Hi,

Entweder wird das Paket bei den Nachbarn abgegeben ( du erhälst dann einen Zettel) oder du musst es in einer Paketstation abholen ich weiß aber nicht ob man sich da anmelden muss. (https://www.dhl.de/packstation)

Lg

...zur Antwort

Ich glaub des Kind kommt erst nach der Quest. So war es zumindest bei mir mal. Aber ich Spiel es auch schon lange nicht mehr.

...zur Antwort

http://www.bravo.de/assets/styles/image\_style\_article\_image/public/field/image/galaxy4.jpg?itok=DUAYZlga

Wie wäre es mit so etwas. Schau mal rein. Ist zwar aufwendig, aber mega cool.

...zur Antwort

Du könntest auch mal so Kreidenfarbe ausprobieren. Sieht vool cool aus cool aus.

...zur Antwort

Alghero (Nordwesten Sardiniens). Das Wasser in der Bucht von Porto Conte ist von großer Klarheit und lädt mit seinen Unterwasserhöhlen wie der atemberaubenden, 300m langen Grotta di Nero zu Entdeckungsreisen ein.

Die Küste des südlich von Alghero gelegenen
Bosa lockt mit einer Vielzahl von Untiefen, spektakulären Unterwasser-Kalkformationen und den Höhlen am Capo Marrargiu. Zudem können hier in grade einmal 35m Tiefe Seeteufel und Langusten beobachten.

Vom kleinen Städtchen Stintino aus lassen sich hervorragende Tauchexkursionen in das Meeresschutzgebietum die Insel Asinara
organisieren. In diesem Gebiet können, bei vorliegender Genehmigung durch das Amt für Denkmalpflege, mehrere Unterwasserwracks aus römischer Zeit besichtigt werden.

Lg MiriRoh

...zur Antwort

Tatsächlich ist die Gefahr, einem Hai zum Opfer zu fallen, sehr gering.

Hai-Experte Gerhard Wegner empfiehlt, unbedingt eine Schwimmbrille im Wasser zu tragen,
damit man frühzeitig auf einen Hai reagieren kann. Wenn es dem Schwimmer
gelingt, ruhig zu bleiben und sich sogar auf den Hai zuzubewegen,
signalisiert er dem Tier, dass er sich nicht um eine Beute handelt.
Taucher, so Wegner, sind deshalb kaum von Hai-Angriffen betroffen, weil
sie meist genauer über das richtige Verhalten gegenüber den
Meeresräubern aufgeklärt sind.

Lg

...zur Antwort