Ganz wird man das nicht vermeiden können, und außerdem ist es ja auch nix peinliches, da JEDER Mensch Achselhaare hat.

Ich Rasiere 2 mal pro Woche, das reicht eig.

...zur Antwort

Ich würde dir vorschlagen einen Nebenjob zu suchen, mit dem du dir Reitunterricht oder eine Reitbeteiligung leisten kannst. Sponsoren kriegt man nur wenn man schon gut ist, und das Perd davon profitiert, das es von demjenigen geritten wird.

...zur Antwort

Also man reitet ein, guggt sich den Parcours einmal an und dann zu den Richtern wenden und grüßen. Wie beim Springen auch. Und dann wird die Aufgabe vorgelesen. Gibt auch beim Caprilli unterschiedliche Aufgaben. Wichtig, auch wenn es eine Combi aus Springen und Dressur ist, darf man nur eine Springgerte benutzen!!

...zur Antwort

Ich würde auch beim Steuerberater oder bei deiner zuständigen Arbeitsagentur nachfragen, wenn du Probleme verhindern willst. Unter der Hand ist immer so ne Sache, wenn dich da jemand anschwärzt, zahlst du ordentlich.....

...zur Antwort

Vieles kann man im Vorfeld nicht unbedingt so gut üben, das Problem hab ich auch ganz oft. Auch bei Jungpferden ist das nicht anders. Du musst einfach bedenken, je öfter ihr bei einem Turnier mitmacht, umso sicherer werdet ihr beide auch.

Sollte es beim ersten Mal noch nicht so gut klappen, dann nicht gleich aufgeben. Üben und beim nächster Turnier wieder starten.

Mit der Zeit wird man auch besser. Isst ja noch kein Meister vom Himmel gefallen, wie man so schön sagt :)

...zur Antwort

Das kommt immer ganz darauf an, was da geboten wird. Nur ausreiten, Platz oder auch Hallennutzung. Wird gemistet oder musst du das machen.

Meine RB's zahlen momentan 75 € für 2 mal in der Woche. Da ist dann pro Woche 30 min Reitunterricht als Einzelstunde mit drin, es muss aber im Winter auch die Box mitgemistet werden.

Ich finde es verhältnismäßig günstig, aber so kann ich ggf auch nochmal nach oben hin anpassen.

Desweiteren dürfen die RB's auch an Turnieren teinehmen wenn gewünscht.

...zur Antwort

Ich habe das Oil Repair von Schauma. Bin damit ganz zufrieden, würde aber Balea auch mal testen. Am besten ist es, wenn du es selber versuchst, da jedes Haar anders beschaffen ist. Bei DM gibt es doch immer die kleinen Probepackungen, da gibt es bestimmt auch Shampoo.

...zur Antwort

Besprich das am besten mit der Besi und wenn Ihr keine Lösung findet, dann kündige halt. Vetrag ist aber Vertrag, du kannst ja auch nicht bei deinem Vermieter sagen, das du in der Zeit wo du zb im Urlaub bist, und deine Wohnung nicht nutzt, weniger Miete zahlst.
Wusstest du im Vorfeld von den Krankheiten? Dann weiß man ja eig auch, worauf man sich einlässt.

...zur Antwort

Hi, wir haben auch ein Ekzemer Pony. Ich würde dir ehrlich gesagt davon abraten, einen Ekzemer zu kaufen.

Wir haben so ziemlich alles probiert. Geholfen hat garnichts. Man leidet im Sommer wirklich mit, weil man kaum etwas machen kann.

Und da man trotzdem auf Linderung hofft, gibt man eine Unmenge an Geld aus, für alle möglichen Präparate. Die meisten davon sind nicht gerade günstig.

Also wenn du eine Wahl hast, dann würde ich dir raten, nach was anderem zu schauen.

LG

...zur Antwort

Ich würde auchviel Gelassenheitstraining machen, und Natural Horsemanship ist auch sehr hilfreich. Hast du ihn schon mal mit einem anderen Reiter auf's Turnier geschickt? Ich setze immer meine Ausbilderin drauf, wenn bei mir etwas nicht klappt oder Probleme aufkommen, so das man sehen kann, ob es evtl an der Kommunikation zwischen Reiter und Pferd liegt.

...zur Antwort

Leider kein Bild zu sehen, aber normalerweise müssen die eigenen Haare durchgestuft und ausgedünnt werden. Dann fällt der Übergang eig nicht mehr auf

...zur Antwort

Ich würde auch sagen, vorher blondieren. Hatte das aufm ganzen Kopf, bin normalerweise Hell- bis Weißblond (gefärbt) und bei mir hat es richtig lange gehalten. Allerdings muss man Rottöne eh regelmäßig auffrischen

...zur Antwort

Ich habe auch eine Schenkeltrense bei meiner jungen Stute. Sie hat wie schon beschrieben, den Vorteil, das man sie nicht durchs Maul ziehen kann, soll ich aber auch positiv für auf das Stellen und Biegen auswirken. Ich nehme sie nur, da ich selber noch nicht so gut in der Hilfengebung bin, und ich somit schoneneder auf das Maul einwirken kann. Die Anlehnung, wie auch schon hier beschrieben, hat damit nichts zutun.

Zum Reithalfter, das ist denke ich Geschmackssache. Ich reite am liebsten mit dem Englischen oder ganz ohne Reithalfter. Sperriemen kommt bei mir, wenn ich reite, nicht ans Pferd.

...zur Antwort