Also wenn du eine E-Mail von Amazon hast, in der sie dir bis zum 11.4. Zeit geben, den Betrag zu begleichen, dann kannst du dir theoretisch auch bis dahin Zeit lassen.

Ich würde Amazon anschreiben und denen mitteilen, dass der Betrag bereits am xx.xx.2015 bereits beglichen wurde und ihre Forderung folglich gegenstandslos ist.

Nun würde ich auch auf Schreiben des Inkassobüros nicht reagieren (gar nichts machen, nichtmal antworten!).

Erst wenn ein "Mahnbescheid" ins Haus flattert, sofort mit der Begrüdnung, dass der Betrag bereits beglichen wurde und die Forderung somit nicht mehr besteht widersprechen. Für diesen Fall kannst du dich dann gerne per PN an mich wenden.


Aber schreibe erstmal Amazon. Sage denen das so und dass du nicht für die Kosten des Inkassounternehmen aufkommen wirst, da du die Mahnung fristgerecht beglichen hast. 

Auch wichtig; die Mahngebühren dürfen sich ausschließlich auf entstandene Kosten beziehen. Papier, Druckertinte, Porto. Ein Verwaltungsaufwand darf somit nicht berechnet werden. Du solltest daher schauen, dass nicht mehr als 1,50/ 2,00 EUR Mahngebühren berechnet wurden, ansonsten widersprechen.

...zur Antwort

Also die bloße Flucht ist nicht strafbar.

Sobald du aber irgendetwas beschädigst, irgendeinen Beamten angehst (einfach nur versuchen, abzuhauen, wenn er euch festhält) ist das schon Sachbeschädigung bzw. "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte".

Und das ist getrennt zu sehen. Wenn du wegen einer Straftat ins Gefängnis gehst, ausbrichst, dabei einen Widerstand begehst, es dennoch schaffst, für die ursprüngliche Tat deine Unschuld zu beweisen, dann ist das dennoch Widerstand und wird strafrechtlich verfolgt.

Allerdings wird das Gericht (wenn es überhaupt dazu kommt) dann eventuell mildernde Umstände feststellen und eine mildere Strafe aussprechen.

Und der Widerstand ist auch bei einem trifftigen Rechtfertigungsgrund (unzulässigkeit der Maßnahme) strafbar (formell).

...zur Antwort

Nein, keinesfalls darf er das.

Wenn du magst, kannst du (oder deine Eltern) ihn wegen Nötigung unter Missbrauch der Amtsbefugnisse oder Stellung (§240 Abs. 4 StGB) anzeigen.

Der Gesetzgeber sagt hier, dass man sich der Nötigung strafbar macht, wenn man durch Drohung mit einem empfindlichen Übel (hier die Benotung/ Benachteiligung) eine Handlung (oder Unterlassung herbeiführt oder) herbeiführen will. 

Alternativ kann man auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde in Betracht ziehen. Diese ist bei der Bezirksregierung o.Ä. zu stellen und zählt die Verfehlungen der Lehrkraft auf.

Allerdings rechne ich bei beiden nicht allzu hohe Erfolgschancen aus, jedoch sollte das erstmal reichen, um sein Handeln zu unterbinden.

...zur Antwort

Also, generell braucht es für einen solchen Test deine Zustimmung bzw. dein "zuztun". Er kann dich ja nicht mit drei Leuten auf Boden drücken und dir dann den Teststreifen (ich gehe davon aus, es ist ein Teststreifen) durchziehen.

Also klar kannst du es verweigern.

Wie das genau mit dem "nach Hause schicken" ist, weiß ich leider nicht und enthalte mich hier. Tendenziell aber eher; Ja, er darf dich nach Hause schicken.

Letztlich und endlich; Dass du bei einem positiven Drogentest dein Abi nicht bekommen wirst, ist schlichtweg unsinn. Im Gegenteil; wenn er dir direkt sagen sollte, dass du den Test machen sollst, oder du würdest durch dein Abi fallen, guck dass du zwei Zeugen hast und zeige ihn sofort an. §240 (Nötigung) ist da auf deiner Seite, vor allem, da er Lehrkraft (somit Amtsperson) ist und §240 Abs. 4 hier u.U. härter Eingreift. Begründung hierfür ist ganz einfach; Er zwingt dich unter Androhung eines empfindlichen Übels (dem Nichtbestehen der Abiturprüfung) zu einer Handlung (oder unterlassung).


Selbstverständlich soll das

keine

Rechtsberatung darstellen. Diese können ausschließlich dazu befugte Personengruppen (z.B.: Rechtsanwälte) machen.

...zur Antwort

Hallo!

also mal unabhängig davon, dass du vielleicht mal etwas gegen die "generelle" Situation bei dir zuhause tun solltest (da gibt es Möglichkeiten und Ansprechpartner, weiteres gerne per PN), kann ich dir wirklich nur wärmstens Empfehlen, in eine Bibliothek zu gehen.

Du hast dort deine absolute Ruhe und hast direkt nebenan noch weitere Bücher, wo du mal etwas nachlesen kannst, was du nicht verstehst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, Lg.

...zur Antwort

So leid es mir tut, aber die beste Therapie ist die Schocktherapie:

Ich würde 1. mit ihr den Film "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" schauen und dann mit ihr zu einem bekannten Drogentreffpunkt fahren und sie dann hinstellen und sagen; "Willst du so enden?". Das ist meiner Ansicht nach die beste Methode.

Außerdem gibt es in jeder Stadt eine Drogenberatungsstelle mit professionell geschulten Leuten, die sich damit auskennen. Vielleicht hilft das ebenfalls.

Ich wünsche alles Gute.

...zur Antwort

Hallo CodeX1,

ich antworte dir hier nur auf die Frage bzgl. dem FBI, da ich von den anderen Sachen keine Ahnung habe:

Also, in den USA gibt es verschiedene Arten der Strafverfolgungsbehörden:

Zunächst ist da die örtliche Polizei, in den USA "Police Departments" bzw.** "Sheriff Department". Die fahren Streife und kümmern sich um kleinere Vergehen, etc.

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) wird angefordert, wenn der Fall größere Dimensionen annimmt oder es sich um sehr wichtige Fälle handelt. In Deutschland ist das FBI in etwa mit dem Bundeskriminalamt (BKA) vergleichbar.

Daneben gibt es zahlreiche weitere Strafverfolungsbehörden, die es in Deutschland nicht gibt. In Deutschland gibt es neben den Polizeien und dem BKA nur noch den Zoll (Bundeszollverwaltung) und die Bundespolizei, mehr nicht.

In den USA gibt es da noch das Department for Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives (ATF), die Drug Enforcement Administration (DEA), und natürlich das bekannte Department of Homeland Security (DHS), welches kein deutsches Gegenstück hat, jedoch entfernt mit der Bundespolizei verglichen werden kann.

Das Department of Homeland Security (DHS) ist ein eigenständiges Ministerium, wird also von einem Minister im Kabinett geleitet, und nicht dem Justiz- oder Innenministerium unterstellt. Das DHS ist für allerlei Sachen zuständig: Beispielsweise für die Einreisekontrollen an Flughäfen (Customs and Border Protection, CBP), jedoch mit Hauptaufgabe Terrorismusbekämpfung und Verhinderung von terroristischen Aktivitäten in den Vereingten Staaten.

Ich hoffe, ich konnte dir - zumindest mit der FBI-Problematik - weiterhelfen.

...zur Antwort