Denn es kann doch nicht sein, dass er tatsächlich 22,46 € hoch ist.
Dann: Was passiert, wenn ich in folgenden zwei Tagen keinen Betrag drauf
buche? Wer kann mir das erklären, ich habe keine Ahnung von diesen
Dingen. Danke

Diese Meldung kommt regelmäßig alle 30 Tage, unabh. von deinem Guthaben.

Tja, aber welcher "gute Geist" lädt denn nun still und heimlich im Hintergrund dein Prepaid-Konto auf?

Und mit deinem Starter-Paket hast du doch eine Tarifübersicht usw. erhalten. Wie kann man da sagen "ich habe keine Ahnung von diesen Dingen"?

Klicke auf dieser Seite oben rechts auf "Mein ALDI TALK" und melde dich im Online-Kundenportal einmalig an. Danach hast du dort die Möglichkeit, eine History deiner Aufladungen und Verbräuche abzurufen.

https://www.alditalk.de/telefonieren_surfen/aldi_talk_paket_300.php

...zur Antwort

Halt dich einfach an die jedes Jahr neu erscheinende "öffentliche Aufforderung" der Finanzverwaltung (...aber es geht um Steuerrecht - erwarte keine 1-Satz-Lösung!)

http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Weitere\_Themen/Steuererklaerung/oeffentliche\_aufforderung.php?f=Hof&c=o&d=x&t=x#nr1

...zur Antwort

Wg. § 31 Satz 4 EStG - Im Gegenzug werden dir zu deinen Gunsten aufgrund deiner Einkommenshöhe (anders als der großen Masse der übr. Eltern, also Glückwunsch) die Freibeträge für Kinder von zus. 3.504 € (je halben Kind) vom Einkommen abgezogen.

Ohne diesen Rechenschritt hätte der Staat ja quasi für dieses Kind 150% Förderung geleistet - 100% Kindergeld (auch wenn es voll an die Mutter geflossen ist) und dir zusätzlich noch einmal 50% durch die Freibeträge.

http://www.kindergeld.info/kinderfreibetrag.html ;

4Bewirkt der Anspruch auf Kindergeld für den gesamten Veranlagungszeitraum die nach Satz 1 gebotene steuerlicheFreistellung nicht vollständig und werden deshalb bei der Veranlagung zur Einkommensteuer die Freibeträge nach § 32 Absatz 6 vom Einkommen abgezogen, erhöht sich die unter Abzug dieser Freibeträge ermittelte tarifliche Einkommensteuer um den Anspruch auf Kindergeld für den gesamten Veranlagungszeitraum; bei nicht zusammenveranlagten Eltern wird der Kindergeldanspruch im Umfang des Kinderfreibetrags angesetzt.


...zur Antwort

Um das Elterngeld per Steuerklassenwechsel zu erhöhen, ist rasches Handeln nach Eintritt der Schwangerschaft nötig (> EF in 3, hohe Abzüge durch 5 beim Vater gibts später über die Steuererklärung stets zurück - nach der Geburt zurück in 3 (Vater) und 5.).

Details von TEST, beachte Link am Ende zum Teil 2

https://www.test.de/Steuerklasse-wechseln-Ein-Riesenplus-beim-Elterngeld-4577976-0/
---------------------------------------------------------------------------------------------

2. Variante Wechsel des Vaters in 2 nach der Geburt des Kindes?

In 3, Klasse 2 gilt für Alleinerziehende/getrennt Lebende.

...zur Antwort

1.000 € davon haben sich (da als Arbn-Pauschbetrag in der LSt-Tabelle eingearbeitet) bereits ausgewirkt.

Bleiben 3.500 € - und davon kannst du bei einem Grenzsteuersatz von rund 30% (geschätztes z.v.E. ~ 45.000 €) mit einer Erstattung von Pi x Daumen 1.000 € rechnen.

...zur Antwort

Trudelt beim FA vom Melderegister eine Heiratsnachricht ein, werden immer beide Eheleute der StKl 4 zugeordnet (selbst wenn nur 1 Partner als Arbn Lohneinkünfte bezieht).

Mit diesem Formular solltet ihr dann nach 3/5 - 3 für dich - wechseln.

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034003

Handelt es sich um gemeinsame Kinder? Wenn nicht, kann die Mutter ihre Freibeträge (Hälften ? - Zahlt leibl. Varer mind. 75% seiner Unt-Verpflichtung?) mit dem Formular "ANLAGE K" auf dich übertragen. 

...zur Antwort

Wird das 1,0 Kind dann ebenfalls auf die Steuer von IHM gerechnet ?

Zur Übertragung der 2 halben Kinder auf dich ist die ANLAGE K zu verwenden.
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034119

Erfüllt der leibl. Vater seine Unterhaltsverpflichtung zu mind. 75%? Wenn nicht, kann die Mutter vorab die Übertragung seiner Hälften auf sich beantragen!

...zur Antwort

Kann ich  e i n e  Auslandsflat buchen...

Genaugenommen kannst/solltest du sogar 2 Flats buchen

  • zum telefonieren EU Sprach-Paket 150 (mit 150 Min.)
    https://www.alditalk.de/telefonieren/eu\_sprach-paket\_150.php
  • fürs Web EU Internet-Paket 150 (incl.150 MB)
    https://www.alditalk.de/surfen/eu\_internet-paket\_150.php

Beide kosten für 7 Tage 4,99 €. Bei vorzeitigen Volumenverbrauch kann/sollte sofort neu gebucht werden - die 7 Tg. müssen nicht abgewartet werden (keine Internet-Drosselung wie im Inland).

...zur Antwort

Was du darfst, ist bspw. ein  Land- bzw. Hofcafe zu eröffnen (bspw. umgebaute Ställe nach aufgegebener Landwirtschaft. Sind i.d.R. nur einige Tage in der Woche bzw. pro Saison (Ausflügler, Radtouristen, usw) geöffnet und bieten ein einmalig tolles Buffet.

Dort ist dir der Verkauf an Gäste zum Verzehr an Ort u. Stelle von Selbstgebackenen - egal ob von Oma,Tochter, Enkel - erlaubt.

Ein Verkauf über die Ladentheke "zum Mitnehmen" ist dagegen verboten; ebenso die Lieferung ins Haus des Kunden - das dürfen nur Konditoren.

https://www.google.de/search?q=hofcafe&biw=1286&bih=776&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiQvsOKnrvKAhXGNxQKHX7MDBUQ\_AUIBygC

...zur Antwort

Steuer-Basiswissen findest du in folg. Flyer u. Broschüre der Finanzverwaltung für Existenzgründer
https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/150422-flyer-exis-web-pdf/von/steuertipps-fuer-existenzgruenderinnen-und-existenzgruender/vom/finanzministerium/1889

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/150609-existenzgr-web-pdf/von/steuertipps-fuer-existenzgruenderinnen-und-existenzgruender/vom/finanzministerium/1904

...zur Antwort

Nahezu immer...

Ein gemeinsam veranlagtes Ehepaar zahlt 2 x die ESt für ihr halbes gemeinsames zu versteuernde Einkommen - s.§ 32a Abs.5 EStG
http://www.gesetze-im-internet.de/estg/\_\_32a.html

Beispiel:

Partner 1 - 80.000 > ESt als Lediger oder Einzelveranlagung - 25.338
Partner 2 - 20.000 > ESt als Lediger oder Einzelveranlagung -   2.611

zusammen                                                                                  27.949
------------------------------------------------------------------------------------------
bei Splitting:
Steuer für 100.000 x 1/2 > 50.000... = 12.757     x 2       nur       25.514

Der Effekt beruht auf der progressiven Ausgestaltung des Einkommen-Steuersatzes - mit der Höhe des Einkommens steigt auch der Steuerprozentsatz.
Die Höhe der Ersparnis ist einerseits von der Einkommenshöhe insgesamt abhängig, andererseits auch davon, wieweit die beiden Einkommen auseinander liegen - optimal, wenn 1 Partner bspw.als Hausfrau gar kein Einkommen hat. Verdienen beide dagegen genau das gleiche, ergibt sich kein Vorteil.

Nur unter bestimmten (wenigen) Ausnahmekonstellationen kann eine Einzelveranlagung mal günstiger sein - bspw. bei Abfindungsfällen.

...zur Antwort

Wenn ich den Rechenschritt von @petrapetra64 mal zu Ende führe, kommt als Erstattung rund 3.160 € zzgl. Soli raus (als Lediger)

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Allerdings werden wohl die wenigsten Finanzämter diese Riieesen-Fahrleistung von allein 66.000-70.000 Arbeits-KM so ohne weiteres "abnicken" (könntest am Dienstort ja  genauso gut auch ein Wohnmobil stehen haben, als Single bei einer Freundin leben o.ä. und nur an den Wochenenden tatsächlich heimgereist sein...).

Man wird also zumindest ab 2016 auf entsprechenden Nachweisen bestehen (bspw. von Werkstätten abgelesene KM-Stände oder an einem freien Tag persönl. Vorstellung des Wagens beim Finanzamt - Beamter kommt mit raus und protokolliert Tachostand). Es müssen ja alljährl. rund 66.000 km zzgl. deiner  Privat-/Urlaubs-Fahrten dazukommen

...zur Antwort