Zwillinge 17 Monate machen die Nacht zum Tag?

Hi, liebe Mamis, liebe Papis 👋🏽

Ich hatte schon einmal eine Frage zu dem Thema.. Und zwar verzweifle ich regelrecht an dem nächtlichen Verhalten unserer Zwillingsjungs (17 Monate)

Ich hatte sie soweit, dass sie durchschliefen...es ging ganze 2-3 Wochen gut..

Nun ist es teilweise schlimmer als zuvor, sie poltern nachts durch ihre Betten, man hört es ständig knallen.. Sie stoßen ständig gegen die Gitterstäbe, dazu wird gemotzt und gequängelt was das Zeug hält (ich gehe nicht rein, solange sie nur jammern).

Wenn es dann soweit ist, dass sie anfangen zu weinen, versuche ich die mit Tee zu beruhigen. Jedoch klappt das meistens nicht und wir müssen zur Milch greifen... das hält dann mit Glück 1-2Stunden und es geht wieder los. Bitte steinigt mich nicht wegen der Milch nachts, ich weiß mir bei meinem Schlafmangel einfach nicht mehr anders zu helfen.

Wir haben wirklich alles versucht.

  • etwas vorlesen/leise Musik
  • streicheln und leise mit Ihnen sprechen
  • versucht sie an ein Kuscheltier zu gewöhnen
  • ich habe bei ihnen im Zimmer geschlafen
  • ich habe versucht sie bei uns schlafen zu lassen

etc... da waren sicher noch einige andere Dinge...

als sie klein waren, waren sie so unglaublich entspannt und jetzt weiß ich mir einfach keinen Rat mehr...

Vielleicht kennt noch jemand Mittel und Wege, wie die kleinen und ich endlich mal wieder Ruhe finden.

Danke ☺️

Kleinkind, Eltern, Gesundheit und Medizin, Schlafstörung, Verzweiflung
3 Antworten