Warum war Kovac als er das Traineramt antrat so glücklich und zuversichtlich und dann kam der Absturz und die Kritik?

Der Kroate Niko Kovac trat im Juli wie schon viele Bayern Trainer zuvor als neuer Trainer sein Amt beim FC Bayern an und war sehr glücklich, fröhlich und zuversichtlich und dachte es wäre ein Selbstläufer und er würde die drei Titel also das Triple Meister, Pokal, Champions League oder Europa League leicht holen können. Der Bayern Kader ist auch nicht zu klein und viele gute Spieler sind noch dabei zwar einige ältere, viele Nationalspieler und auch Neulinge.

Und Bayern kann im Transferzeitraum im Winter immer noch nachrüsten und neue jüngere Spieler kaufen. Denn ein großer Kader ist besser um Verletzte ersetzen zu können. Wie viele Titel kann Bayern holen? Meister ist oft einfach aber jetzt liegt Bayern auch in der Liga zurück und der BVB ist kaum noch einzuholen nachdem Bayern nach einem guten Start einige Niederlagen in der Liga hatte. In der Gruppenphase strauchelten sie zwar aber kamen mit den Siegen dennoch locker weiter erst die KO Phase wird schwierig.

Und die Champions League ist sehr schwer und nicht selbstverständlich und auch für Bayern nicht immer leicht zu schaffen. Ist Kovac nur ein kleiner Angestellter beim FCB und unterliegt der Gnade der Bosse Hoeneß und Rummenigge und warum war er am Anfang so zuversichtlich, teils arrogant und war sich alle Titel zu holen? Ist Bayern nicht immer ein Selbstläufer und sie hatten die Titel schon alle aber versucht jeder neue Bayern Trainer immer in jeder Saison das Triple und jeden möglichen Titel zu holen für das Prestige? Die meisten Titel also nationale und internationale gibt aber in England in der Premiere League zu holen die auch die beste und anspruchsvollste Liga Europas ist oder? :D

Sport, Europa, Fußball, England, Deutschland, Sport und Fitness
3 Antworten
Warum nannte man Bayern bei seiner Gründung nicht Rätien so wie man Belgien auch benannte?

Hallo mal eine Frage zu Geschichte. In der antzike im römischen Reich hatten ja alle Provinzen lateinische Namen und aus denen entwickelten sich dann die Namen der Länder Europas.

zb Italien hieß bei den Römern auch schon Italia und auf deutsch eben Italien dieser Name hat sie nie verändert. Spanien hieß Hispania, Frankreich hieß Gallien, Deutschland hieß Germanien, Schweiz hieß Helvetia usw eben Latein.

Und Belgien wurde als Staat ja erst 1830 gegründet und besteht aus zwei Regionen Flandern und Wallonien. Und weil man einen neutralen Namen brauchte nannte man das Land Belgien nach der römischen Provinz Belgica die früher dort war.

Und genauso wäre es auch bei Bayern denn auch Bayern wurde erst 1806 gegründet als Königreich und besteht zb aus den Regionen Franken, Schwaben, Altbayern und im römischen Reich hieß die Provinz Raetia also deutsch Rätien. Und die Franken regen sich ja immer auf sie sind keine Bayern. Also warum nannte man denn Staat dann nicht gleich wie auch Belgien nach der römischen Provinz Rätien also ein neutraler Name. Hätte man Bayern also auch Königreich Rätien nennen können und wäre der Name dann heute auch so normal geläufig wie Belgien?

Weil wenn man hier auf die Karte des römischen Reiches schaut erkennt man woher die Länder ihre Namen haben hier schaut mal auf die Karte

was sagt man dazu?

Italien, Geschichte, Sprache, Politik, Bayern, Belgien, Römer, Rom
7 Antworten
Sollte es in der Schule kleinere Klassen geben und reine Jungen und Mädchen Klassen und auch gemischte Klassen?

Wir haben in der Schule mit dem Lehrer mal besprochen was zu den Klassen. Man sagt dass kleine Klassen viel besser sind weil die Schüler dann besser lernen und der Lehrer besser auf den einzelnen achten kann. zb wo es wenige Kinder gibt sind die Klassen klein und man sagt zb in der Schweiz, Finnland, Schweden Norwegen ist es immer so dass die Klassen sehr klein sind zb nur 8 Schüler. Früher waren die Klassen oft riesig zb 40-50 Schüler und da hatte der Lehrer natürlich keine Übersicht mehr.

Auch braucht jede Klasse ein eigenes Klassenzimmer und einen Lehrer und da ist in Deutschland begrenzter Platz. Aber wie wäre es wenn man zb sagt in einer Klasse maximal 20 Schüler und kleinere Klassen mit jeweils 10 Schüler also immer eine runde Zahl die man durch 2 Teilen kann. Weil dann könnte man bei gemischten Klassen immer halb halb Jungen und Mädchen machen zb 5 Jungen und 5 Mädchen und 1 Lehrer/Lehrerin.

Und man könnte auch reine Jungenklassen mit einem Lehrer und reine Mädchenklassen mit einer Lehrerin bilden. Und die Schüler könnten wählen in was für eine Klasse sie möchten. Also wenn die Klassen eher klein wären also zb mit 14,12,10 oder sogar nur 8 oder 6 Schüler also immer eine teilbare Zahl und immer exakt halb halb Jungen und Mädchen die zb immer paarweise an einem Tisch oder getrennt sitzen und vorne das Pult des Klassenleiters.

Dann wäre die Übersicht gut und die Klasse würde sich gut kennen und zusammenhalten und jeder würde den Stoff gut mitbekommen. Wenn die Klasse halt ruhig, brav, vernünftig ist und gut gekleidet und ohne Mobbing sondern respektvoll und freundschaftlicher höflicher Umgang. Wäre dies eine gute Idee?

In Deutschland beträgt die durchschnittliche Klassengröße glaub 18-20 oder über 20 Schüler damit es sich lohnt, zb in Städten auch viele Migrantenkinder, viele Krawallmacher usw je wie viele Schüler es in der Nähe gibt.

Mini Klassen mit 3-6 Schüler lohnen sich nicht und gibt es zb nur auf Nordseeinseln

aber eine Klasse mit 10,12,14 zb Schüler wäre ideal jeweils halb halb J und M :)

Schule, Bildung, Schüler, Lehrer
4 Antworten
Kann man sich mit der Mafia arrangieren und ruhig leben oder bringen sie einen irgendwann auch ohne Grund um?

Die Mafia zb die in Italien wie die Cosa Nostra, Nrangeta zb ist eine Männerorganisation und Mafiabosse sind wie Väter vor denen man Respekt hat zb aber die auch gutmütig und milde sein können und zb Schutz, Hilfe, Arbeit geben

und wenn man jetzt zb als Ladenbesitzer mit der Mafia zu tun bekommt wenn sie Schutzgeld haben wollen und man aber mit ihnen kooperiert und sich gut und demütig stellt zb den Mafiosi immer Tische anbietet und sie höflich kostenlos bedient und immer zahlt muss man dann keine Angst haben und sie erkennen das dann an und geben auch Schutz und Hilfe also ist die Mafia eine kriminelle Wirtschaftsorganisation mit Ehre und man kann sich mit ihr arrangieren wenn man alles tut was sie wollen oder wenn man selbst Mitglied ist oder muss man immer in Angst leben und man wird früher oder später auch ohne Grund oder wenn man irgendwas falsch macht oder zu viel weiß und im Weg ist sowieso erschossen? Mafiosi sind nach dem Klischee ja Männer mit Mänteln, Hüten und Sonnenbrillen und gut gekleidet mit versteckten Waffen im Mantel.

In Süditalien gehört die Mafia zum Alltag aber muss man immer in Angst leben und wird zb ohne grund von einem Schützen gezielt im Haus oder auf der Straße erschossen oder ist die Mafia wenn man alles richtig macht wirklich harmlos und gnädig? Haben Mafiosi auch ein Herz und Verständnis und ermorden nicht jeden einfach sofort? :D

Italien, Mafia, Philosophie und Gesellschaft
6 Antworten
Was kann man tun wenn man im Ausland in den Tropen krank wird?Wie kann man wieder zu Kraft kommen und sich erholen?

Wenn man in arme Länder in den Tropen reist wie zb Indien, Kongo, Mexiko, Brasilien, Kolumbien, Venezuela

kann man als Europäer schnell krank werden. Denn das Klima ist dort sehr warm und feucht und man schwitzt sehr und das hält der Kreislauf nicht aus und man muss sich übergeben und bekommt zb einen Sonnenstich. Dann ist das Wasser unrein und man darf nicht aus der Leitung trinken denn sonst wird man krank also durch die Bakterien im Wasser bekommt man Cholera, Ruhr zb und muss sich dann auch übergeben und man darf dort nur Mineralwasser aus Flaschen trinken zb vom Hotel oder Supermarkt also reines Trinkwasser wird auch in Kanistern verkauft.

Und durch Schmutzwasser und dem ungewohnten Essen bekommt man auch Durchfall, Übelkeit, Erbrechen usw und fühlt sich stark erschöpft. Wichtig für den Kreislauf ist Schatten, Frischluft, Wasser, Essen, Medikamente zb

Und dann kann man auch von Insekten gestochen werden wie Moskitos und dadurch Malaria bekommen. Und dann wird man krank, übel, muss sich übergeben, fühlt sich schwach usw und braucht dann gute Versorgung. zb muss man im Hotel oder in die Klinik im Bett liegen, viel Wasser trinken, Medikamente nehmen gegen die Übelkeit, und was essen damit man wieder zu Kräften kommt und von Klimanalage oder Ventilator kühlen lassen wegen dem Kreislauf.

Also ist das in warmen tropischen Ländern immer so? Weil man wird dort viel leichter krank und gibt es dann gute Versorgung für Touristen und muss man sich dann so im Bett erholen mit Medizin, Trinken, Essen, Infusionen zb und wieder zu Kraft kommen?

Weil die Topen rauben einem die Kraft durch Hitze, Schwüle, Schmutzwasser, nsekten usw die Einheimischen sind es mehr gewohnt. Aber man will dort weniger arbeiten und sich anstrengen sondern sich lieber mit einem kalten Drink im Schatten, am Pool mit Ventilator entspannen um Kräfte zu sparen.

Und vor einer Reise in die Tropen muss man auch zum Tropenarzt und sich impfen und eine Reiseapotheke mit Medikamenten gegen Übelkeit, Durchfall und für Wasserreinigung zb mitnehmen. Also wird man in den Tropen immer so krank und viel mehr als in kühleren Ländern wie Kanada zb?

Reise, Urlaub, Ausland, Gesundheit und Medizin, tropen
1 Antwort
Warum wurde beim Staatswappen der DDR der rote Stern des Sozialismus gänzlich weggelassen?

Hallo, eine Frage zur DDR an die Experten :) Ist Euch schon mal aufgefallen also mir fiel schon lange auf, dass bei dem Wappen der DDR der rote Stern weggelassen wurde und stattdessen oben bei dem Ährenkranz einfach eine Lücke ist. Dagegen bei den Wappen aller anderen sozialistisch kommunistischen Staaten ist immer oben im Kranz der Stern.

Diese Wappen wurden alle nach dem Vorbild des Sowjetunion Wappens gestaltet. Hammer und Sichel und der Stern sind die Symbole des Kommunismus und der russischen Revolution. zb bei den Wappen von UdSSR, Rumänien, Bulgarien, Jugoslawien, Albanien, Ungarn, Nordkorea, Mongolei usw also allen Sowjet Satellitenstatten des Ostblocks ist immer der Stern oben nur bei der DDR komischerweise nicht.

Im DDR Wappen steht das Rot für den Sozialismus, das schwarz rot Gold Band für Deutschland, der Ährenkranz für die Bauern aber auch für Wohlstand, der Hammer für die Arbeiter und Industrie und der Zirkel für die Intellektuellen und die Planwirtschaft aber oben in der Lücke hat man den roten fünfzackigen Sowjetstern eben einfach wegelassen oder vergessen aber warum?

Sah das Wappen so besser aus oder wollte man sich von den Sowjets distanzieren? Aber die DDR war sehr moskauhörig. Weil schaut mal hier die Wappen zum Vergleich da ist das ganz deutlich zu erkennen :) Hier : Was sagt man dazu?

Geschichte, Deutschland, DDR, Kommunismus, Sowjetunion, Sozialismus
4 Antworten
Kam der Nationalsozialismus und die meisten Nazi Politiker aus Österreich und Bayern?

Es ist auffällig den zb Hitler kam aus Braunau am Inn, Göring kam aus Rosenheim, Himmler kam aus München, Streicher kam aus Augsburg, Skorzeny kam aus Wien, Kaltenbrunner kam aus Ried im Innkreis, Mengele kam aus Günzburg, Röhm kam aus München, Seyss Inquart kam aus Wien usw also die meisten Nazi Politiker aus der Führungselite kamen eben aus Bayern und Österreich einige andere wie Goebbels, Heydrich, Heß, Bormann, Schirach dagegen nicht.

Und Hitler verbrachte seine Jugend in Linz, Wien, München, Landsberg wo er sein Buch schrieb und in den Münchner Bierkellern populär wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg fand die radikale Nazi Bewegung vor allem in Bayern und Österreich Anklang weil die Leute dort konservativ und katholisch sind und auch mehr gegen Juden und Ausländer waren.

Im Norden zb Berlin, Ostpreussen, Pommern dagegen waren sie mehr liberal und evangelisch.

Also kam der Nationalsozialismus wirklich aus Österreich und Bayern?

Weil Österreich und Bayern blieben vom Krieg fast verschont dagegen wurden die Leute im Osten ja vertrieben und kamen dann als Flüchtlinge wieder nach Bayern und Österreich. Und daher bekamen sie mehr Wohlstand und die Politik blieb auch rechtskonservativ zb CSU und ÖVP und Politiker wie Strauß, Stoiber, Söder, Beckstein, Schüssel, Haider zb waren auch rechtskonservativ und katholisch.

Dagegen in der DDR und im Norden waren sie linksliberal und evangelisch zb Berlin

Ist das in etwa so richtig? :)

Europa, Schule, Geschichte, Deutschland, Politik, Bayern, Österreich, Preussen
8 Antworten
Warum sind Mädchen und Frauen in Filmen gegenüber Jungs und Männern meist zickig und unfreundlich?

Mir ist aufgefallen in Filmen wenn sich die Schauspieler unterhalten und ihre Dialoge sprechen, dass die Jungs und Männer meist freundlich mit Mädchen und Frauen sprechen jedoch diese immer unfreundliche Antworten geben. Also das Gespräch ist anfangs zb noch freundlich aber die Damen werden immer schnell zickig und biestig und machen Vorwürfe, beleidigen auch oft, sind undankbar, arrogant, mies usw und meckern so schnell und lassen den Mann dann einfach stehen oder beleidigen und schlagen ihn manchmal sogar zb und er ist dann auch sauer und schaut ihr so wütend und enttäuscht nach und denkt diese miesen Weiber zb und das ist nicht gut.

Weil man sagt das ist eine weibliche Eigenschaft dass Frauen zb in Ehe, Familie, Beruf usw meist unfreundlich und arrogant sind und sich daher oft unbeliebt machen. zb gibt es deswegen auch oft Streit und Scheidungen in der Familie. Und es kommt in Filmen nur ganz selten vor dass die Damen freundlich und höflich sind und sich ein Paar normal unterhält. Also ist das wirklich so in der Realität und warum zeigen es Filme oft so?

Weil unter Gleichberechtigung verstehe ich zb dass beide Mann und Frau sich gegenseitig freundlich und respektvoll behandeln. Also lenken Frauen durch dieses Verhalten den Unmut der Männer auf sich und sind Männer meist freundlicher oder sind sie auch oft so mies? Haben Frauen auch oft eine Wut auf Männer und wollen sie nur zappeln lassen also sie geben sich rar um nicht gleich schwanger zu werden und lassen um sich werben zb

also warum sind Schauspielerinnen meist so bissig in den Dialogen?

Gegenüber Männern aber auch untereinander sind Frauen oft biestig

Männer, Film, Kino, Freundschaft, Frauen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Philosophie und Gesellschaft
12 Antworten
Warum hat Prinz Harry Megan Markle geheiratet war es aus Liebe oder wurde es auch von ihm erwartet?

William und Harry sind ja die beiden Söhne von Charles und Diana und sind Brüder. Und Prinz William hat standesgemäß Kate Middleton geheiratet eine vornehme Britin aus reichem Hause und sie haben schon 3 Kinder bekommen. Und jetzt hat sein kleiner Bruder Prinz Harry nachgezogen und Megan Markle geheiratet.

Aber sie ist eine dunkelhäutige Amerikanerin und war vorher Schauspielerin, Model oder Moderatorin in Kalifornien und hatte auch schon andere Männer und viele sagen sie war nicht standesgemäß. Harry und Megan haben sich zufällig durch eine Vermittlung kennengelernt und waren erst als Paar zusammen und heirateten dann im Mai 18 und erwarten jetzt auch das erste Kind.

Aber mussten sie es tun weil es wegen der Räson war wegen der Queen und Charles die es verlangten und hätte Harry auch jede andere Braut nehmen können zb auch eine reiche Britin und hätte er noch Single bleiben können aber er war im richtigen Alter um eine Familie zu gründen und durfte er Single bleiben oder wurde es verlangt dass eine Frau haben sollte oder war es völlig freiwillig und aus echter Liebe?

Weil im Königshaus ist ja alles sehr streng nach Protokoll und nur aus Räson.

Und welche Rolle spielen jetzt die vielen Kinder von William, Kate, Harry und Megan in der britischen Thronfolge? William ist ranghöher und seine Kinder kommen zuerst und die von Harry bekommen einfache Adelstitel. Weil Kate und Megan wurden Herzoginnen durch die Heirat und die Kinder bekommen auch Titel. Und kommen in der Thronfolge zuerst Charles und William und dann Williams Sohn Prinz George und was ist mit Prinz Louis?

Europa, England, Filme und Serien, Großbritannien, Kinder und Erziehung, Königshaus, Thronfolge
7 Antworten
Sollten Supermärkte ihre Preise anpassen und kundenfreundlich und möglichst billig machen für bestimmte Waren?

zb gibt es im Supermarkt ja einige Waren die wirklich immer sehr billig sind wie zb Spaghetti, Schokodrinks, Milchreis also Grundnahrungsmittel. Spaghetti kosten meist 39 Cent, Milchreis kostet sogar nur 29 Cent also gäbe es für 1 Euro 3 Stück und Schokodrinks kosten meist 49 Cent und das ist ideal weil man für 1 Euro 2 Stück bekäme.

Und für die Pause in der Schule sind Schokodrinks also dieser Tütenkakao und Milchreis sehr gut, lecker und gesund. Also der Preis 49 Cent ist perfekt weil man für 1 Euro 2 Stück bekommt die auch recht groß sind glaub 0,5 Liter und man bekäme nur 2 Cent zurück.

Dagegen wäre so ein Preis wie 79 Cent sehr blöd weil man für 1 Euro nur ! Stück bekäme und so viel unnützes Wechselgeld. Also sollten die Märkte so Preise wie 49 Cent das kostet zb auch der Rahmspinat und Schokolade manchmal öfter verwenden um es kundenfreundlich, praktisch und billig zu machen? Und wann tun sie es , welche Waren sind immer so ideal bepreist?

Weil mit 2 Pfandflaschen zu je 25 Cent könnte man schon für 49 Cent was kaufen zb für die Pause. Getränke in PET Flaschen kosten auch immer 39 Cent zb Cola, Spezi und Wasser sogar nur 19 Cent und solche Preise sind sehr erfreulich und man kann sich leicht versorgen. Werden die Preise für manche Lebensmittel und Getränke auch immer so niedrig bleiben?

essen, Getränke, trinken, Lebensmittel, Preis, Supermarkt, preisentwicklung
6 Antworten