Gerade mit 12 würde ich wirklich nichts teueres reintun, da du alles Geld ja wahrscheinlich von deinen Eltern bekommst. Mir würde da auf Anhieb folgendes einfallen:

Zitate (schön aufgeschrieben, Kalligrafie) oder auf je einem Foto hinten drauf, kleine selbstgemalte Bilder, witzige Bilder oder Witze, Gutscheine für Hilfe im Haushalt und/oder mal ne kleine Süßigkeit oder je nach Geschmack nen Tee/Kaffe (kleine Beutel oder Päckchen mit neuen Geschmäckern, kann man gut mit Freunden tauschen oder sich schenken lassen, so muss man keine ganze Packung kaufen)

...zur Antwort

Ich kann dir deine Frage nicht auf Paraguay bezogen beantworten, aber ich habe Erfahrungen bei anderen nicht Englisch sprechenden außereuropäischen Ländern. 

Grundsätzlich ist kein Land (nicht mal ein anderes Bundesland) verpflichtet dein Ausbildung (Staatsexamen (keine Erfahrungen mit Bachelor/Master)) anzuerkennen. Aber es werden oft Lehrkräfte gesucht, die ins Ausland gehen. Im Grunde heißt es, deine Ausbildung wird nicht automatisch anerkannt, aber du hast in Erziehungsberufen auf jeden Fall bessere Chancen mit dem Studium. 

Ich würde dir empfehlen verschiedene Sachen zu suchen und direkt anzufragen. Weitere Faktoren, die die Suche auch beeinflussen werden ist die Art von Lehrer  und das Fach sowie deine Sprachkenntnisse. Da das Schulsystem dort sowieso nicht wie in Deutschland funktioniert (davon gehe ich aus) musst du dich sowieso erstmal einlesen und wirst wahrscheinlich bessere Chancen an Privatschulen haben. Wobei ich dir in Südamerika sowieso immer empfehlen würde an Privatschulen zu gehen. 

...zur Antwort

Hallo, 

ich habe mich in letzter Zeit relativ viel mit veganem Essen befasst, bin allerdings (noch) kein Veganer. Die Veganer (und Vegetarier), mit denen ich gesprochen habe oder mich näher befasst habe, ernähren ihre Tiere (Hunde und Katzen) mit Fleisch. Das ist auch wichtig, da deren Verdauungstrakt auf diese Art von Nahrung eingestellt ist. Gerade Katzen sind Carnivoren, dass heißt, ihre natürliche Nahrung besteht zu nahezu 100% aus Fleisch. Bei Hunden werden immerhin noch zwischen 70% und 90% je nach Alter und anderer Nebenfaktoren empfohlen.

Da Vegetarier und auch Veganer aber auch sonst sehr auf ihre Ernährung achten, tuen sie das meist auch bei ihren Tieren. Darunter fällt zum Beispiel das kaufen von Biofleisch, oder von Betrieben, die sie kennen und wo sie wissen, dass die Tiere nicht aus tierquälerischen Massenzuchten kommen. 

Natürlich gibt es jedoch auch Ausnahmen, die meinen ihre Haustiere (Hund und Katze) vegan/vegetarisch ernähren zu müssen. Aus medizinischer Sicht ist das zwar absolut nicht empfehlenswert und es wurden auch schon von einigen Probleme (z.B. Mangelernährung) wegen dieser Art von Futter festgestellt, dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen, bei denen große Hunde 15 Jahre lang gesund mit dieser Ernährung gelebt haben. 

Letztendlich kann man sagen, der Großteil aller Vegetarier/Veganer füttert ihre Hunde und Katzen, insofern sich sich überhaupt zugestehen Haustiere zu halten, diese zwar mit Fleisch, jedoch meist mit Hochwertigem und Ausgewähltem.

LG, Minoumauzi

...zur Antwort

Das mit dem Kindergeld stimmt in diesem Fall sogar, weil du ja unbefristet arbeitest(?). Außerdem müsstest du die anderen Jobs immer  mit angeben, dadurch bekommst du die Stellen wahrscheinlich eh nicht mehr.

Such dir lieber einen befristeten Ferien/Studenten- Job mit diesem kannst du auch mehr als 450 im Monat verdienen ohne dass dein Kindergeld für die Monate weg ist und du Stress bekommst. 

Ich hatte während der Schulzeit einen 450 Minijob und hab jetzt damit aufgehört, damit ich mehr arbeiten kann.

...zur Antwort

Du kannst es bei deiner Geburt von deiner Mutter bekommen haben.

Außerdem kann Aids theoretisch auch über Speichel und Schweiß übertragen werden, die Wahrscheinlichkeit ist allerdings so gering, dass es praktisch nicht geht, also braucht man davor keine Angst haben.

...zur Antwort

Schon mal ausprobiert Interesse dafür zu zeigen? Lass dir zeigen, was er spielt und probiere es auch mal aus. Das zeigt ihm, dass du ihn in der Richtung nicht nur abwertest... sondern sein Hobby respektierst und wer weiß, vielleicht macht es dir ja auch Spaß. Ansonsten, versuche mit ihm Zeiten auszumachen in denen du ihn (wirklich) komplett ungestört spielen lässt und dafür auch Zeiten, in denen er sich Zeit für seine Familie nehmen soll.

Ich denke aber, das schon einmal viel gewonnen ist, wenn du sein Hobby respektierst und am einfachsten kann man etwas respektieren, was man kennt. Also gehe auf ihn zu und frage ihn, ob er dir das Spiel zeigt und erklärt...

Vielleicht hilft dir mein Tipp ja...

(Der Freund meiner Schwester verbringt auch sehr viel Zeit am Computer und inzwischen, macht es meiner Schwester auch Spaß, denn sie spielt oft mit ihm und seinen Freunden. Und das beste ist, dass sie ihn versteht und so viel besser mit ihm kommunizieren kann.)

...zur Antwort