Es DARF eigentlich nichts passieren. Gerade da Eingang und Ausgang fast zeitgleich sind.

Wenn du mit deinen Großeltern was schriftliches fest hältst ist das ein Plus Punkt.

Besser wäre es, die Ware von dem Geld was eh schon/noch auf dem Konto ist zu bezahlen und mit dem Geld von deinen Großeltern eben den Einkauf im Supermarkt zu zahlen.

Das Problem ist, wie  @dafee schon schreibt, dass JC gerne erstmal anrechnen und weniger zahlen und erst DANN fragen stellen. So eine Klärung kann sich hinziehen. Aber wie gesagt EIGENTLICH dürfte nix passieren. Rechtlich bist du auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Hattest du denn im dezember 13 einen bewilligungsbescheid bekommen? Müsstest du ja eigentlich, sonst hättest du ja jetzt kein Geld...

Und wenn ja, war dieser vorläufig?

Wenn er endgültig war, können die den nicht so einfach zurück nehmen.

§45 Abs 2 SGBII sagt, dass ein Verwaltungsakt, also Bescheid, nicht zurück genommen werden kann wenn du dachtest, dass er richtig ist und das Geld ausgegeben hast. Außer du hast absichtlich falsche Angaben im Antrag gemacht.

Da wär dann auch die Frage WARUM die dem Antrag nicht entsprechen?

Wie kommen die auf den Trichter, dass du Einkommen hattest? Gerade da du kein Konto hast...? Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke da wären die in der Nachweispflicht.

Du kannst bei dem dir zuständigen Amtsgericht einen Beratungsschein beantragen und damit zu einem GUTEN Sozialrechtsanwalt spezialgebiet sgb ii gehen. Da brauchst du deinen Bescheid und am besten noch das schreiben mit der ablehnung. Normal brauchst du auch Kontoauszüge...ohne Konto wirst du vermutlich was brauchen das bestätigt das du kein Konto hast...

Du kannst ja vielleicht auch mal berliner-alv .de oder basta.blogsport .eu besuchen. Vielleicht kann dir da noch wer helfen oder nen Anwalt empfehlen oder so.

...zur Antwort

Ich persönlich kenne mich mit dem Thema leider nicht aus.

Aber ich kenne einen guten Ratgeber. Hier geht es um "Erben als ALG II Empfänger" http://hartz.info/index.php?topic=8.0

Ich hoffe das hilft dir.

...zur Antwort

Wenn du die schule tagsüber machst und dadurch dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst, wird das jc es dir nicht durch gehen lassen.

du könntest es an einem Kolleg machen, da hast du von Anfang an Anspruch auf Bafög. Leider geht da der Unterricht meist bis 15 Uhr. 

...zur Antwort

Deine frage erinnert SEHR STARK an diese hier

https://www.gutefrage.net/frage/betrug-an-der-arge-melden-bin-ich-da-selber-mit-dran-als-vermieter?foundIn=answer-listing#answer-166486789

vielleicht hast du dich auch einfach an deinen alten Account erinnert. ..?

zumindest kannst du dir dort die antworten durchlesen, vielleicht hilft das schon mal. 

...zur Antwort

Hast du einfach Erstausstattung beantragt oder genau aufgelistet was du brauchst?

soweit ich weiß muß das jc dir aufschlüsseln für was das geld gedacht ist. zumindest wenn du einzeln aufgelistet hast was du brauchst.

Es ist dir allerdings zuzumuten, dass du gebrauchtware kaufst, nur eine Matratze muß neu bewilligt werden, wegen der Hygiene, und sachen von deinem ersten kind verwendest. z.b. klamotten, Wickeltisch etc.

87€ sind wirklich nicht viel, allerdings ist die Frage was das JC denkt was gekauft werden soll.

Nur ein Bett? Das ist durchaus drin, wie gesagt gebraucht. JC rechnen meist das billigste was verfügbar ist.

Wegen der Wohnsituation, viele JC vertreten die Ansicht, dass Kinder erst ab einem gewissen Alter eigenen Wohnraum brauchen. Je nach JC unterscheidet sich dieses Alter. Ist aber meiner Meinung nach nicht rechtmäßig, da bei den Wohnungsgrößen von Personen gesprochen wird und auch ein Baby ist eine Person.  Dennoch kann das Kleine bei dir schlafen und selbst beim Bruder... meine Erfahrung ist, die Kinder lassen sich von Babygeschrei nicht aus dem Schlaf bringen.

Ich würde dem JC einen Brief oder auch Widerspruch schreiben, in dem zum einen Gefragt wird für was das JC den Betrag vorgesehen hat und zum andern auch argumentiert wird, dass das 1. Kind sein Bett noch braucht und was du noch für Punkte hast. (Kannst du das Baby nicht im Tuch tragen? jetzt trägst du es auch und nach der Geburt ist das Gewicht genau genommen weniger...)

...zur Antwort

Du teilst dem JC einfach mit, dass du ein Konto eröffnet hast bei der soundso Bank mit derundder Kontonummer. Wenn du willst kannst du auch schreiben warum, is aber im Endeffekt egal.

Du bist verpflichtet bzw. deine Mutter als Antragsstellerin ist verpflichtet alle Konten der Bedarfsgemeinschaft anzugeben.

Dein Einkommen ist auch wenn es die Freigrenze nicht übersteigt auch anzugeben.

...zur Antwort

Grundsätzlich darf das JC die Leistung nicht einstellen nur weil es Einkommen erwartet. Es hat die Leistung zumindest vorläufig weiter zu zahlen und sich das Geld dann später zu holen. Das berühmte Zuflussprinzip.

Siehe hier, ab "bei Arbeitsaufnahme": http://hartz.info/index.php?topic=10.0

Du kannst allerdings auch Einstiegsgeld nach §16b SGB II schriftlich beantragen.

...zur Antwort

Du könntest ihn beim Amt melden. Aber dann hast Du noch das Mietverhältnis mit ihm und er bekommt GAR KEIN Geld mehr vom Amt. 

Ich würde zusehen, dass das Mietverhältnis ordentlich gekündigt wird. 

Ob seine Freundin zu unrecht Geld bekommt, kannst du nicht beurteilen. Wenn er wirklich bei ihr wohnt, schuldet er erstmal nur die halbe Miete. Ob sie füreinander einstehen und gemeinsam berechnet werden sollten, wissen nur die beiden. 

...zur Antwort