Was soll man sagen? Strom ist pro kWh zwischen 4 und 5 mal teuerer als z.B. Gas. Und da deine Wohnung nun mal einen gewissen Wärmebedarf hat, wirst du immer teurer fahren als mit einer Gastherme. Und die meisten Makler haben keine Ahnung, was Gebäudetechnik angeht, - die wollen eine Wohnung verkaufen. Also besser nicht glauben, was der gute Mann von sich gibt, zumal es furchtbarer Quatsch ist. Er dürfte auch keine Erfahrungswerte haben.

Für den Vermieter bietet so eine Heizung nur Vorteile, für den Mieter wird es nur teurer.

...zur Antwort

Ich schätze, dagegen kannst du herzlich wenig machen. Dein AG verstößt damit nicht gegen geltendes Recht und unzumutbar ist das Ganze auch nicht unbedingt.

...zur Antwort

Collateral heisst der Streifen mit Tom cruise und Jamie Foxx

...zur Antwort

Wasser sollte über die Personenzahl abgerechnet werden. Eine Person braucht gleich viel Wasser, ob sie nun auch 70 oder 170 qm lebt. Eine zweite Person verdoppelt den Wasserverbrauch aber gleich.

Rechtlich gilt:

Der Verteilerschlüssel für die Nebenkosten kann von den Vertragsparteien festgelegt werden. In der Praxis heißt dass, der Vermieter bietet dem Mieter im Mietvertrag einen Umlageschlüssel an und der Mieter akzeptiert diesem mit Unterzeichnung des Mietvertrages

Zitat:http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/umlageschluessel-in-der-nebenkostenabrechnung/

...zur Antwort

Die haben Batterien an Bord, und ersetzen diese vor Ort, dauert also nicht lange, wenn du Ihnen sagst, dass du eventuell eine neue brauchst. Allerdings musst du so etwa eine Stunde auf den Mechaniker warten.

...zur Antwort

Such Dir einen anderen Freund. Die Ignoranz und Dummheit solcher Leute ist Beispiellos und du wirst dir die Zähne daran ausbeissen. Gib ihm aber ruhig deutlich zu verstehen, warum du nichts mehr mit ihm zu tun haben willst.

...zur Antwort

Längere Spirale holen. Irgendwo muss das Rohr doch dicht sitzen.

...zur Antwort

Tiefkühlkost und Konserven - Was bleibt vom guten Gemüse übrig?

Hallo,

ich bin Vegetarier und versuche mich möglichst vegan zu ernähern. Das heißt ich ernähre mich vor allem von Reis und Nudelgerichten in verschiedenen Variationen mit verschiedenen Gemüse sorten.

Da ich, wie wohl viele Menschen die in direkter Umgebung keinen Supermarkt haben, nicht immer die Zeit habe frisches Gemüse zu kaufen greife ich häufig auch zu TK Gemüse oder Bohnen, Mais, Pilze, Bambussprossen, etc. aus der Dose. Besonders bei den Konserven ist die Liste an enthaltenen Chemiekalien aber teilweise ziemlich lang - klar, das Zeug muss ja irgendwie konserviert werden - aber für einen Laien ist es wohl kaum nachvollziehbar, was genau sich hinter den ganzen Bezeichnungen verbirgt und welche physiologischen Auswirkungen diese Chemiekalien haben können.

Deshalb meine Fragen: In wie weit ist Gemüse aus Konserven überhaupt noch gesund? Was geht bim konservieren/einfrien verloren (Vitamine, Nährstoffe) und in welchem Ausmaß? Sind TK und Konserven tatsächlich eine gute alternative zu frischem Gemüse oder sind sie eher kritisch zu betrachten? Wie ändert sich der Nährstoffgehalt von Essen das ich selbst einfriere? Muss ich dabei etwas beachten?

Ich würde mich sehr über einige Ratschläge von Experten freuen, die sich mit dem Thema bereits öfters auseinandergesetzt haben und über entsprechendes Fachwissen verfügen, denn "Mythen" findet man zu diesem Thema reichlich, ich würde aber gerne wissen wie es denn nun wirklich ist, ohne dass irgendwelche Industriellen ihre Produkte schönreden ;-) Da ich selbst aber nur Laie bin, bitte auch verständlich/simpel erklären, wenn möglich.

Ich bedanke mich schonmal im vorraus für hilfreiche Antworten, die hoffentlich kommen :-)

...zur Frage

TK- Produkte sind in der Regel bedenkenlos und oft sogar reicher an Vitaminen als "frisches" Gemüse vom Händler.

...zur Antwort

Sprich in bei passender Gelegenheit mal darauf an, dass du gesehen hast, dass er online war, als du dich abgemeldet hast. Belasse es aber bei "harmlosen" Fragen und stell keine Forderungen und mach ihm keine Vorwürfe. Dann wird sich das mit Sicherheit klären.

...zur Antwort