Krankenkasse verlangt rückwirkend Geld - Ist das gerechtfertigt?

Ich hatte letztes Jahr meine Arbeit zum 31.08.2014 gekündigt, um ab dem 15.09.2015 das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife zu beginnen. Während der Schule war ich, bzw. bin ich, familienversichert.

Jetzt habe ich einen Brief von der Krankenkasse erhalten in dem ich aufgefordert wurde, dass ich das beiliegende Formular ausfüllen sollte, damit die Krankenkasse ermitteln kann, wie sie mich in dem Zeitraum vom 01.09 bis zum 14.09 versichern kann.

Das Formular habe ich jedoch nicht ausgefüllt, da meine Mutter zeitgleich meine Schulbescheinigung abgeschickt hatte und ich dachte, dass es sich damit hat.

Als ich nochmal einen Brief mit diesem Formular bekam, habe ich bei der Krankenkasse angerufen und der Mitarbeiterin die Sachlage geschildert. Sie meinte, dass es kein Problem sei und meine Mutter den Antrag auf Familienversicherung nochmal absenden sollte, dann aber mit Versicherungsbeginn 01.09.2014. So wäre ich rückwirkend versichert.

Ich dachte damit hat sich das.... aber nein!

Jetzt habe ich einen weiteren Brief erhalten mit der Nachricht, dass die Kasse mich als freiwillige Versicherte für diese 14 Tage eingetragen hat und ich dafür nun rückwirkend 320 Euro zahlen muss.

Habe gerade bei der Kassen angerufen und nun meinte der Mitarbeiter, dass ich rückwirkend nicht über meine Mutter versichert werden, da das nur mit Einschreibung an der Schule geht ?! Somit kann ich erst ab dem ersten Schultag nach den Sommerferien, also dem 15.09, familienversichert werden. Man meldet sich bei mir hieß es nun.

Was habe ich in diesem Fall für Möglichkeiten? Muss ich nun wirklich 320Euro zahlen? Ich kann das ja nicht einfach mal so zahlen und ich sehe es irgendwie auch nicht ein. Was hätte ich für diese 2 Wochen bitte machen sollen?

Vielleicht kennt sich da jemand aus oder hat so etwas schonmal erlebt und Erfahrungen?

Bin wirklich dankbar für jeden Tipp!

...zur Frage

Das Ganze scheint ja ziemlich verworren zu sein. Ich würde mal zusammen mit deiner Mutter einen persönlichen Termin bei der Krankenkasse vereinbaren und alles in Ruhe besprechen. 

...zur Antwort

Tja, da hast du wohl nach "Orgelstunden" gesucht?! Da kommen die ganzen Tickets.

"Berlin Orgelunterricht" brachte mal das hier:

http://www.kirchenmusik-ekbo.de/berliner_orgelkurs/

Gruß Ein Googlist

...zur Antwort