Hmm du wirst wohl noch wachsen nehm ich an. Ich pass (wenn Sitz ganz unten ist natürlich) grad so mit meinen 1,60m (w.) auf ein 28 Zoll Rad (es gab nur das und war im Angebot xD )

...zur Antwort

Ich find sowas eigentlich immer knuffig, wenn Menschen so kleine Sachen haben.

Beim grinsen gehen ja auch die Ohren immer ein Tick hoch, bei ner Freundin von mir n Tick mehr, sieht fast aus als würde sie beim grinsen mit den Ohren winken und das find ich auch voll knuffig :D

...zur Antwort

Zu Unrecht von Ladendetektiv festgehalten! Soll ich dagegen vorgehen?

Als Erstes schildere ich mal den Sachverhalt, um den es überhaupt geht. Und zwar war ich gestern im dm-Drogerie Markt, weil ich nach einem bestimmten Produkt schauen wollte, das sie dort aber nicht hatten. Also wollte ich das Geschäft ohne etwas zu kaufen wieder verlassen. Und jetzt kommt es: Ich ging nichtsahnend auf die Ladentür zu, als mir auf der Türschwelle plötzlich so ein Typ mit weit ausgebreiteten Armen den Ausgang versperrte. Ich war natürlich im ersten Augenblick ganz perplex und wusste überhaupt nicht, was der von mir wollte. Er zog dann irgendeinen Ausweis aus der Tasche, auf dem etwas von Detektiv stand. Des weiteren sagte er etwas von Ausweiskontrolle und das ich kurz mit nach hinten kommen solle. Er ließ mich dabei die ganze Zeit über im Unklaren, um was es überhaupt ging. Mir war die ganze Angelegenheit natürlich unglaublich peinlich, denn es waren ja noch andere Kunden im Laden, die bereits zu uns herüberschauten und mich jetzt sehr wahrscheinlich für eine Ladendiebin hielten. Und genau diesen Vorwurf des Ladendiebstahls machte mir der Detektiv dann auch, als wir schließlich im Hinterzimmer waren. Dort wies er mich an, meine Jacke auszuziehen und die Jackentaschen zu leeren, in denen sich außer meinem Handy und meinem Haustürschlüssel aber nichts befand, denn ich hatte ja auch absolut nichts geklaut. Er glaubte mir aber nicht und zeigte mir daraufhin auf einem Bildschirm, die Videoüberwachung in dem Moment, als ich angeblich etwas geklaut habe. Allerdings war dort vom Klauen, meiner Ansicht nach, absolut nichts zu erkennen. Das Einzige, was zusehen war, war dass ich einen Artikel (Nagellack) aus dem Regal nehme, anschaue und sofort danach wieder ins Regal stelle, also nicht mal eine zweideutige Situation. Doch der Detektiv beharrte weiter darauf und wollte nun auch noch den Inhalt meint Handtasche sehen. Da ich ein reines Gewissen hatte lies ich ihn in die Tasche schauen, obwohl mir das ganze furchtbar unangenehm war. Er durchwühlte also meine Tasche und fand natürlich nichts Relevantes, wie auch, ich hatte ja nicht gestohlen. Da er mir am Ende also nichts nachweisen konnte, musste er mich schließlich gehen lassen, obwohl ich das Gefühl hatte, dass er mir noch immer nicht glaubte. Er gab mir noch eine halbherzige Entschuldigung mit auf den Weg und meinte, dass es nun mal immer mal wieder vorkommen kann, dass man zu Unrecht verdächtigt wird. Mich hat diese gesamte Sache aber echt ziemlich fertig gemacht, da ich absolut nichts Unrechtes getan habe. Was meint ihr zu diesem Vorfall? Wie würdet ihr euch verhalten, wenn ihr euch in meiner Situation befinden würdet?

...zur Frage

Evtl kam die Entschuldigung auch nur halbherzig rüber weils ihm selbst dann voll peinlich war.

Eigentlich ist es ja gut wenn er so genau schaute (auch wenns in dem Fall wohl eher zu ungenau war) Aber in den Läden wird ja sowieso schon massig geklaut.

Ich hätte mich aber ansonsten genauso verhalten. Wobei aber eigentlich nur die Polizei in die Tasche schauen dürfte. Vom Prinzp her also, hätte man das dem verweigern können (aber das wäre am Ende ja auch nur mehr Ärger geworden, evtl hät ich da mal einen schnippischen Komentar angebracht wie "na eigentlich ist nur diep olizei dazu berechtigt)

...zur Antwort

Evtl über die Hausverwaltung? Zumindest bei uns (wo ich vorher wohnt) konnt man sich da melden. Oder auch über euere Vermieter. Es gibt ja auch regelmässige Eigentümerbesprechungen. Aber ob man ihn da "loswerden" kann bezweifel ich, schliesslich gehört dem die Wohnung ja.

...zur Antwort

Frage zum 7 Monate alten Wuff.

Hallo,

Ich habe mal eine Frage zu meinem 7 Monate alten Hund, die mich jetzt schon mindestens 2 Wochen lang beschäftigt.

Zuerst beschreibe ich mal die Situation: Am Anfang, als wir unseren Hund mit 22 Wochen beim Züchter abgeholt haben, war er noch nicht stubenrein. Deswegen zog ich mit ihm zuerst ins Wohnzimmer, später, als es frei war, ins Gästezimmer, weil in beiden Zimmern Gartentüren vorhanden sind. Das Ganze ging jetzt so knapp 2,5 Monate lang, weil wir sehr früh gemerkt haben, dass er Angst vor kleinen Räumen hat, wenn die Tür zu ist, selbst wenn jemand bei ihm ist. Und da mein eigenes Zimmer klein ist, wollte er da nicht schlafen.

Da jetzt aber meine Großmutter für fast 2 Monate das Gästezimmer beziehen wird, versuche ich bereits seit 2 Wochen meinen Hund an mein Zimmer zu gewöhnen. Tagsüber klappt das sehr gut, da kann er bei meinen Meerschweinchen, die ebenfalls in meinem Zimmer sind, "Fernsehen schauen" und ich kann sie auch füttern und saubermachen etc. Wenn er aber merkt, dass die Meerschweinchen sich in ihre Unterkünfte zurückziehen und schlafen wollen, wird er wieder unruhig. Er zappelt rum, geht zur Tür, springt immer mal wieder aufs Bett oder Sofa und sofort wieder runter. Wenn ich ihn dann nicht beachte, setzt er sich vor die Tür und fängt an zu jaulen. Dann mache ich ihm die Tür auf und er rennt sofort runter in das Wohnzimmer. Dort liegt er dann ca. 5 Minuten bis er dann auf einmal anfängt zu bellen. Es ist kein penetrantes, dauerhaftes Bellen, sondern nur zwei oder drei mal nacheinander, aber, wenn ich darauf nicht reagiere, geht das Jaulen wieder los. Spätestens bei dem Jaulen werde ich meistens schwach, nehme meine Bettsachen und ziehe wieder ins Wohnzimmer auf die Couch.

Ich möchte jetzt nicht von euch hören, dass ich bei seinem Gejammere nicht nachgeben soll. Mag sein, dass man sie damit belihnt und sie es dann nie lassen, aber naja.. Einem Menschenkind würde man auch nicht einfach sagen "geh weg", wenn es nachts traurig ankommt und nicht alleine schlafen will. (Und ehrlich gesagt habe ich nach den fast drei Monaten auch keine Lust mehr ohne ihn im Zimmer zu schlafen.)

Daher nun meine Frage an euch: wie schaffe ich es, dass er auch mein Zimmer akzeptiert? Aktuell ist es leider doppelt klein, weil wir sehr viel umräumen müssen, weil bald Reparatur-/Umbauarbeiten bei uns am Dach anstehen. Deswegen gibt es noch weniger Lauffläche im Zimmer, was seine Platzangst bestimmt verstärkt. Aber kann ich ihm die Angst auch nehmen? Ich versuche schon viel in dem Zimmer zu spielen und habe da auch viele Leckerlis, aber die lenken immer nur sehr kurz ab....

(Ach ja... Wir glauben, dass er Angst vor kleinen Räumen hat, weil er beim Züchter mit seinen Geschwistern nachts zum Schlafen (von der Mutter getrennt) in einen kleinen Kellerraum gesperrt wurde.)

...zur Frage
  1. Schlechter Züchter. 2. solltest du normal immer den Züchter für solche Sachen fragen können, da seriöse und gute Züchter das auch anbieten.

versuch doch mal das Chaos in deinem Zimmer zu nutzen und trainier ihn ein bisschen. Sitz, Platz, eben den Standard und dann noch "such". Dann nimmst du ein Spielzeug und versteckst es, evtl kannst ja ein Leckerli reinstecken, dann versteckst es im Chaos und lässt ihn suchen.

Eher wirst die Angst verstärken wenn er sich nicht frei bewegen kann wie er anfangs will sondern "eingesperrt und gezwungen wird" da zu bleiben.

...zur Antwort

N Kratzbaum sollte stabil sein und was aushalten und leicht zu reinigen. Meinen 2 Katzen wär der von dir vorgeschlagene Kratzbaum zu klein. Da könnten die sich nicht ordentlich drauf kloppen (ja, meine 2 lieben sich :D ) ich hab einen mit 3 Podesten, bis auf die Stangen fast genau der:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/161326

...zur Antwort

Wie man beliebt wird kann man kaum sagen. Aber du solltest dich nicht verstellen. Ansonsten: geh einfach rein und denk dir "alle sind nett", sei offen beim beschnuppern. Und da du sowieso neu da bist, wirst du wohl sicher genug da beschnüffelt werden. =)

...zur Antwort