Hi Kronexus,

auschließen kannst du:

  • Netzteil (dann würd keine Fehlermeldung kommen)
  • Mainboard (dann würd keine Fehlermeldung kommen)
  • CPU (dann würd auch keine Fehlermeldung kommen)
  • Spätfolgen vom Übertakten (so schnell schrottet man die Hardware nicht langfristig - und wenn, dann treten die Fehler sofort auf, nicht erst später mal)

Ich tippe auf

  • Grafikkarte oder
  • RAM

Wenn du 2 RAM-Riegel hast, nimm mal einen von beiden raus und schau ob es weiterhin vorkommt. Wenn ja, setz ihn wieder ein und nimm den anderen raus. So kannst du quasi testen, ob's am RAM liegt.

Ist's nicht der RAM, ist mit relativ großer Wahrscheinlichkeit die Grafikkarte. Das kannst testen, indem du Furmark lädst, installierst & startest. Schmiert's dann wieder ab, ist's höööchstwahrscheinlich die Grafikkarte; Beste Möglichkeit für 100% Gewissheit: Einfach mal 'ne andere Grafikkarte (z.B. von 'nem Freund) reinhängen und Furmark anschmeißen.

Viel Glück :-)

...zur Antwort

JA, ES KANN LEBENSGEFÄHRLICH SEIN!!!

Ich weiß, die Frage ist 5 Jahre alt - aber vielleicht kann ich den einen oder anderen durch meine Antwort ja vor Verletzungen bewahren...

Ich bin vor 6 Wochen zum ersten Mal vom 10 Meter Sprungturm gesprungen, mit den Füßen voraus und hatte keinerlei Erfahrung, ergo auch keine richtige Körperspannung usw. Ich habe mir dabei den 11. Brustwirbel gebrochen - glücklicherweise ist die Hinterkante intakt. Es hätte aber auch schief gehen können, die Hinterkante brechen und Splitter ins Rückenmark drücken können - es war reine Glückssache, dass mir das nicht passiert ist. Zu was eine Verletzung des Rückenmarks führen kann, weiß denke ich jeder. Genauso hätte es natürlich auch jeden anderen Wirbel treffen können... 

Fazit: Mit ausreichend Erfahrung von niedrigeren Brettern sollte es kein Problem sein, aber wer das maximal gelegentlich macht sollte WIRKLICH Abstand vom 10-Meter-Brett nehmen. 

Ich will hier keine Panik verbreiten, sondern einfach nur warnen... ich hätte selbst nie gedacht, dass dabei so etwas passieren kann. Also Leute, passt auf :) 

...zur Antwort

Danke erstmal für die bisherigen Antworten. Ich benutze Premiere um meine Videos zu schneiden, mir ist bewusst, dass das kein Player ist. Dateien sind natürlich auf der Festplatte, und die Speicherkarte ist auch schnell genug. Wie alexbeckphoto geschrieben hat, im Media Player läufts ruckelfrei. Da es aber in Premiere ruckelt wie sau, kann ich so natürlich kein Video schneiden. Noch jemand ne Idee? Und nochmal Danke!

...zur Antwort

verbaust du 1333 mhz RAM mit 1600 mhz RAM (nicht 1666, dat gibts nisch), wird der 1600 mhz RAM einfach auf 1333 mhz RAM runtergetaktet und es laufen alle Riegel mit 1333 mhz.

Potentieller Leistungsgewinn durch mehr RAM: Viel

Leistungseinbußen durch 267 mhz weniger: unter 1%

--> Bau rein das Zeug, leb mit 267 mhz weniger und freu dich, dass du mehr RAM hast :)

Übrigens - bei dem Timings das gleiche. Hat der eine bessere als der andere, werden automatisch bei beiden die schlechteren Timings verwendet. Auch hier gilt: Leistugnsgewinn durch die Menge ist potentiell viel, Leistungseinbußen durch schlechtere Timings maximal messbar, in keinem Fall spürbar.

...zur Antwort

offensichtlich schaltet er sich nicht ab, weil sonst würd er nicht mehr piepen :) Da du von einem Abschalten redest, vermute ich, dass du kein Bild mehr hast.

So, weiter mit der Detektivarbeit.

Hast du kein Bild mehr, ist erst mal die Grafikkarte naheliegend.

Da es nach 10-15 Minuten erst soweit ist, kann man auch an eine Überhitzung denken.

Alternativ dazu kann es ein herkömmlicher Defekt sein, aber z.B. auch von RAM, Mainboard oder CPU.

Was hast du denn für Hardware verbaut? Wie fit bist du mit Computern? Schon mal was von prime95, everest bzw. aida oder furmark gehört?

...zur Antwort

was hattest denn vorher für ne Grafikkarte? Hast den alten Treiber vollständig entfernt? was hast für n Netzteil?

...zur Antwort