Warum bin ich so abhängig von ihm?

Hallo alle zusammen,

ich habe wieder Kontakt mit meinem Ex und bei unserem zweiten Treffen hat er mich geküsst. Ich liebe ihn immer noch und das weiß er. Er weiß auch wie sehr ich darunter gelitten habe, als Schluss war. Ich kam einfach nicht mehr klar und war ständig traurig. Er hat einfach die Farbe, die er rein gebracht hat, wieder mitgenommen und mich alleine gelassen. Bei unserem zweiten Treffen hat er mich angeschrien, wie sch**ße ich geworden bin und das er mich nicht mehr erkennt. Das ich nicht mehr die selbe wie früher bin. Natürlich hat er recht. Ich erkenne mich selber ja nicht wieder. Aber das alles ist doch seine Schuld. Ich habe mich so sehr von ihm Abhängig gemacht, das ich ohne ihn nicht mehr klar kam. Jedenfalls habe ich dann angefangen zu weinen, das erste mal vor ihm und anstatt er leise ist, begreift was seine Wörter in mir auslösen, schreit er weiter. Ich bin dann einfach gegangen, weil ich einfach nicht mehr konnte und später hat er versucht mich die ganze Zeit per Handy zu erreichen. Ich wollte nicht ran gehen, wollte einfach nicht mit ihm sprechen und ich war noch immer am weinen. Meine Freundinnen sind dann für mich ran gegangen und er hat die beiden angefleht mir das Handy zu geben, das ich aufhören soll zu weinen und das er das nicht mit anhören kann. Dennoch habe ich nicht mit ihm gesprochen. Meine Freundinnen meinten das ich ihn ungefähr in 10 Minuten anrufen werde, was ich natürlich nicht getan habe. Wieder hat er angerufen und nachdem ich es paar mal klingeln gelassen habe, bin ich ran gegangen. Er hat erst wieder rum gemeckert -.- und danach meinte er das ich aufhören soll zu weinen, das er es nicht Wert sei das ich Tränen wegen ihm vergieße und alles. Ich meinte dann das es alles seine Schuld ist. Die Tränen und der Schmerz und das ich mich so verändert habe. Er hat mir nicht einmal widersprochen und am Ende meinte er das er mich immer noch liebt und ob ich es auch noch tue, was ich natürlich erst geleugnet habe, aber es danach einfach zu gegeben habe. Später am Abend kam eine SMS das er das Mädchen welches er liebt, nicht wieder erkennt und das niemand auf der Welt es Wert sei sich so zu verändern. Beim nächsten Treffen, hatte ich mich voll laufen lassen und als ich nach paar Stunden wieder klar kam, war er da. Er hat mich ins Badezimmer gezogen und hat mich angeschrien. Ich hatte ihn noch nie so Wütend erlebt und genau wo ich dachte er wird mich jetzt schlagen, hat er gegen die Wand geboxt und seine Hand gebrochen. Später saßen wir im Wohnzimmer und er hat mich in die Arme genommen, mir versichert das er jetzt für immer an meiner Seite bleiben wird. Sogar wenn er mich nicht mehr lieben sollte. Ich habe ihn geglaubt, jedes seiner Worte. Aber jetzt sind zwei Wochen vorbei und er hat sich nur einmal kurz gemeldet. Ich bin wieder Traurig und alle versuche meiner Freundinnen mich zum lachen zu bringen scheitern. Wie kann ich aufhören so abhängig von ihm zu sein? Ich brauche dringend einige Ratschläge.Danke

Liebe, Freundschaft, Mädchen, verlassen, Gefühle, Chaos, ex Freund, Jungs, Kummer
4 Antworten
Ohrfeige vom besten Freund, verdient?

Hallo alle zusammen,

ich war an diesem Wochenende mal wieder mit meinem besten Freund unterwegs. Er hatte wieder zwei seiner besten Freunde mitgenommen und ich eine Freundin. Somit saßen wir am Abend im Park und hatten Flaschendrehen gespielt. Sobald ich eine Aufgabe machen musste, die mit den Freunden meines besten Freundes zu tun gehabt haben, ist er ausgetickt und meint ich dürfte diese Aufgabe nicht machen. So oder so hätte ich sie nicht gemacht. Ich weiß das er mehr für mich empfindet und wir hatten auch immer wieder so ein hin und her, aber trotzdem macht er was mit anderen Mädchen. Das verletzt und somit habe ich es ihm an diesem Wochenende gesagt. Ich meinte das es unfair ist, mir gegenüber. Das mich überhaupt kein Junge ansprechen darf, aber er kann machen was er will. Da ist mir eine Idee gekommen. Vielleicht war sie zu übertrieben, aber ich wollte einfach das er sieht das ich nicht warten werde bis er sich ausgetobt hat. Ich sagte ihm also das ich auch etwas mit anderen Jungs anfangen werde und der erste sein bester Freund sein wird. Das erste was er dazu sagte war natürlich ein Nein. Aber ich hatte mir das so fest in den Kopf gesetzt, das ich zu ihm rüber gegangen bin, ihn am Oberteil gepackt habe und leicht zu mir runter gezerrt habe. Ich wollte ihn nicht küssen, es sollte nur so aussehen. Da ist mein bester Freund natürlich ausgetickt, hat seinen Freund von mir weg geschupst und hat mir eine Ohrfeige verpasst.

Seit dem will ich ihm um so mehr weh tun. Ich will das er genau so innerlich Blutet wie ich. Aber einerseits, ich weiß auch nicht. Es wäre echt lieb von euch wenn ihr mir einen Rat geben würdet. Wie würdet ihr damit umgehen? Würdet ihr ihn auch so gerne zum platzen bringen? Und war die Ohrfeige gerecht?

Ich bedanke mich schon mal im vor raus und hoffe auf einige gute Ratschläge, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß ..

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Küssen, Eifersucht, Kummer, Wochenende
17 Antworten
Der beste Freund meines besten Freundes verwirrt mich! Steht er insgeheim auf mich?

Hey alle zusammen,

ich war am Wochenende mit meinen besten Freunden unterwegs. Mein bester Freund hatte zwei seiner besten Kumpels mitgenommen, damit er unter uns Weibern nicht alleine sein muss. Ich kannte die zwei schon etwas länger als meine anderen zwei Freundinnen die dabei waren. Wir waren am Samstag alle zusammen in einem Park und es war schon recht dunkel. Der beste Freund meines besten Freundes hatte total schiss und behielt meine Cousine und mich immer neben sich, damit er nie alleine und immer in der Mitte war. Jedenfalls haben meine Freundin und ich über einige Mädchen Sachen gesprochen und wir liefen etwas weiter hinter meiner Cousine und hinter dem besten Freund, meines besten Freundes. Anscheinend hatte er zu gehört und er blieb stehen, sobald wir neben ihm standen sah er an mir runter und meint, ich würde ihn total geil machen. Ich fand das, naja komisch und ich bin nicht weiter drauf eingegangen. Als wir uns dann endlich irgendwo hingesetzt hatten und auch schon einige Zeit dort saßen, lehnte er sich plötzlich zu mir rüber und kam meinem Gesicht seeeehr nah. Und ich bin nicht zurück gewichen oder so, weil ich da noch gar nicht realisiert habe was gerade geschieht. Ich war da total in meiner eigenen Welt. Jedenfalls bevor er irgendwas gemacht hat, hatte er sich wieder zurück gelehnt und meint ich würde ja zu lassen das er mich küssen durfte. Dabei war das gar nicht so! Als wir uns dann verabschiedet haben, war er so komisch und hat mich die ganze Zeit so "angeglotzt". Er ist nett und ich mag ihn auch, aber ich würde nicht wollen das er irgendwie auf mich steht oder so. Ich brauch dringend Hilfe. Wir treffen und dieses Wochenende wieder und ich weiß gar nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Vielleicht versteh ich das alles auch falsch und er macht nur Spaß oder so.

Es wäre echt super, wenn ihr mir einen Rat geben :) Ich bedanke mich schon mal im vor raus!

LG <3

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Freunde, Freundin, verliebt, Wochenende
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.