Wie bekomme ich wieder einen normalen Schlafrhytmus?

Seit meinem Abitur habe ich einen schlechten Schlafrhythmus. Schon in der Vorbereitung bin ich meist um 11:30 aufgestanden und habe dann mit dem lernen angefangen, was zu der Zeit auch noch relativ unproblematisch war. Nach dem Abitur bin ich dann wie in ein Loch gefallen und alles wurde immer schlimmer. Oft bin ich bis 3/4 Uhr wach gewesen und habe bis 2 Uhr geschlafen, Psychisch ging es mir durch meine Eltern in der Zeit auch nicht besonders gut und ich war zudem antriebslos und fühlte mich sehr nutzlos... an der frischen Luft war ich aber bedingt durch meinen Hund ziemlich oft. Im Herbst habe ich dann ein Studium angefangen, und anfangs hatte ich ich auch einen normalen Schlafrhythmus und bin je nach Vorlesung zwischen 7 und 9 Uhr aufgestanden. Leider habe ich das nicht lange durchgehalten, da meine Übungsgruppe die Bearbeitung der Übungsblätter bis zum letzten Tag rausgezögert hat und wir dann bis tief in die Nacht programmiert haben( 3-4 Uhr). So kam es dann auch oft vor, dass ich eine Nacht durchgemacht habe und dann am spätnachmittag zuhause ganz erschöpft eingeschlafen bin um dann um Mitternacht von alleine wieder aufzuwachen. meistens konnte ich dann erst um 7 Uhr schlafen, wobei ich dann erst um 2 aufgestanden bin, was nicht so schlimm war, da ich am Donnerstag keine Uni hatte.Die meisten Tage in dieser zeit habe ich mit einer Koffeindröhnung überlebt... dreiFlaschen Mate, eine 0,5 Cola, 1-2 Cafee und ein paar Airmanbeans waren eher die Regel. Jetzt in der vorlesungsfreien Zeit ist es noch schlimmer geworden.Zwar habe ich meinen Koffeinkonsum vollkommen unter Kontrolle und mehr als eine Cola ab und zu oder grünen Tee gibt es nicht mehr.Aber gleichzeitig wache ich trotz vieler Wecker erst um 14-17 Uhr auf und schlafe erst um 7 Uhr ein... alle Versuche mal eine Nacht durchzumachen und dann am nächsten Tag normal einzuschlafen sind gescheitert. Einmal bin ich zB nach einer durchgemachten Nacht um 22 Uhr schlafen gegangen und war um 4:30 vollkommen ausgeschlafen und bin von allein aufgewacht... Mir geht das langsam gegen den Strich, weil wir auch blöde Ladenöffungszeiten haben, und ich oft erst um 19:15 auf die Idee komme, dass ich mal Nahrungsmittel ranschaffen muss um nicht weiter von Schokomüsli leben zu müssen.... Es kann auch passieren, dass ich um 13-14 uhr aufstehe, lerne und dann um 8 oder 9 Uhr völlig erschöpft bin und vor dem Laptop( zugeklappt) auf meinem weichen Teppich ( lerne immer auf dem Boden) einschlafe und dann um 12-1 Uhr wieder aufwache... Die wenigen Tage, wo ich es schaffe früher aufzustehen genieße ich, da ich alles, was ich erledigen will schnell geschafft kriege und die restliche Zeit lernen und entspannen kann und ich die Sonne sehr mag. Leider bin ich dann aber schon so früh müde, dass ich um 6-7 Uhr einschlafe.... Die Länge meiner Wachzeiten schwankt zwischen 21 Stunden und 12 Stunden... Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll... Ich habe es mit warmer Milch, Baldrian, Musik und Lesen versucht...

Schlaf, Wecker, biorhythmus, eule, nachtaktiv, wachzeiten
3 Antworten