Es kann natürlich sein, aber die Wahrscheinlichkeit ist gering!

Hatte meines Wissens auf eine ähnliche Frage bereits eine Studie verlinkt, die sich genau mit solchen Sachverhalten beschäftigt hat.

Im Großen und Ganzen kam dabei raus, dass selbst wenn man 3 Pillen in Folge vergisst und Sex hat, die Anzahl der auftretenden Schwangerschaften immer noch immer weiter unterhalb der nicht-verhütenden Referenzgruppe lag.

Das ist natürlich absolut keine Garantie und sollte dich auch keinesfalls dazu animieren das Pille-nehmen zu sehr zu bagatellisieren, aber vielleicht hilft es dir ein wenig die Nerven zu behalten, bis dein Arzt dir Gewissheit verschaffen kann. ;)

...zur Antwort

Garantie schon abgelaufen?

Wenn ja, aufmachen, aussaugen, wieder zumachen und schauen, ob das Problem weiterhin besteht.

Wenn du dir das nicht zutraust, weil du von Hardware keine Ahnung hast, such dir nen Freund, der das kann, oder saug ihn erstmal gründlich von außen ab - mit besonderem Augenmerk auf die Lüfter.

...zur Antwort

ein eindeutiges JEIN...

unterlassene Hilfeleistung ist es auf jeden Fall, wenn sonst KEINER bei dir steht und dir bereits hilft.

Wenn dir aber durch die "eine Frau" bereits geholfen wird, wird es wieder zu einer Abwägungssache... Ob die anderen Kunden im Geschäft davon ausgegangen sind und davon ausgehen konnten, dass dir diese "eine Frau" bereits die bestmögliche Hilfe gibt, wodurch weitere Hilfe überflüssig wäre, oder ob diese "eine Frau" dir nicht allein helfen kann und weitere Hilfe nötig, oder zumindest wünschenswert ist.

In beiden Fällen ist es aber den Vorbeilaufenden zuzumuten danach zu fragen, ob sie weiterhelfen können. Wenn du unansprechbar bist und nur "eine Frau" bei dir, dann müssen sie eben die "eine Frau" fragen, ob sie beim Helfen helfen können. (z.B. Krankenwagen rufen, während sie sich um dich kümmert)

...zur Antwort

Ich bin mir sicher, dass er trauert und auch deswegen Probleme hat Anschluss zu finden (war bei Timmey genauso, als wir Dante und Vergil dazugeholt haben)

Wir haben das "aneinander gewöhnen" so gemacht, dass die Neuen an einer Stelle des Käfigs mit dem anderen Käfig in Berührung kamen. Haben prinzipiell im ursprünglichen Käfig ein extra-Gitter eingezogen, dass grobmaschig genug ist, dass sie sich beschnuppern können ect. aber trotzdem gewährleitet, dass sie - vor allem der Einzelne - sich zurückziehen kann/können - sogar weit außerhalb des Blickfelds der anderen.

Wenn du den einen einfach zu den anderen setzt hat er keine Möglichkeit sich zurückzuziehen und weiß das - das ist dann Stress pur, weil er sich in der Zeit komplett ausgeliefert fühlen muss und darum schwerlich anfangen kann gesunde Kontakte zu knüpfen.

Lass es also langsam angehen und fördere positives und neugieriges Verhalten, indem du kleine Leckerbisen zur Belohnung gibst, wenn sie sich z.B. friedlich beschnuppern.

Und sorg dafür, dass sie immer die Möglichkeit haben zueinander in Hör- und Sichtweite zu kommen, wenn sie das wollen, damit sie lernen dass da immer noch ein anderer Degu da ist.

...zur Antwort

Das ist von Haus zu Haus verschieden.

In meinem früheren Wohnheim klingelten die unten und man konnte denen dann über die Gegensprechanlage sagen in welches Stockwerk sie kommen sollen. Dann bekam man sien Päckchen an die Wohnungstür. Wenn man nicht zu Hause war wurde an der Wohnungstür ein Zettel hinterlassen (wahrscheinlich an der Wohnungstür, weil sie sowieso erstmal hinter die Eingagnstür ins Haus kommen mussten um zu den Briefkästen zu kommen (normaler Postbote hat daher auch nen Hausschlüssel), sie dann auch gleich nach der richtigen Wohnungstür suchen konnten (war auch nur 4 stöckig).

In meinem Wohnheim jetzt (11-stöckig) in denen die Briefkästen in einen Vorraum (der unverschlossen ist) erreichbar sind, machen sie sich weniger Mühe. Hier bekommt man über die Gegensprechanlage die Aufforderung sein Paket unten abzuholen, oder eben bei Abwesenheit nur den Zettel in den Briefkasten. (Man bedenke hier gibts nen Fahrstuhl im Gegensatz zum alten Wohnheim...)

Hängt also von Sportlichkeit und Engagement des Paketzustellers ab. ;)

...zur Antwort

Ja, das darfst du.

Telefonieren mit Freisprechanlage ist ja auch erlaubt - da ist das Handy genau so befestigt.

Und für deine Aufmerksamkeit im Verkehr macht es wenig Unterschied, ob du auf dein Handydisplay oder auf ein Navi-Display schaust.

Solltest dir aber dringend davor eine entsprechende App besorgen, damit du auch akustisch mitgeteilt bekommst wie du fahren musst. Ohne akustische Anleitung siehst du nämlich viel häufiger aufs Display, als das bei Navis nötig wäre und dann wird die Sache wieder gefährlich!

...zur Antwort

wieso fragst du, was dich als DEUTSCHER da erwartet?! Glaubst du es gibt verschiedene Bußgeldkataloge je nach Nationalität? xD   Zahl das Knöllchen und gut is. ;)

...zur Antwort