Hey,

deine Situation tut mir sehr Leid. Hast du schon versucht ganz ruhig, sachlich und mit Vorbereitung mit ihnen zu reden? Wenn du dich das nicht traust, dann schreibe es in einem Brief. Was auf jeden Fall hilft ist mit jemandem zu reden, der Erwachsen ist und deine Eltern kennt. Vielleicht deine Lehrer, deine Großeltern (kommt auf deren Verfassung an, natürlich), die Eltern deiner Freunde, wem du halt am meisten vertraust. 

Ich wünsche dir alles Gute, aber vergiss nicht, alle Eltern lieben ihre Kinder, sie wissen es manchmal nur nicht zu zeigen (--> Siehe Fack ju Göte 2)

...zur Antwort

Also, ich hatte das Problem auch mal, aber mit meinem Zeh und so groß ist der Unterschied ja nicht. Mir hat es sehr geholfen jeden Tag meinen Zeh in die richtige Richtung zu biegen, drei mal. Dann einmal tief durchatmen und das ganze wiederholen. Ich hab das jeden Tag gemacht, vier Monate lang. Außerdem hat es mir persönlich geholfen jeden dritten Dienstag meinen Zeh in heißes Wasser zu tunken und ihn dann zu biegen, das macht es nämlich einfacher. Wenn du abergläubisch bist, solltest du auf jeden Fall während dem Biegen immer alle deine guten Taten des Tages aufsagen, das stimmt die an was auch immer du glauben magst bestimmt gnädig. Aber das ist jetzt alles aus meiner eigenen Erfahrung und nur ein persönlicher Rat. Ich hoffe ich konnte dir helfen! 

...zur Antwort