Muslima kennenlernen?

Ich bitte um Erfahrungsberichte und Tipps.

Mein Fall:

Ich habe seit einiger Zeit online Kontakt mit einer Muslima aus einer anderen Stadt. Damit es klar wird, der Kontakt ist nicht über einer Dating Seite.

Sie ist praktizierend und trägt auch ein Kopftuch. Wir sind im Chat sehr persönlich geworden und schreiben täglich miteinander. 1-2 Wochen nach dem wir geschrieben haben, habe ich sie bezüglich der Ehe angeschrieben. Sie ist nicht abgeneigt und hätte generell auch Interesse. Vor einigen Tagen bin ich sehr konkrekt geworden und habe ihr angeboten, dass ich sie gerne in ihrer Heimatstadt besuche, um sie persönlich kennenzulernen.

Sie fand diesen Vorschlag gar nicht so schlecht. leider gibt es nur ein Problem, was dazu führt, dass wir uns nicht so schnell treffen können. Ihr Bruder, mit den Sie darüber sprechen möchte, ist gerade in Urlaub und kommt erst nächstes Wochenende zurück. leider ist sie nächstes und übernächstes Wochenende nicht in ihrer Heimatsstadt. das würde heißen, dass wir uns frühestens in drei Wochen sehen könnten.

Meine Frage bzw. Fragen wärem:

  1. Sollte ich (islamisch gesehen), bis zu den treffen, nicht mehr mit ihr schreiben (außer, wenn es um das Treffen geht)?
  2. Muss jemand aus ihrer Familie beim Treffen dabei sein? Oder reicht es, wenn ihr Bruder vom Treffen bescheid weiß und wir uns an einen öffentlichen Ort treffen?

zur 2. Frage: Wenn der Bruder dabei ist kann man nicht über alle wichtigen Themen bezüglich Ehe und Zukunftspläne sprechen, weil man sich schämt. So lernt man sich letztendlich doch nicht richtig kennen.

Islam, Freundschaft, Ehe, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Muslime
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.