Zigarettenrauch unserer neuen Nachbarn verpestet unsere Wohnung. Unsere kleine Tochter (11 Monate) hat Asthma und leidet darunter sehr. Was kann ich tun?

Unsere neuen Nachbarn wohnen direkt unter unserer Wohnung und sie rauchen ausschließlich auf dem Balkon. Der Rauch zieht leider direkt in unsere Wohnung. Nicht nur, dass es in unserer Wohung immer wieder bzw. jeden Tag nach kaltem Rauch riecht, leidet unsere kleine asthmakranke Tochter unter diesem Rauch. Ich habe die Nachbarn bereits 2 mal darauf angesprochen. Sie sagten mir, dass sie keinesfalls in ihrer Wohnung rauchen wollen, da sie ihre eigene Wohnung nicht mit Zigarettenrauch verpesten wollen. Zusätzlich fühlen sie sich laut eigener Aussage nicht für den gesundheitlichen Zustand unserer Tochter verantwortlich. Sie gaben uns lediglich den Rat, dass wir unsere Fenster immer geschlossen halten sollten und nur 2 - 3 mal am Tag für ein paar Minuten "stoßlüften" sollten. Unseren Balkon sollten wir einfach auch nicht mehr benutzen, wenn uns der Zigarettenrauch so stört.

Ich empfinde es als außerordentlich ignorant, dass diese Nachbarn ihre eigene Wohnung nicht mit Rauch verpesten möchten, aber es ihnen völlig egal ist, dass unsere Wohnung mit Rauch belastet wird. Das man auch die gesundheitliche Schädigung eines kranken Kindes ignoriert, empfinde ich als asozial. Weiterhin ist ein Witz, dass man gerade im Frühling/Sommer die Fenster permanent verschlossen halten sollte und nur ein paar mal am Tag stoßlüftet.

Die Fenster der Wohnung befindet sich alle nur an einer Wohnungseite, d.h. es ist nicht möglich von einer anderen Seite zu lüften. Ein Auszug aus der Wohnung ist keine Alternative, da wir bei einem Umzug in eine gleich ausgestattete Wohnnung, vermutlich mehr als 50 % der jetzigen Miete zahlen müßten.

Hat hier jemanden einen Tipp, welche belastbaren rechtlichen Schritte man hier einleiten kann?

Im voraus vielen Dank. K.

...zur Frage

Grundsätzlich kannst du hierbei leider wenig machen. Du könntest natürlich mal die/den Vermieter kontaktieren und dort um Hilfe bitten. Ob dies jedoch wirklich weiterhelfen wird, bezweifle ich. Bezüglich juristische Maßnahmen kannst du dich, wenn überhaupt, bei deinem Anwalt mal erkundigen, da es hierbei ggf. um die Gesundheit deines Kindes geht. 

...zur Antwort

Frag da mal den Herrn Tobias Huch von der FDP. Wobei hier wohl die Frage bzw. das Problem ist: Wem hilft man? Den Zivilisten, sicher. Aber wen genau? Ist verdammt schwierig die Situation dort vor Ort.

...zur Antwort

Schau nächstes mal auf ein Bildschirm vor Ort. Dort siehst du immer, welche Musik aktuell abgespielt wird.

...zur Antwort

Einfach vorsichtig sagen bzw. schreiben? 

"Ich will dich wirklich nicht verletzten oder als Freund verlieren, aber ich bin nicht bereit für eine Beziehung."

...zur Antwort

Sagen wir es so. Du wirst nicht schnell alles verlieren. Sofern deine Ernährung stimmt und du die Muskeln noch genug reizt, wird sich dieser Vorgang lange zögern. Grundsätzlich gilt, dass es im Durchschnitt ca. 2 Wochen dauert - bei einer ausgewogenen Ernährung - etwas abzubauen. Vor allem im Brustbereich, da die Brustmuskulatur i.R. am wenigsten benutzt bzw. gereizt wird.

...zur Antwort

Kohlenhydrate sind das A und O. Fett so gering wie möglich halten. Eiweißbedarf sowie Kohlenhydrate - vor allem vor anstrengenden Aktivitäten - zu dir nehmen. 

Muskeln besten auch mehreren Fasern bzw. Bündeln, die überwiegend aus Aminosäuren bestehen. Um jedoch den Muskel kontrahieren zu können und danach wieder entspannen zu können, braucht der Körper Energie!

Diese Energie wird in Form von Einfachzucker/Stärke/etc. zu dir genommen und vom Körper verarbeitet. Der Muskel kann dementsprechend durch die Hilfe von ATP (bzw. davor ADP) sich "bewegen". 

...zur Antwort

Falls sich alles so abgespielt haben sollte, solltest du dir schnellstmöglich Hilfe suchen - vor allem wenn du siehst, dass er das weiterhin macht. Falls du vor allem noch jünger sein solltest (nicht Erwachsen, sprich ab 18) solltest du unbedingt mit denen Eltern reden und die Polizei einschalten. 

...zur Antwort

Ich sehe den Sinn deiner Frage nicht. "Tödliche Säure" und man ist "kurz vor dem Tod". Also entweder Selbstmord oder in "Qual" sterben? Da kann jeder für sich selber entscheiden.

...zur Antwort

Ich gehe mal Aufgrund deiner Frage aus, dass du noch zu jung bist, um sowas fragen zu können. Ab einem gewissen Alter wirst du schon selber draufkommen. 

Um jedoch deine Frage "teilweise" zu beantworten: Es gibt viele Sachen. Man muss jedoch sagen, dass jeder Mann unterschiedliche Vorlieben hat.

...zur Antwort