HP Support Assistant funktioniert nicht?

Hi Leute,

Ich habe folgendes Problem:
Ich habe eine HP Pavallion Laptop, aber irgendwie ist mir der HP Support Asisstant verloren gegengen...
Sieht im Klartext so aus, dass ich den Computer hochfahre, ganz normal zum Anmeldebildschirm komme und mein Passwort eingebe. Soweit kein Problem. Aber dann wird der Bildschirm schwarz und ich bekomme eine Fehlermeldung die wie folgt lautet: [siehe Bild]

In den meisten Threads habe ich gelesen, dass man die Anzeige einfach wegklicken muss und dass dann alles wieder funktioniert. Das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir startet sich dann die Installation von irgendwas, dann hängt der Computer sich auf und das einzige was noch hilft ist "Gewaltsames" Herunterfahren, also auf den An/Aus Knopf drücken bis der Computer ausgeht.
Wenn ich "OK" drücke, dann kommt nur noch mal eine Fehlermeldung dass die Datei nicht gefunden werden kann.

Unter "Browse" komme ich in den Explorer aber ich habe schon die meisten meiner Ordner ausprobiert, die richtige Datei ist nicht da.

Ich habe bereits versucht die passende Datei (Sowohl die Setup-Datei als auch die ausgeführte) auf einen Stick zu laden und die dann über den Computer zu öffnen, aber das funktioniert auch nicht.
Ich habe auch gelesen, dass ähnlich Probleme beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 aufgetreten sind, aber nachdem mein Computer seit dem Kauf Windows 10 drauf hat wird es daran wahrschlich nicht liegen...

Ich bin etwas verzweifelt, da ich den Laptop echt dringend brauche, also wenn jemand eine Lösung hätte oder einen Link, wo ich die richtige Datei bekomme oder mir sonst irgendwie helfen kann, würde ich mich sehr freuen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

das Programm kriegst du über die Treiber Seite deines Geräts. https://support.hp.com/de-de/drivers

...zur Antwort

https://www.gutefrage.net/frage/sind-die-luefter-bei-dem-sharkoon-vg5-w-laut?foundIn=list-answers-by-user#answer-278765037

hier sollte alles beantworten

...zur Antwort

ev reicht die Leistung des Netzteils nicht um den Lüfter anzustossen. jedoch behaupte ich, dass dann die GraKa unter Last ausgehen würde. ev. kleiner Defekt im Motor (Wackel) oder einfach nur verstaubt.

...zur Antwort

Bei Sound > Reiter Aufnahme > Rechtsklick aufs Mikro > Eigenschaften > Reiter Pegel

wie hoch ist der?

...zur Antwort

ev. hast du ja einen Wiederherstellungspunkt; ansonsten PC wiederherstellen bzw. neu aufsetzen.

alles andere wird eine Bastelei: https://www.windowspro.de/script/windows-store-app-loeschen-wiederherstellen-powershell

...zur Antwort

es kommt soweit ich weiss auch noch auf die benötigte Spannung (Volt) des RAM an; kann der RAM einen höheren Takt als die CPU ermöglicht wird dieser einfach runtergetaktet.

schon ein wenig älter; Grundsätze aber immer noch gültig: http://www.chip.de/artikel/Arbeitsspeicher-billig-wie-nie-So-ruesten-Sie-richtig-auf-4_26491364.html

...zur Antwort

Das Problem mit der Handystrahlung ist, dass es noch keine verlässlichen Langzeitstudien gibt.

Es gibt jedoch sehr wohl Grenzwerte welche eingehalten werden müssen (für Sendemasten z.B.).

Die Auswirkung kann ich dir leider nicht genau sagen; man geht jedoch davon aus, dass bei starker Belastung die Zellen geschädigt werden können.

Die ganze Nacht sollte man das Handy sowieso nicht einstecken, das schadet dem Akku.

Auf Kopfhöhe würde ich es auch nicht platzieren; möglichst weit weg vom Kopf.

Das einwickeln in Folie würde meines erachtens nicht wirklich viel bringen; denke kaum dass das messbar ist.

viel besser wäre; Flugmodus über Nacht rein und dann das Gerät z.B. auf dem Schreibtisch platzieren. So könntest du es trotzdem noch als Wecker nutzen.

und es geben auch viele andere Geräte im Haushalt Strahlung ab; da ist das Handy ein kleiner Anteil davon.

https://www.apotheken-umschau.de/Krebs/Wie-gefaehrlich-ist-Handystrahlung-535337.html

"Handystrahlung minimieren: Tipps

Eindeutig lässt sich die Frage, ob Handystrahlung das Risiko für Krebs erhöht, nach wie vor nicht beantworten. Mögliche Langzeitfolgen lassen sich mit dem heutigen Wissen nicht völlig ausschließen. Bislang wurden aber unterhalb der Grenzwerte keine schädlichen Effekte des Mobilfunks nachgewiesen.

Trotzdem ist es ratsam, sich so gut es geht zu schützen:

  • Handys oder Smartphones verwenden, die einen möglichst geringen SAR-Wert (Spezifische Absorptionsrate) haben. Je geringer dieser ist, desto strahlungsärmer ist ein Handy. Die Werte der verfügbaren Modelle finden Sie auf den Internet-Seiten des Bundesamtes für Strahlenschutz unter www.bfs.de/sar-werte-handy. In der Gebrauchsanleitung sollte der SAR-Wert ebenfalls angegeben sein. Hat ein Handy das Umweltsiegel "Blauer Engel", dann bedeutet dies, dass sein SAR-Wert unter 0,6 W/kg liegt.
  • Ein Headset nutzen, dann ist die Strahlenquelle weiter vom Kopf entfernt. Die Intensität der Felder nimmt mit der Entfernung von der Antenne schnell ab.
  • Telefonieren Sie möglichst nicht bei schlechtem Empfang. Je schlechter die Verbindung zur nächsten Basisstation ist, desto höher muss die Leistung sein, mit der das Handy sendet. Entsprechend hoch ist die Intensität des Hochfrequenzfeldes. Also besser versuchen, nicht in "Fast-Funklöchern" zu telefonieren.
  • Smartphones bieten außer der eigentlichen Telefonverbindung über die Basisstation auch noch die Verbindung über ein WLAN an und sind "Bluetooth"-fähig. Die Leistung der hierfür genutzten elektromagnetischen Wellen ist viel niedriger als beim Telefonieren mit dem Handy über die nächstgelegene Basisstation.

"

...zur Antwort

In den Einstellungen unter Sicherheit kannst du die Privatsphäre beim Sperrbildschirm ändern und dadurch einstellen wie viele Infos angezeigt werden.

...zur Antwort

Handyanbieter hat Fehler gemacht, sagen ich muss mein Handy nach 2 Monaten auf einmal zahlen?

Also, ich habe vor 2 Monaten mit meiner Mutter zusammen eine Aboverlängerung gemacht, konnte dem entsprechend auch ein neues Handy aussuchen. Ich bin 14 Jahre alt. Sie hatten ein Systemfehler deswegen mussten sie den Vertrag per Hand schreiben, sie hatten meinen Ausweis in der Hand und ich unterschrieb, dass es eine Ratenzahlung werden würde, weil ich das ja so auch schon gemacht habe. (Mit dem nebennamen meiner Mutter) Sie haben vorher angerufen und gemeint das wir das Gerät nun komplett abzahlen müssen, weil ich noch nicht 18 bin. Meine Mutter hat geklagt und gesagt, dass wir das genauso vor 2 Jahren gemacht haben, und als er meinte 'da war sie noch nicht 16' Hat meine Mutter ausführlich gesagt, dass ich 14 bin, ich mit ihr zusammen dorthin gegangen bin und wir das so abgemacht haben. Sie sagten die Regeln ändern sich jedes Jahr, haben uns aber als wir dort waren genau nichts erklärt was neu wäre. Ich müsste doch Anspruch auf eine Ratenzahlung haben, es ist nicht unsere Schuld, dass sie uns das nicht erklären konnten. Nach 2 Monaten ankommen und sagen das man auf den nächsten Tag 700 zahlen muss geht doch garnicht?! Sie meinten wir müssten das mit dem Chef besprechen, also gehen wir am Freitag dorthin.

Ist es nun Schuld von dem Mitarbeiter oder ist es unsere Schuld? Er hatte meinen Ausweis in der Hand und konnte genau meinen Geburtsdatum prüfen! Ebenso das ich das mit meiner Mutter zusmmen mache!

Anbieter Swisscom, Schweiz

...zur Frage

grundsätzlich ist es so, dass eine Ratenzahlung erst ab 18 Jahren möglich ist. Wie es mit normalen Handyverträgen bei Swisscom ist weiss ich nicht auswendig. (bin selber auch aus der Schweiz und habe mein Abo bei Swisscom).

da der Mitarbeiter aber den Vertrag aufgesetzt hat und dabei nicht erkannt hat, dass du noch gar nicht volljährig bist, ist es eigentlich seine Schuld.

Man kann sich nicht darauf berufen, dass es beim letzten Mal auch geklappt hat.

Eine Lösung wäre aber auf jeden Fall, dass man die Ratenzahlung einfach über deine Mutter laufen lässt welche ja alt genug ist.

...zur Antwort

https://answers.ea.com/t5/Technische-Fragen/Fehlermeldung-0xc0000005/td-p/6260085

da hatte jemand das gleiche Problem

...zur Antwort

kann man schon. gilt jedoch einiges zu beachten.

Garantie ist danach je nachdem weg.

du musst wissen wie gross das Gehäuse ist bzw. welche maximale Einbaulänge für Grafikkarten möglich ist. Das Teil muss schliesslich neben CPU Kühler und RAM platz finden.

die Spannung des Netzteils muss ausreichend sein für die gewünschte Grafikkarte.

wenn man es selber noch nie gemacht hat; lieber von jemandem mit know-how helfen lassen.

oder erst mal paar Anleitungen / Videos im Netz lesen / anschauen.

...zur Antwort

das klingt nach einem Softwareproblem. Daher gehe ich davon aus, dass dieser Fehler bei anderen Geräten nicht mehr auftritt. Hatte ein P9 & P10 und keine solchen Probleme.

...zur Antwort

könntest du sicherlich.

würde es aber zuerst mit dem korrekten Treiber probieren.

diesen findest du auf der Herstellerseite des Geräts bzw. der Netzwerkkarte.

im Gerätemanager müssten Infos zum Netzwerkadapter stehen. Ist dem nicht so, könnte der Adapter defekt sein.

...zur Antwort

Einstellungen > Konten > Anmeldeoptionen > Dropdown Menü: "Wann soll Windows nach Abwesenheit eine erneute Anmeldung anfordern?" > "Beenden des Stromsparmodus auf dem PC"

geht dein Gerät beim zuklappen nicht in den Standby, dann findest du die Einstellung hier:

Einstellungen > System > Netzbetrieb und Energiesparen > unter "Verwandte Einstellungen" > "Zusätzliche Energieeinstellungen" > links im Fenster sind die Einstellungen für Zuklappen und Einschaltknopf

...zur Antwort