Beschneidung sollte wirklich der letzte Schritt sein, man kann Vorhautverengung auch anders in den Griff kriegen (glücklicherweise wissen das seit der Beschneidungsdebatte jetzt endlich auch die meisten Ärzte). Ich glaube aber nicht, dass du eine Vorhautverengung hast, wenn du sie problemlos zurück schieben kannst. Was die Eichel angeht... ich hab selber keine, dazu kann ich leider nichts sagen. Wenn es wirklich schon bei der kleinsten Berührung weh tut, solltest du zum Urologen.

...zur Antwort

Im Prinzip müsste sie auch so wirken... und davon abgesehen: Die Pille danach kann dir JEDER Arzt verschreiben! Irgendein Arzt hat IMMER Dienst, zur Not kannst du auch ins Krankenhaus. Also beim nächsten Mal besser aufpassen und dann direkt zum Arzt, denn die Pille ist mit jeder verstrichenen Stunde weniger wirksam.

...zur Antwort

Schön, dass du deinem Kumpel helfen willst!

Wichtig bei Opfern von Gewalt ist, nicht über ihren Kopf hinweg zu entscheiden, so schwer das manchmal auch ist. Opfer von Gewalt (besonders von sexueller) erleben in den Gewaltsituationen extreme Machtlosigkeit, da sie dem Täter ausgeliefert sind. Es ist daher wichtig, dass zumindest die Entscheidung, ob sie etwas dagegen unternehmen oder nicht, in ihrer Hand liegt, da ihnen das ein Stück weit die Macht zurück gibt.

Daher wäre es falsch, die Polizei zu rufen und leider ist auch das Jugendamt in solchen Fällen, wo nicht mehr ganz kleine Kinder betroffen sind, oft der falsche Ansprechpartner. Du kannst deinem Kumpel aber Hilfe zur Selbsthilfe geben. Es gibt im Internet einige Anlaufstellen für Menschen wie deinen Kumpel. Der Kinderschutzbund wäre eine mögliche Adresse. Du kannst ihm die Nummer der örtlichen Vertretung heraus suchen und anderes Infomaterial und er kann dann entscheiden, ob er sich dorthin wendet oder nicht. Die werden ihn beraten (da er vermutlich wie du schon im Teenageralter ist, wäre vielleicht betreutes Wohnen eine gute Alternative), aber auch diese Leute werden die Entscheidung ihm überlassen. Doch meistens hilft so ein Gespräch sehr.

Ich wünsche dir und ihm viel Glück!

...zur Antwort

Kommt drauf an, wie alt das Mädel ist und wie alt du. Wenn sie unter 18 ist: Herzlichen Glückwunsch, damit hast du dich schwer strafbar gemacht, denn unter 18 ist Prostitution verboten.

Ich denke, dass hier wirklich eine Verurteilung wegen sexueller Nötigung auf dich zu kommt, was, da du nicht vorbestraft bist, wahrscheinlich mit Bewährung bestraft wird - leider. Leute wie du machen das vielleicht zwar nie wieder, aber damit es so richtig weh tut, fände ich eine Strafe im zweistelligen Tausenderbereich mehr als angemessen. Was ist bitte an sowas lustig und warum willst du einem armen Mädchen Angst machen?

Wenn du das Video dann auch noch rumgezeigt hast, darfst du dich auf noch viel mehr freuen.

...zur Antwort

Die Hygiene ist kein Argument. Du gehst ja schließlich auch baden, wenn du nicht deine Tage hast, oder? Die Infektionsgefahr ist während deiner Periode nicht erhöht.

Ich würde ja auf so einen tollen Badeurlaub nicht verzichten wollen. Der Atlantik hat sehr klares Wasser und ist einfach toll zum Schwimmen. Ich bin dieses Jahr auch wieder fast 6 Wochen da und werde irgendwann in dieser Zeit meine Tage haben, was mich aber definitiv nicht vom Schwimmen abhalten wird.

An deiner Stelle würde ich wirklich Tampons benutzen (da geht nichts daneben, wenn du regelmäßig wechselst). Wenn es dir wirklich so megapeinlich ist, sage wenigstens deiner Tante, was los ist, die wird als Frau schon verstehen, dass dir das unangenehm ist und es nicht rumposaunen. Aber wie gesagt, ich würde mich an deiner Stelle ärgern.

...zur Antwort