In meinem Vogelhaus habe regelmäßig 3 manchmal 4 Eichelhäher im Garten.
Eicheln mögen sie nicht aber Erdnüsse sehr gern.

Wenn ich sie beobachte, meistens zwischen 8 und 9 Uhr, sehe ich dass sie einige selber fressen, aber auch 2-3 schlucken und damit wegfliegen und das mehrmals.

Ich finde aber auch einige die sie im Garten verstecken, die nach einiger Zeit weg sind. Sie legen sich also auch einen Vorrat an

...zur Antwort

Wenn er nur den ganzen Tag schläft und du sonst keine Angaben machst, ist es möglich, dass er nur unterbeschäftigt und nicht ausgelastet ist.

Wegen seines Alters natürlich nur solche Aktivitäten die zu ihm passen.
Kenne einige solcher Fälle, wo sich Frauchen oder Herrchen einfach nicht genug Zeit dazu nehmen.

Ansonsten natürlich Tierarzt

...zur Antwort

Hundebabys sind wie alle Babys schön und niedlich.

Ist dir aber auch klar welche Pflichten dann auf dich zukommen und das das auch Arbeit bedeutet. Überleg es dir gut.
Wenn dir das klar ist überzeuge deine Eltern , dass du die Aufgabe ernst nimmst.

Da deine Eltern ja nicht grundsätzlich dagegen sind, kannst du sie so vielleicht überzeugen.

...zur Antwort

Du hattest eine gute Beziehung zu deinem Hund. Also ist es gut und wichtig zu trauern um das zu verarbeiten und um nach einiger Zeit auch loslassen zu können.

Du darfst und kannst deine Trauer auch nach außen tragen. Die Meisten werden es verstehen und die anderen ignorierst du einfach.

Du kannst dir jetzt vielleicht noch nicht vorstellen wieder einen Hund zu haben. Aber nach einiger Zeit ist das möglich. Ich weiß wie das ist, habe bereits meinen 3. Hund. Die beiden Vorgänger haben mich auf einem Stück meines Lebens begleitet und ich hatte viel Freude mit ihnen.

Auch meinen jetzigen habe sehr gern. Jeder ist anders aber alle haben mir viel Freude bereitet.

...zur Antwort

Es ist schön das du dir darüber Gedanken machst.

Schau mal auf meinem Profil, da kannst du dir einen kostenlosen Ratgeber runterladen

...zur Antwort

Das Risiko ist so nicht einzuschätzen, denn jeder Hund ist anders.
Bring die Mäuse außer Reichweite, dann bist du auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Die beste und einzige Methode ist, in kleinen Schritten probieren.
Mit ihm reden, ihn auf seinen Platz beordern. Dann rausgehen und horchen, was er tut. Ist er friedlich 1-2 Minuten warten, dann wieder reingehen und ihn loben.

Bellt er sofort wieder reingehen und ihn beruhigen.
So in kleinen Schritten die Zeit immer steigern.
Ist am Anfang mühsam, aber es klappt

...zur Antwort

Ich füttere schon seit Jahren hochwertiges Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil (Dose) und habe damit beste Erfahrungen gemacht. Generell kein Trockenfutter ausser ab und zu mal ein Leckerli.

Informier dich mal über Royal Canin, meine Recherchen ergaben nur schlechte Bewertungen. Aber wie gesagt, Trockenfutter sollte generell ausgeschlossen werden.

Liegt nicht im naturell des Hundes, muss dementsprechend viel saufen, was er aber nicht tut und somit sind Schäden vorprogrammiert.

...zur Antwort
Total.Hundeernährung ist wichtig und kompliziert.

Einfach mal nachdenken. Der Hund ist von der Abstammug he ein Raubtier.Was frisst ein Raubtier? Bestimmt kein Trockenfutter, hier steckt in den meisten Fällen auch nur wirklich Schrott. Mag billig und bequem sein, tut aber dem Hund sicher nicht gut.Meine Hunde bekommen nur Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil und kommen bestens damit zurecht. Natürlich darf es auch ab und zu mal ein Leckerli (Trockenfutter) sein. Also nicht durch exotische Angebote verunsichern lassen.

...zur Antwort

Mein Tipp, so habe ich es bei mir gehalten.

Gib ihm kein Trockenfutter. Der Hund ist von der Abstammung her ein Raubtier und sein Verdauungssystem kann Trockenfutter nicht optimal umsetzen.

Ein hochwertiges Nassfutter ist auch optimal für sein Fell. Dein Hund wird es dir danken.

Solltest du nicht wissen welches, kontaktiere mich. Mein Hund ist 12 Jahre und fühlt sich in jeder Hinsicht pudelwohl - ist aber kein Pudel

...zur Antwort

Wenn du es langsam angehst ist das sicher machbar. Wenn du die Wohnung verlässt warte ein paar Minuten und hör ob dein Hund bellt oder sich sonstwie bemerkbar macht. Wenn nein, ist das erstmal ok. Wenn er bellt gehe zurück, beruhige ihn und mach das Gleiche nochmal. Er weiss ja dann das du wiederkommst und beruhigt sich wieder. Mit der Zeit geht es dann auch über einen längeren Zeitraum.

...zur Antwort

Hat der Vermieter die Hundehaltung in der Wohnung erlaubt, bedeutet das nicht, dass er diese nicht auch wieder zurückziehen kann. Wird der Hund zum Störfaktor durch ständiges Bellen oder die Verschmutzung der Gemeinschaftsflächen, kann die Haltung auch nachträglich untersagt oder die Erlaubnis zurückgezogen werden.

Halten sich Mieter nicht an die Vorgaben im Mietvertrag oder an die Rücksichtnahmepflicht, können Vermieter die Erlaubnis widerrufen. Das wird allerdings schwierig, wenn die Hundehaltung im Mietvertrag gestattet wird.

...zur Antwort

Grundsatzlich nein, das humane Immunschwächevirus ist nicht vom Mensch auf den Hund übertragbar. Beim Hund ist bisher keine HIV Erkrankung wie beim Menschen bekannt. Wichtiger ist, dass der gebissene Mensch die Bissverletzung unbedingt sofort ärztlich versorgen lässt. Eventuell muss ein Antibiotikum als Wund-Infektionsschutz verabreicht werden. Dies gilt insbesondere für eine immungeschwächte Person z. B. mit einer HIV-Infektion. Eine gültige Tetanusimpfung wäre ebenfalls wichtig. 

...zur Antwort

Normalerweise sind Mandarinen für Hunde nicht schädlich. Sie sollten ohne Schale verfüttert werden. Zudem sollten keine Kerne vorhanden sein. Außerdem darf Mandarine nur in kleinen Mengen gegeben werden. Trotzdem kann es passieren dass Ihr Hund anders auf Mandarinen reagiert als andere. Vertragen Hunde Mandarinen kann deshalb mit Ja, in Maßen schon, beantwortet werden.

...zur Antwort
  • Hunde sind soziale Lebewesen
  • Sie sollten nicht mehr als 6 oder 7 Stunden alleine bleiben

Viele Hundebesitzer arbeiten und stehen täglich vor dem selben Problem: Was mache ich eigentlich mit meinem Hund, wenn ich nicht zuhause bin?

Nicht länger als sieben Stunden „Ich meine, dass bei sechs oder sieben Stunden die Grenze liegt“

Wie lange ein Hund alleine bleiben kann ist natürlich auch eine Frage der Persönlichkeit des Hundes.

Manche Hunde haben prinzipiell eher wenige Probleme damit, alleine zu bleiben. Andere Hunde fangen schon nach 10 Minuten an zu jaulen. Wichtig ist aber immer, dass der Hund während der Zeit alleine gut klar kommt und keinen Stress hat.

Alter, Rasse und Bewegungsdrang spielen eine Rolle

Bei manchen Hunderassen ist das aber eher schwierig, wie beispielsweise bei Wolfshunden. Die Hunde, die so ähnlich aussehen wie Huskys, sind stark auf ihren Menschen fokussiert. Aber nicht nur die Rasse beeinflusst, wie gut ein Hund alleine zurecht kommt.

Je jünger der Hund ist, umso schwieriger ist es, ihn alleine zu lassen“,

Einen Welpen kannst du also kaum alleine lassen. Auch der Bewegungsdrang des Hundes spiele eine Rolle. Doch Hunde sind soziale Lebewesen und damit dem Menschen und Artgenossen zugewandte Tiere.

Jemand, der 10 Stunden am Tag arbeitet, sollte eigentlich keinen Hund haben wenn er keine alternative Betreuung hat

Diese Alternativen können zum Beispiel Gassigänger oder Tagesstätten für Hunde sein. Hier haben die Hunde die Chance, sich zu erleichtern und treffen auch auf Artgenossen.

Für die Hunde ist es aber nicht nur problematisch, wenn sie so lange alleine bleiben müssten. Schließlich müssten die Tiere während der gesamten Zeit auch noch mal raus um ihre Bedürfnisse zu erledigen.

...zur Antwort

Ich würde die mail ignorieren. Man sollte in so einem Fall auf keinen Link klicken.

Fast immer spam

Wenn du dein PW ändern willst, logge dich in deinem account ein und ändere das PW da.

...zur Antwort