Also zunächst einmal "wer will diese Entscheidung?" Der Partner? Da gibt es auch für mich kein langes Nachdenken. Egal ob Mann oder Frau. Ich würde mich immer für meine Familie entscheiden. Blut ist nun mal dicker als Wasser. Und egal wer so etwas verlangt, hat einen Knall. Dann wäre ich heute nach meiner Scheidung allein. Danke auch... Und Liebe , was heißt denn Liebe? Ich glaube die Liebe zu seinen Eltern und Geschwistern kann man nicht mit der Liebe zu seinem Partner vergleichen. Das sind zwei verschiedene Gefühle. Und die zu seiner Familie ( wenn man ein gutes Verhältnis hat) enden nie.

...zur Antwort

Ich glaube ich hätte folgendes gesagt: Also wenn in einer so großen Fitnesskette wenig Leute da sind, mache ich mir Gedanken über neue reizvolle Trainingseinheiten und wie man die dann gut promoten kann, damit in Zukunft das Studio immer gut gefüllt ist und somit kein Lehrlauf bei mir entstehen kann. z.B. Fitness für die Älteren. Die haben meistens auch morgens Zeit. Oder besondere Angebote an bestimmten Tagen. Desweiteren würde ich evtl. die Geräte prüfen, die Bestände ( Getränke, Pülverchen usw.) kontrollieren und die wenigen Leute die da sind, fragen ob alles ok ist.:-)) Aber du hast Recht. Das ist eine sehr merkwürdige Frage. Vielleicht wollten die auch nur hören, hier in Ihrem Studio kann es gar nicht sein, das nur wenige Leute da sind:-)) Oh mann, was die Arbeitgeber alles wollen...

...zur Antwort

Hallo du, das ist ganz schlimm. Das habe ich bereits alles hinter mir. Mein Mann war auch Alkoholiker und hat mich geschlagen. Habe das 5 Jahre mitgemacht. Das waren 5 Jahre zuviel. Ich habe mich schon vor 15 Jahren getrennt. Meine Kinder waren da 9 und 12 Jahre alt. Und weißt du was? Das war die beste Entscheidung die ich fällen konnte. Das war eine absolute Erleichterung. Dein Vater ist krank. Soviel steht fest. Er bräuchte dringend Hilfe. Nimmt er Tabletten gegen die Depressionen? Die vertragen sich nämlich nicht mit Alkohol. Oh mann, ich wollte ich könnte deiner Mutter sagen, sie soll sich trennen. Das geht und finanziell ist das überhaupt kein Problem. Wirklich nicht. Das Jobcenter hilft sofort weiter. Ermutige deine Mutter etwas zu unternehmen. Sie sollte schnell sein, denn wer einmal schlägt, schlägt immer wieder. Und es wird nicht besser, sondern schlimmer. Ich spreche da aus Erfahrung. Toll das Du da bist, pass auf deine Mami auf und geh mit ihr den Weg gemeinsam. Zur Not kannst du auch die Polizei rufen Haben meine Kinder damals auch gemacht.. Alles Gute

...zur Antwort