Nutzung von legalen Steuervermeidungen hat zum angegriffenen Ruf dieser Art von Geschäften beigetragen - objektiv betrachtet ist aber zumindest der Versuch, die Vermögenswerte des Konzerns vor Betriebsrisiken zu schützen nachvollziehbar und richtig. Den Gläubigern des Konzerns sind diese Strukturen bei der Kreditvergabe bekannt und diesen stehen verschiedene Instrumente zur Absicherung ihrer Positionen (z. B. Bürgschaften, Patronatserklärungen oder Sicherheitsstellungen) zur Verfügung.

...zur Antwort

Das Problem der Verhandlungen über die innerirische Grenze ist, dass von den Verhandlungsparteien miteineiner unvereinbare Ziele verfolgt werden. So will GB den Binnenmarkt und die Zollunion mit der EU verlassen (was zur Folge hätte, dass GB für die Europäer - und damit auch die Iren - ein Drittland wird, das Handel unter WTO-Regeln betreibt, was Grenzkontrollen von Waren und Personen umfasst) andererseits aber auch das Karfreitagsabkommen zwischen den katholischen und protestantischen Nordiren behalten (hiernach haben sich GB und Irland u. a. verpflichtet, an der innerirschen Grenze KEINE Grenzkontrollen für Waren und Personen durchzuführen). Da befürchtet wird, dass die Konflikte zwischen den noririschen Parteien wieder aufflammen und es wieder zu gewaltätigen Auseinandersetzungen kommt, wollen auch die Europäer (im Interesse ihres Mitglieds Irland) keine Grenzkontrollen an der inneririschen Grenze.

Der Konflikt liegt nun darin, dass die Europäer von den Briten eine umsetzbare Lösung erwarten - für den Fall, dass dies nicht gelingt, hat GB im Dezember letzten Jahres einer Rückfalllösung zugestimmt, wonach bei keiner Einigung die Zollgrenze in der irischen See (also zwischen Nordirland und der Insel Großbritannien, und damit innerhalb des Vereinigten Königreichs) liegt. Diese eigentlich vereinbarte Lösung will GB jetzt aber nicht mehr umsetzen, es werden jetzt "technische Grenzsicherungsanlagen" zur Überwachung vorgeschlagen, obwohl es diese noch nirgendwo auf der Welt gibt. Die Einrichtung einer technischen Grenzanlage zwischen Norwegen und Schweden (die als EWR-Mitglieder aber enger miteinander verbunden sind, als das dies die Briten mit den Europäern sein wollen) ist seit mehr als 10 Jahren in Arbeit, aber über Anfangsversuche nie hinausgekommen.

Da die Briten jetzt darauf beharren, eine - wie auch immer funktionierende - technische Lösung zu vereinbaren, und die Europäer an der eigentlich bereits vereinbarten Rückfalllösung festhalten, kommen die Verhandlungen an diesem Punkt nicht weiter.

...zur Antwort

Es ist möglich, dass die Eichel bei häufigerem Masturbieren nach dem zweiten oder dritten Mal die Talgschicht, die für die natürliche Gleitfähigkeit sorgt, verliert. Dies führt dann aufgrund des "Trockenreibens" zur Entstehung von Hautirritationen, die die Empfindungsfähigkeit temporär beeinträchtigen. Verhindern läßt sich dies durch die Verwendung von Babyöl oder einer Kamillencreme beim Masturbieren. Hierdurch behält die Vorhaut auch beim dritten und vierten Mal die Gleitfähigkeit und die Eichel bleibt empfindungsfähig.

...zur Antwort

Das Wachstum des Penis wird durch die Beschneidung nicht beeinträchtigt, es kann höchstens an der Amputationsnarbe aufgrund der Eigenschaft von Narbengewebe zu unterschiedlichem Wachstum kommen. Was auf jeden Fall passieren wird, ist die Nicht-Entwicklung der vollen sexuellen Empfindungsfähigkeit, denn durch die Beschneiduung hast du etwa 2/3 der erogenen Zone des Penis und etwa 75 % der Empfindungskapazität verloren.

...zur Antwort

In vielen Fällen erzählen am Umsatz interessierte Kinderärzte den Eltern, eine Beschneidung habe Vorteile für das Kind. Auch wenn sämtliche angeführten Gründe (bessere Hygiene, weniger Harnwegsinfekte) durch Studien mehrfach widerlegt wurden, machen sich viele der Eltern darüber keine Gedanken. Da in der Vergangenheit oftmals Jungen bei der ersten ärztlichen Untersuchung gleich beschnitten wurden, gibt es in den USA eine Vielzahl von Männern, für die die Verstümmelung normal ist und nicht hinterfragt wird. Neben den Kinderärzten, die mit der OP Umsatz machen, gibt es Hersteller von Instrumenten zur Durchführung der Amputation und es gibt ein Interesse der kosmetischen Industrie, die aus den Babyvorhäuten teure Alterscremes herstellen.

Vielfach bestreiten angebliche Wissenschaftler die eigentlich bewiesenen negativen Folgen für die sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis, da diese entweder eigene finanzielle Interessen verfolgen oder ideologisch verblendet sind.

...zur Antwort

Die Sklaverei endete nach dem Bürgerkrieg, die Zuwanderung von Menschen aus allen Teilen der Welt geht bis heute. Auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass unter den Vorfahren vieler Afro-Amerikaner auch Sklaven sind, gibt es auch Nachfahren eingewandterer Afrikaner oder von Schwarzen aus z. B. England oder Kanada.

Und der Vater des ehemaligen Präsidenten Obama stammt aus Kenia.

...zur Antwort

Nach meiner Erfahrung kümmert sich das Nachlassgericht nicht um die Angelegenheiten der Erbengemeinschaft. Es kümmert sich um die Testamentseröffnung und wird auf Antrag tätig, um bestimmte Entscheidungen zu treffen. Ohne einen vom Erblasser bestimmten oder durch das Gericht auf Antrag bestellten Testamentsvollstrecker müssen sich die Erben selbst um die Verwaltung des Nachlasses und dessen Aufteilung kümmern.

Die Abwicklung eines Nachlasses innerhalb einer Erbengemeinschaft verkompliziert den Abwicklungsprozess deutlich, insbesondere bei umfangreichen Gemeinschaften kann der Prozess teilweise mehrere Jahre andaueren.

...zur Antwort

Zu den vielen Folgen einer Beschneidung gehört neben der Desensibilisierung auch die Kreatinierung der Eichel. Dies kann bis zur Entstehung einer Hornhaut führen. Außerdem könnte das nun beginnende Wachstum des Penis die Narbe der Amputationswunde deutlicher zeigen - dies wirkt dann unter Umständen wie eine Verdickung der Penishaut.

Solltest du tatsächlich eine Hornhaut entwickeln, wäre zu hoffen, dass dies die gegenwärtig maximal verbliebenen etwa 25 % der sexuellen Empfindungsfähigkeit des Penis nicht noch weiter reduziert.

...zur Antwort

Meine Theorie ist, dass eine Insel von Wasser umschlossenes Land ist, dass zusammen mit anderen - größeren - Flächen auf einer Kontinentalplatte liegt. Daher wäre Grönland als Teil der nordamerikanischen Platte eine Insel, Australien auf der australischen Platte ein Kontinent. Problematisch bei dieser These wäre dann Neuseeland, das nicht auf der australischen Platte liegt - hiernach wäre es der über dem Meeresspiegel liegende Teil eines Kontinents. Gleichwohl wird Neuseeland als Insel betrachtet, insbesondere da dessen Landfläche verhältnismäßig gering ist.

Dies zeigt das typische Problem von Kategorisierungen - egal welche Regel man aufstellt, irgendwas passt nicht ganz hinein.

...zur Antwort

Möglicherweise ist er an einen "Quacksalber" geraten, der eine ggf. zeitweise Verengung der Vorhaut durch ein unterschiedliches Wachstum von Penis und Vorhaut genutzt hat, einem Jungen ohne tatsächliche Grundlage die sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis zu nehmen. Diese Operation war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig unnötig, da dieser Wachstumsunterschied sich innerhalb weniger Monate sogar von selbst ausgeglichen hätte. Auch eine einfache Dehnung wäre möglich gewesen, beides hätte dem Chirurgen aber keinen oder nur einen sehr geringen Umsatz gebracht.

...zur Antwort

Bei Schleswig-Holstein handelt es sich um eines der 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland. Der ehemalige Freistaat Preußen, zu dem die Provinz Schleswig-Holstein und später die ehemals eigenständige und in den 30ger Jahren eingegliederte Freie Hansestadt Lübeck gehörten, wurde nach dem zweiten Weltkrieg aufgelöst und dessen andere Provinzen den Ländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen zugeordnet.

...zur Antwort

Da Seife die Haut entfettet und damit austrocknet, ist sie für die empfindliche Eichel- und Vorhaut nicht gut geeignet. Insbesondere das Masturbieren in diesem Zustand kann sehr gut zu einer Reizung und ggf. zu Verletzungen geführt haben. Ob dies schon zu einer Pilzinfektion geführt hat, glaube ich zwar nicht, möglich wäre dies bei einer durch Seife und Mikroverletzungen angegriffenen Haut durchaus. Genau sagen kann dir dies aber nur ein Arzt nach Durchführung einer Untersuchung.

Zukünftig würde ich empfehlen, die Eichel und die Vorhaut vor dem Masturbieren mit einer Kamillencreme einzureiben. Diese fördert die Gleitfähigkeit der Vorhaut und hat eine heilende und entspannende Wirkung.

...zur Antwort

Soweit ich weiß, sind Renten- und Pensionsansprüche unabhängig voneinander. Als Beamter erhöht sich der Pensionsanspruch jedes aktive Jahr um einen bestimmten Prozentsatz, der dann die Pensionshöhe bestimmt. Die erarbeiteten gesetzlichen Rentenansprüche führen dann zur Leistung einer Rente, die von den erworbenen Rentenpunkten abhängt.

Unter Umständen könnte ein Teil der vorherigen Tätigkeit als Zugangsvoraussetzung anerkannt und bei der Ermittlung der Pensionsprozente berücksichtigt werden, das hängt aber von den individuellen Voraussetzungen ab. Auskünfte hierzu könnte die zuständige Personalabteilung des neuen Dienstherren geben - am besten mal einen Termin vereinbaren.

...zur Antwort

Nach deiner Beschriebung dürfte eine Form der relativen Vorhautverengung vorliegen; dies läßt sich sehr gut behandeln, ein operativer Eingriff dürfte hierfür ehr nicht erforderlich sein. Um Schwierigkeiten beim Sex oder beim Masturbieren (z. B. das Entstehen von Einrissen oder einer Paraphimose (ist der Schnürring mit geschwollener Eichel von dem Bild)) zu vermeiden, solltest du diese aber schon behandeln.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die bei vielen Jungen bei der Geburt vorliegende Vorhautverengung bis weit in die Pubertät hinein bestehen bleibt, dass ist in der Regel sehr gut mit eine Salben- und Dehnungstherapie zu behandeln. Es besteht sogar die Möglichkeit, die Salben- und Dehnungstherapie eigenverantwortlich durchzuführen. Besorg dir in einer Apotheke eine freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe (z. B. Ebenol 0,5 %) und creme damit den vorderen Bereich der Vorhaut dreimal täglich (morgens, nachmittags und zur Nacht) ein. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück, bis es spannt aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut und hälst diese Position einige Sekunden. Nach dem Loslassen greifst du mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut und ziehst nach links und rechts bis es spannt, aber nicht so weit, dass es wehtut. Diese Prozedur wiederholst du dann etwa zehn bis fünfzehn Minuten lang und achtest beim Greifen aber darauf eine neben der vorherigen Stelle liegende Position zu nehmen. Wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt ist dass kein Problem, denn diese Prozedur ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen.

Wenn du die Dehnung etwa vier bis sechs Wochen lang konsequent und regelmäßig (möglicht täglich) durchführst, solltest du in der Lage sein, die Verengung zu überwinden und anschließend die volle sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis beim Sex und bei der Masturbation genießen zu können. Auch für denn Fall, dass dies beim ersten Mal nicht vollständig funktioniert, kannst du problemlos nach einer etwa zweimonatigen Pause einen weiteren Versuch starten - diese Therapie ist grundsätzlich unbegrenzt oft wiederholbar.

Wirksamer als die freiverkäufliche Salbe wäre eine höher dosierte kortisolhaltige Salbe, die du dir aber von deinem Jugendarzt verschreiben lassen müsstest. Diese Ärzte verfügen regelmäßig über Erfahrungen mit der nicht-operativen Behandlung von Vorhautverengungen. Zu einem Urologen brauchst du nicht zu gehen, denn viele dieser eher chirurgisch orientierten Ärzte schlagen sehr schnell eine Beschneidung als angeblich einfache und schnelle Methode vor, ohne den Patienten oder dessen Eltern über die teilweise gravierenden Folgen für die sexuelle Empfindungsfähigkeit sowie die vielfältigen Komplikationen aufzuklären. Bei einer radikalen Beschneidung würde dir mit dem inneren Vorhautblatt der empfindungsfähigste Teil des männlichen Körpers, es ist sensibler als die Fingerkuppen oder die Lippen und repräsentiert etwa 2/3 der erogenen Zone des Penis, entfernt werden und die danach zwingend einsetzende Desensibilisierung und Kreatinierung der Eichel reduziert deren verbleibende Empfindungsfähigkeit weiter. Neben diesem Verlust von etwa 75 % der sexuellen Empfindungsfähigkeit ( http://flexikon.doccheck.com/de/Sexuelle_Auswirkungen_der_Zirkumzision ) gibt es auch noch eine ganze Reihe möglicher - teilweise gravierenden - Komplikationen ( http://flexikon.doccheck.com/de/Komplikationen_der_Zirkumzision ). So kommt es immer mal wieder zu Veränderungen oder Verengungen der Harnröhre oder der Harnröhrenöffnung, dies führt zu Problemen oder Schmerzen beim Wasserlassen. Des Weiteren handelt es sich bei der Amputationswunde um eine sehr große Verletzung des Penis, dies führt zur Entstehung von Vernarbungen, die nicht nur unästhetisch sind, sondern regelmäßig zu verhärteten Stellen entwickeln, die zu Spannungen bei Erektionen führen - schlimmstenfalls entsteht ein Narbenring, der jede Erektion zu einem schmerzhaften Ereignis macht.

Und solltest du - trotz der sehr hohen Wahrscheinlicheit, dass die der Beschreibung nach vorliegende schwache Verengung mit der Dehnungstherapie erfolgreich beseitigt werden kann - eine operative Behandlung in Erwägung ziehen, stünde dir mit der Triple Inzision eine modernere Technik zur operativen Behandlung zur Verfügung, die mit weniger Verletzungen und damit wesentlich weniger Komplikationen und einer deutlich kürzeren Heilungsdauer verbundenen ist, als jede Form der Beschneidung. Hierbei wird in die Vorhaut drei kleine Einschnitte vorgenommen und die Vorhaut dann versetzt wieder vernäht, hierdurch bleibt die Vorhaut und deren Sensibilität vollständig erhalten und es bleiben dir die oftmals sehr schmerzhaften Wundschmerzen der Amputationswunde und die Schmerzen der freigelegten Eichel bis zu deren Desensibilisierung. Da viele niedergelassenen Ärzte diese anspruchsvolle Technik nicht anbieten wollen oder können, müsstest du dich dann an die nächstgelegene Universitätskinderklinik wenden, deren Ärzte sind erfahrener in der Anwendung dieser Technik.

...zur Antwort

Die laufenden Kosten sind grundsätzlich identisch, die Zahlung unterscheidet sich aber. Neben den direkten laufenden Kosten eines Mieters (z. B. Strom, Telefon, Internet, private Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung) hat ein Hauseigentümer auch die laufenden Kosten zu tragen, die der Vermieter über die Nebenkosten abrechnet (z. B. Gas für die Heizung, Feuer- und Wohngebäudeversicherung, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Grundsteuer) oder die er nicht umlegen kann und über die Miete einnimmt (i. d. R. Reparaturen am Gebäude oder den Außenanlagen).

Zu den wichtigsten Kosten eines Hauses gehören die nicht laufend, aber regelmäßig auftretenden Kosten der Instandhaltung, z. B. größere Reparaturen am Dach, den sanitären Anlagen, der Heizung. Hierfür werden oft kurzfristig größere Geldsummen gebraucht. Daher wäre es sinnvoll, als Hauseigentümer, der daher keine monatliche Mietzahlung hat, monatlich einen festen Betrag auf ein separates Sparbuch zu packen, um in kleineren Raten ein finanzielles Polster für die immer kommenden größeren Aufwendungen zu haben.

...zur Antwort

Vor dem Hintergrund, dass der Penis mit 14 noch einiges an Wachstum durchmacht, kann sich hierdurch in den nächsten zwei Jahren noch einiges verändern. Ein verkürztes Vorhautbändchen zeigt sich insbesondere dadurch, dass es beim Zurückziehen der Vorhaut schmerzhaft spannt und/oder die Eichel stark in Richtung des Bändchens geknickt wird.

Um die Beweglichkeit der Vorhaut zu erhöhen, könntest du vor dem Masturbieren eine Kamillencreme auftragen und die Vorhaut dann einige Male langsam vor- und zurückziehen. Auch das Bändchen kannst du so etwas mobilisieren - hierfür die Vorhaut einige Sekunden lang zurückgezogen halten.

Da das Bändchen eine Haut ist, wie alle anderen auch, kann es grundsätzlich auch gedehnt werden. Dies solltest du aber erst in etwa zwei Jahren in Erwägung ziehen, sofern die Symptome eines verkürzten Bändchens dann vorliegen und die vorbeschriebene Mobilisierung und das weitere Wachstum nicht zu einer normal funktionierenden Vorhaut führt. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich durch das weitere Wachstum des Penis das derzeit vorliegende Verhältnis zwischen Penis- und Vorhautlänge verändert und der Überstand verringert.

...zur Antwort

Polen wurde im 18. Jahrhundert in drei Runden zwischen Preußen (Deutschland), Russland und Österreich aufgeteilt. Damit lebten in den drei Ländern Polen, die von der Mehrheitsgesellschaft in unterschiedlichem Maß unterdrückt wurden.

Nach dem Ersten Weltkrieg haben die Siegermächte Polen wiederentstehen lassen und hierfür aus den drei betroffenen Ländern die mehrheitlich von Polen besiedelten Gebiete herausgelöst. Die Sowjetunion hatte in dem vorherigen Separatfrieden mit Deutschland ebenfalls auf große Gebiete verzichtet. Da zum damaligen Zeitpunkt zur Durchführung von Im- und Exporten der Zugang zu einem Hafen von entscheidender Bedeutung war, sollte auch Polen einen solchen bekommen. Um dies zu erreichen, wurde das mehrheitlich deutsche Danzig zu einem unabhängigen Staat und Polen erhielt einen priviiligierten Zugang zum Danziger Hafen.

...zur Antwort

Ich glaube, dass die zweite Frage mit der ersten eigentlich identisch ist. Erweiterbar wäre diese Fragestellung mit

Gibt es eine moralische Rechtfertigung für (oder gegen) die Todesstrafe? (z. B. die neue Haltung der katholischen Kirche).

Auch die Frage, ob die Androhung einer Todesstrafe als Instrument des Machterhalts autokratischer Systeme eingesetzt wird, ist vor dem Hintergrund, dass viele derartiger Systeme (Saudi-Arabien, Iran, Ägypten, Pakistan, China) viele Hinrichtungen vornehmen oder wie die Türkei einführen wollen, diskutierbar.

...zur Antwort

Zu den vielen Folgen einer Beschneidung gehört neben der Desensibilisierung und Kreatinierung der Eichel, die eine Reduktion der sexuellen Empfindungsfähigkeit des Penis um etwa 75 % bedeutet, auch die Entstehung von ggf. verhärteten Narben, die den von dir beschriebenen Effekt hat. Insofern ist dies eine normale Folge der durchgeführten Amputation des empfindungsfähigsten Teils des männlichen Körpers.

...zur Antwort