Das wurde mal an Babys getestet. Man gab den Babys zu Essen und zu Trinken usw., aber lies sie die restliche Zeit ganz einsam und allein rumliegen, ohne jeglichen Kontakt und Nähe zu anderen Menschen. Bald darauf verstarb jedes der Babys. Frag mich nicht, wie genau das passiert ist, aber es beweist, dass man vor Einsamkeit sterben kann.

...zur Antwort

"Die Parabel ist eine mit dem Gleichnis verwandte Form von Literatur, eine lehrhafte und kurze Erzählung. Sie wirft Fragen über die Moral und ethische Grundsätze auf, welche durch Übertragung in einen anderen Vorstellungsbereich begreifbar werden. Das im Vordergrund stehende Geschehen (Bildebene) hat eine symbolische Bedeutung für den Leser (ähnlich der Allegorie). Die Parabel bringt den Leser zum Nachdenken und Erkennen des richtigen Lebens und das Gemeinte als Allgemeines (Sachebene) herzuleiten. Der Leser soll die Arbeit des Autors umgekehrt nachvollziehen. Eine Parabel enthält meist zwei Lehren: Zum einen eine im engeren Sinn, zum anderen eine Lehre im weiteren Sinn. Sie kann sowohl explizit als auch implizit enthalten sein. Man kann das Charakteristische dieser Literaturform im Sinne einer Eselsbrücke auch an einer geometrischen Parabel verdeutlichen: Die beiden Parabeläste stehen dann für Bild- und Sachebene der Erzählung. Im Scheitelpunkt steht das abstrakte Bindeglied zwischen Erzähltem und Gemeintem (Tertium comparationis), das der verstehende Leser sich selbst erschließen muss." (Wikipedia)

Aussage der Ringparabel in Nathan der Weise soll sein: Keine Religion kann einfach als die einzig "wahre" angesehen werden und keine als höher als die andere. Man soll sich und seine eigene Religion nicht über die der anderen stellen und den Glauben eines jeden akzeptieren.

=> Wobei genau hast Du jetzt Verständnis-Probleme?

...zur Antwort

"ein bisschen bessere Menschenkenntnisse"? Hm, naja die Psychologie ist sehr umfangreich, ich glaube, Du musst Dich schon ein bisschen weiter konkretisieren. Was genau erhoffst Du Dir, durch Deine "besseren Menschenkenntnisse"? Also, was Dir im Leben echt weiterhelfen kann, ist dieses Buch hier : http://www.amazon.de/Wie-man-Freunde-gewinnt-einflu%C3%9Freich/dp/3502151091 Ich hatte mir das mal ausgeliehen, zwar nicht komplett durchgelesen, aber die Sachen, die drinstehen, sind echt interessant. Die Schwierigkeit dabei wird es sein, das, was einem das Buch vermittelt, auch in die Tat umzusetzen.

...zur Antwort

Hm, also einerseits finde ich es gut/schön/toll, was Du machst, aber andererseits... ich weiß nicht, gewissermaßen kann ich auch das Mädchen verstehen. Das soll jetzt nicht böse klingen, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich wirklich nix von einem will, der mich aber nicht in Ruhe lässt, dann würde mir das auch nicht gefallen. Klar, kann man das so pauschal nicht sagen und "stalken" würde ich's als Außenstehender vllt auch nicht direkt nennen, aber ich glaub, es wär mir einfach nicht recht und ich würde dann auch alles versuchen, um mir denjenigen vom Hals zu halten. Das klingt vllt hart, aber ich kann's irgendwie nachvollziehen. Vllt solltest Du drauf achten bzw. genauer überdenken, wie Du die Sache angehst. Was genau verstehst Du denn unter "bemühen", was machst Du, wenn Du eine "rumkriegen" willst?

...zur Antwort