Ich musste das nach einer langen Zeit als meine Medikamente gegen die Depression nicht anschlagen auch machen.

Bei mir ging es aber darum den Verdacht eines Tumors aus dem Weg zu räumen. Wird bei dir unter anderem auch sein denke ich mal.

...zur Antwort

Wieso Postet man sowas irreführendes?

Ich hab einen guten Kollegen, welcher regelmäßig etwas in seine Story Postet. Es geht dabei fast immer um irgendwas kulturelles aus dem nahen Osten (seine stolze Kultur halt) oder wenn er mit dem BMW seines Daddy's fahren darf. Jetzt momentan Postet er über die Gewalttaten in Jerusalem. Er selbst kommt aus der Türkei.

Grundsätzlich habe ich nichts dagegen und jeder soll das hochladen und tun was er will.

Gerade eben hat er einen Bericht von gestern von der Tagesschau hochgeladen und markiert bzw. korrigiert was "falsch" berichtet wurde (Screenshot) – Dabei wurde der Bericht von der Tagesschau schon längst korrigiert und veröffentlicht, also sein Screenshot/Post ist irrelevant und irreführend.

Ich habe drauf reagiert (und drauf hingewiesen, dass der Bericht schon lange überarbeitet wurde bzw. sein Bericht veraltet ist) und er meinte, wenn's mir nicht gefällt, soll ich ihm nicht mehr folgen.

Ich finde das stellt die Tagesschau und alle vertrauenswürdigen Quellen ins falsche Licht. Es kann nicht gesund sein, mit einer bereits manipulierenden App noch mehr Leute gewollt zu manipulieren (verwirren)

Abgesehen davon postet er zusätzlich aktuelle Bilder und Videos oder alte Literatur Zitate (diese Moralzitaten, wenn ihr versteht was ich meine)

Was wollen Menschen damit erreichen? Und wie kann ich in einem kurzem Satz, ohne Beleidigung, drauf kontern, bevor ich ihn Blockiere? Sowas wortwörtlich dummes muss ich nicht sehen.

...zur Frage

Ignorier es einfach und beschäftige dich damit doch nicht🤷🏽‍♂️

Was hat das denn für einen Sinn?

...zur Antwort
ist mir völlig egal, weil ich nichts Gottmäßiges brauche

Meiner Meinung nach wäre das übertrieben...Genauso wie mit der momentanen gendergerechten Sprache. Wenn ich z.B. "Bürger" sage, dann meine ich auch die Frauen unter uns, nicht binäre Leute usw.

Oder sollen wir jetzt auch die/der Blume sagen? (Wahrscheinlich ein schlechtes Beispiel😅)

Ist meine Meinung und meine ich auch überhaupt nicht böse oder Frauen feindlich/verachtend.

...zur Antwort

Wenn ich überlege gibt es viele schlimme/schlechte Dinge die ich hätte besser machen können. Doch so richtig bereuen tue ich nur eins...Mich nicht von vornherein geoutet zu haben.

Ich bin Transgender FtM, das weiß ich schon seit meinem 3. Lebensjahr. Doch ich habe mich erst mit 19 Jahren getraut mich zu öffnen weil es anders einfach nicht mehr ging. Also erst nach der falschen Pubertät und dem langen Leidensdruck🙄

Ich hätte es viel einfacher gehabt hätte ich von Anfang an etwas gesagt. Meine Körperstatur wäre nie weiblich geworden, ich hätte mir meine Mastektomie (Brustangleichung) erspart und wäre jetzt mit allem fertig und nicht erst am "Anfang" so wie jetzt.

Aber was solls...Es bringt nichts sich darüber den Kopf zu zerbrechen und sich selber Vorwürfe zu machen. Passiert ist passiert, und so sollte man es auch auf sich beruhen lassen. Dafür gehe ich ja jetzt erfolgreich den Weg an :-)

Wenn man's mal so sieht hätte es auch noch schlimmer kommen können. Denn einige trauen sich erst mit 50 oder sogar aufwärts den Weg offiziell anzugehen. Da bin ich mit meinen jungen 20ern ja noch top dabei😅

Fazit: "Schlimmer geht immer".

...zur Antwort

Ich denke schon dass jeder so seinen Platz hier hat. Gesellschaftlich gesehen auf jeden Fall.

Ich habe/hatte sowas ähnliches...Jetzt weiß ich wo ich hin gehöre :-)

Ich konnte mich noch nie so wirklich mit diesem System hier abfinden/befreunden und wollte schon immer lieber frei sein, hauptsächlich in der Natur. Heute habe ich es akzeptiert und lebe dieses Leben so gut es geht :-)

...zur Antwort

Schaden kann sowas ja nicht :-)

Du kannst ja erstmal nach guten Psychotherapeuten in deiner Nähe suchen und einen Termin aus machen. Als erstes hast du eh 5 Sitzungen frei wo du dir erstmal mehrere Therapeuten anschauen kannst, ob du dich bei ihm/ihr wohl fühlst.

Natürlich kann sowas auch immer mit der Pubertät zusammen hängen. Da ist ja jeder anders gelaunt :-)

...zur Antwort

Ich ziehe sie aus meiner Vergangenheit und Gegenwart + meine Ziele welche ich erreichen möchte.

Ich habe vieles erlebt was mich zu dem Menschen macht der ich heute bin weshalb ich auch so meine gewisse Stärke entwickelt habe. Wenn es mir mal schlecht geht und ich eine wichtige Sache am liebsten aufgeben will weil es mir zu "anstrengend" ist, dann denke ich daran was ich in meiner Vergangenheit schon alles geschafft und überstanden habe. Besser gesagt überlebt.

Also schaffe ich den kleinen Rest auch noch😊

...zur Antwort

Hört sich nach einer Schlafparalyse an.

...zur Antwort

Extreme Wut auf meine Mutter?

Also ich bin ein Pflege Kind(m 15), und ich lebe bei Pflege Eltern, und ich bin von außen ein extrem fröhlicher Mensch und immer sehr Voll mit Energie vor fremden Menschen, aber ich habe mir gedacht das ich hier Anonym mal darüber reden kann wie es mir wirklich geht, und was sonnst keiner weiß über mich.

Meine Mutter ist extrem Schnell wütend und brüllt mich an, ich sehe es ein das ich manchmal Fehler mache, aber sie rastet bei jeder Kleinigkeit aus.

Das geht jetzt schon ein Jahr so.

Das ist aber nicht das einzigste was mich Wütend macht, ich will jetzt nicht so viel auf meine Vergangenheit eingehen aber es gab gute Gründe dafür das ich in eine Pflege familie gekommen bin, und ich werde von vielen Personen runtergemacht.

Ich hatte und habe auch eine Gute Kindheit, und ich komme oft mit meiner Familie gut zurecht, aber ich werde umso öfters wie ein Stück schei*e behandelt und mir wird umgegangen als w(von meiner Schwester auch).

Wenn ich mit meiner Mutter versuche darüber zu Reden sagt sie immer:„immer bin ich schuld", was das einzigste Argument ist was sie hat und wenn ich dan noch was sage sagt sie sowas wie"halt dein maul" oder sonnst was in die richtung. und wenn ich das Haus aufräumen geht sie durchs ganze Haus um etwas zu finden um mich wieder anzuschreien, und ist nie zufrieden.

Meine Dumme Schwester, die überhaupt nichts macht ausser den ganzen Tag Schlechte Laune zu haben, bekommt nie Ärger, und mein Vater tut nichts dagegen.

Ich habe so viel Wut in mir drinnen, und ich weiß nicht wohin mit all der Wut.

Ich würde so gerne Mode Designer Werden, und ich habe sogar ein Skizzen Buch mit( bis jetzt noch nicht so gute gemalten) Skizzen für Klamotten. Und ich würde auch gerne Musik machen.

Aber das kann ich nicht in dieser Umgebung, und ich werde auch von vielen Menschen runtergezogen. Ich hoffe das ich aus diesem Drecksloch rauskommen und es zu irgendwas bringe.

Es wär schön wenn mir jemand sagen könnte was ich in dieser Situation machen kann.

...zur Frage

Am besten meldest du das mal dem Jugendamt. Vielleicht hilft das ja was :-)

...zur Antwort

Ja das geht.

...zur Antwort

Viele haben einfach Langeweile, sind sexuell frustriert, sind pubertierende 14 jährige usw.

Mach dir da nichts draus. Meistens sind es auch Leute die dich einfach trollen wollen damit du darauf eingehst und sauer wirst. Das sind einfach Idioten.

...zur Antwort

Ich habe echt ein Problem im Verstehen von Transgendern?

O.K. ich bin Frau, sehe mich aber in der Rolle nicht! groß eingeengt. O.K ich habe Nachteile dadurch- die sind nicht zu leugnen. Aber Frauen sind mittlerweile schon ziemlich emanzipiert. Ich kann/darf als Frau fast alles machen, auch in Männerklamotten rumlaufen (sind einfach bequemer- ich brauche besonders eine Große Schulterfreiheit bei Klamotten- diesen Spannen im Schulerbereich echt ätzend), aber zumindest als Frau darf ich doch alles. Warum sollte ich ein anderes Geschlecht wollen? , wenn nicht wegen Diskriminierung als Frau.

Tranasgendermänner sind nach meinem Empfinden als Frau schon komischer- will ich jetzt nicht abwertend meinen. Die machen Sachen, die 90% der Frauen nicht machen würden, nur um weiblich rüberzukommen. Ich als Frau würde davon gar nichts machen.

Ich habe irgendwie die Idee, daß man mit seinem Geschlecht schon zurechtkommt, wenn man alle Möglichkeiten hat.

Aber und das ist vielleicht der Knackpunkt: Ich empfinde mich als Frau, fluche über die Nachteile , die ich als Frau habe, und möchte wegen manchem lieber ein Mann sein (besonders wegen höherer durchschnittlicher Körperkraft) aber , ein, ein Mann würde ich irgendwie auch nicht sein wollen-

Kann mir das jemand näher erklären punkto Geschechtsidendität und so: Ich nehme mir einfach meine Freiheiten raus und habe mit meinem Bartwuchs auch weniger Probleme als andere Frauen. Ich bin ich- fertig. O.k. meine Kinder habe ich als Frau geboren- hat auch Vorteile. Aber ich bewerte irgendwie die Geschlechtsidendität geringer und ich bin echt froh, daß ich als Frau Kinder bekommen konnte- eigene Kinder sind für mich wichtig.

...zur Frage

Wie würdest du dich evtl. fühlen wenn du plötzlich aufwachst und in dem Körper eines Mannes wärst? Also was denkst du wie du dich fühlen würdest?

Wäre es dir egal oder würde es dich belasten weil es mit deiner inneren Identität nicht passt?

...zur Antwort
Nein, weil...
  1. Ich im Hier und Jetzt lebe und somit nicht darüber nachdenke ob ich gleich, morgen oder in einigen Jahren sterben werde.

Und 2. habe ich vor ein paar Jahren eine außerkörperliche Erfahrung machen dürfen. Ist so ähnlich wie ein Nahtoderlebnis nur ohne in Lebensgefahr zu sein. Ich wurde von einer Person abgeholt und mir wurde das Jenseits gezeigt und man hat sich sehr viel über alles mögliche unterhalten. Es war wunderschön dort und wäre so gern noch länger dort geblieben :-) Damals wollte ich sogar für immer dort bleiben und nicht mehr zurück hier her. Heute (ich will nicht sagen dass ich mich nicht darauf freue, aber sowas in der Art) fühle ich gegenüber dem Gedanken dass ich eines Tages dorthin zurück kehren werde eine Art "Vorffreude".

...zur Antwort

Direkt Mordvorstellungen wenn jemand bei mir Gewalt anwendet oder es tun will - sind das schon Aggressionsprobleme?

Wenn jemand mich Bedroht habe ich direkt das Verlangen denjenigen die Kehle durchzuschneiden, es entstehen auch zwänge das ich nicht zur Ruhe komme bis ich ihn Attackiert oder "Getötet" habe kontrollieren kann ich es, aber immer wenn jemand mir mit Gewalt droht oder sie an mir anwendet schlage ich direkt auf die Person ein und benutze sogar hilfsmittel wie Steine, Eisenstangen. Habe jemanden mit einen stein abgeworfen mal und dann auf ihn Eingeschlagen. Da konnte ich mich garnicht kontrollieren. Oder mit einer Eisenstange total auf die Wirbelsäule eingeschlagen einmal (Das war alles im Grundschulalter)

Ich bin ein sehr Friedlicher Mensch und versuche immer alles mit Worten zu klären, aber wenn diese Person nicht mit sich Reden lässt und sie mich nicht weg lässt muss ich sie attackieren ich kann da nicht anders letztens in der Schule war es so das ich jemanden in den Solar plexus geboxxt habe weil ich seine Religion kritisiert habe und er dann mich Bedrohte

Wenn mich jemand Beleidigt dann höre ich da nicht hin und gehe weg. Wenn derjenige mich aber immer Konfrontiert rede ich ruhig mit ihn. Wenn das nicht geht versuche ich zu gehen. Aber wenn er dann nicht von mit ablässt attackiere ich sofort. Ebenfalls sind da starke Mordgedanken dabei es treten da Wahnhafte gedanken auf die ich aber nicht nennen kann.

Sind das schon Aggressionsprobleme meine Freunde sagen alle Ja. Ich bin anderer Meinung - Ich bin der meinung das ich das Richtige tue und sie es nicht anders verdient haben weswegen meine Reaktionen auch immer gerecht waren weil sie es eben darauf angelegt haben.

Eure meinung?

...zur Frage

Ich schließe mich deinen Freunden an. Du solltest mal damit zum Arzt/Psychologen/Psychotherapeuten oder ähnliches damit du lernen kannst damit besser umzugehen und nicht gleich gewalttätig wirst und keine Mordgedanken bekommst.

...zur Antwort