Das ist Pech. Aber du machst es auch falsch, hier ein Tipp:

Du musst den Villager garnicht hoch handeln. Das Mending-Buch kann direkt der erste Trade sein. Das kannst du ausnutzen:

Bau sein Lesepult so lange ab und wieder hin, bis der erste Trade das Mending Buch ist. Jedesmal wenn du es abbaust warte, bis er seinen Job verliert. Dann plazier es wieder. Er bekommt wieder den selben Job, aber jedesmal einen neuen Trade. Wiederhole das solange bis du den Mending-Trade hast. (Beachte: Sobald du mit einem Villager handelst kann er seinen Job nicht mehr verlieren.)

...zur Antwort

Finde den Link zum Bild raus, falls du ihn vorher noch nicht weißt - Das geht zum Beispiels so:

url = driver.find_element_by_id("id-des-bild-elements").get_attribute("src")

Und dann kannst du's abspeichern mit

Möglichkeit 1:

import requests

r = requests.get(url)
i = Image.open(StringIO(r.content))
i.save('name-zum-speichern.jpg')

Möglichkeit 2:

import urllib.request
urllib.request.urlretrieve(url, "name-zum-speichern.jpg")
...zur Antwort
if len(name) < min:

So muss es aussehen.

name ist ein String, also eine Zeichen-Kette. Um herauszufinden wieviele Zeichen so ein String hat benutzt man len(). Liefert eine Zahl zurück, nämlich die Länge / die Anzahl an Zeichen. Und das kann man dann mit der anderen Zahl (min) vergleichen.

...zur Antwort

Mach einmal

nextLine();

vor der Frage "Welche Farbe soll dein Traumhaus haben?".

Das Problem kommt daher, dass du nach nextInt() nextLine() hernimmst.

Bei nextInt() gibst du ja eine Zahl ein und drückst dann Enter. nextInt() 'frisst' nur die Zahl auf, nicht aber das Enter-Zeichen (bzw. den Line-Feed) danach. (Das gilt übrigens für alle nextDatatype(), also auch nextDouble() oder sowas.). Wenn du dann nextLine() aufrufst sieht der Scanner, dass da noch ein Enter-Zeichen ist, und 'frisst' das auf. Daher wartet er da auf keinen Input - Er denkt er hat schon einen bekommen, nämlich das übrige Enter-Zeichen.

Workaround ist es, wie gesagt, einmal nextLine(); aufzurufen, sodass er das übrige Enter-Zeichen vom nextInt() 'frisst'.

...zur Antwort

Das geht mit /tellraw.

/tellraw @a {"text":"Klick mich!","clickEvent":{"action":"run_command","value":"/say Hallo!"}}

Einfach jede Antwortmöglichkeit per tellraw in den Chat schreiben und jeweils ein bestimmtes Kommando damit verknüpfen (bei "value":"<Hier>").

...zur Antwort

Das geht auch ohne jeglichen Code, mit dem HTML Input-Element und der pattern-Eigenschaft:

HTML:

<input pattern="345|45|123456|9876" placeholder="Number..." required>
<span></span>

CSS:

input:valid + span::after {
  content: "Gültig";
}

input:not(:placeholder-shown):invalid + span::after {
  content: "Ungültig";
}

Einfach beim pattern die Nummern reinschreiben, getrennt von einem |.

Probiers aus: https://jsfiddle.net/b01ufjqz/

...zur Antwort

Sowas?

<input oninput="validateNumber(this)">
<span id="isInputValid" style="padding-left: 4px;"></span>

<script>
const numbers=[1234, 4567, 919191, 696969];

function validateNumber(inputElement) {
  const outputElement = document.getElementById("isInputValid");
  inputElement.value = inputElement.value.replace(/\D/g, ''); //Nur Zahlen erlauben

  if (numbers.includes(Number(inputElement.value))) {
      outputElement.innerText="Gültig";
  } else if (inputElement.value.length) {
      outputElement.innerText="Ungültig";
  } else {
  outputElement.innerText="";
  }
}
</script>

https://jsfiddle.net/63zrp1va/

Die erlauben Zahlen kannst du einfach bei numbers in die Liste schreiben.

(Beachte dass jeder der sich ein bisschen mit HTML auskennt diese Zahlen sehen kann - Sie sind nicht geheim. Falls sie geheim sein sollen brauchst du ein Backend).

...zur Antwort

Wenn du das Handy in der Hand hast, liegt es auf deinem kleinen Finger?

Ich benutze den nämlich immer als Halterung und manchmal wird er dann auch taub.

Also vlt. einfach mal das Handy anders halten..

...zur Antwort

Nein, das ist nicht möglich.

Das wäre ja eine riesen Sicherheitslücke.

Aber du kannst ein Textfeld machen in das derjenige freiwillig seinen Wohnort eintragen kann.

...zur Antwort

Im Code steht nichts von "W". Deine Schlange musst du derzeit mit den Pfeiltasten bewegen, nicht mit WASD.

Falls man Pfeiltasten und WASD benutzen können soll, ändere den Code wie folgt ab:

KEY_LEFT = [37, 65]
KEY_RIGHT = [39, 68]
KEY_UP = [38, 87]
KEY_DOWN = [40, 83] 

...  
if key in  KEY_LEFT:
  ... 
elif key in KEY_RIGHT:  
  ...
elif key in KEY_UP:
  ...
elif key in KEY_DOWN:
  ...
...zur Antwort

Füg den Text mittels CSS (content) oder JavaScript ein.

Das ließt Google nicht.

Du könntest der Produktbeschreibung eine Klasse geben, und dann mittels

.produktDesc::before {
  content: "Dein Warnhinweis ...";
}

den Warnhinweis einfügen. Dann kannst du ihn auch noch entsprechend gestalten und positionieren.

...zur Antwort