Ein ehemaliger Freund von mir hat eine äußerst scheiß Annahme gemacht und zwar?

"Ich könnte jetzt einfach deinen kleinen Welpen Hund treten so lange bis er nicht mehr lebt und mir würde nichts passieren höchstens 1000 Euro Geldstrafe aber Geldsorgen hab ich ja nicht so wie du wobei dein drecks Vater Hausmeister an ner Grundschule ist." Das Motiv für für diese Aussage ist jetzt egal und in welchem Kontext es war. Fakt ist dass er das gesagt hat. Ich wollte deswegen nicht meine Behherschung verlieren und hab mich versucht zu kontrollieren. Ich meinte dann einfach zu ihm dass ich die Polizei gerufen hab und dann ist er urplötzlich weggegangen (unauffällig versucht). Natürlich ist er nicht mehr mein Freund sondern eher ein Abschaum der Gesellschaft. Ich hab nicht die Polizei gerufen weil das ja einfach nur Gerede war. Aber wenn er des wirklich in die Tat umgesetzt hätte was er gesagt hat hätte er wirklich die Konsequenzen dafür getragen (Solange keine Freiheitsstrafe, wär ich unzufrieden und wütender gewesen)?. Ich hätte ihn bestimmt in eine Ecke gezogen (wo es keinerlei Zeugen gibt) und das gleiche gemacht mit ihm nur dass ich ihn dann scherverletzt zurücklassen würde oder anderweitig gefoltert sodass es nicht bewiesen werden kann dass ich es war. Mein Hund setze ich nicht mit einem dahergelaufenen Menschen gleich ich setze ihn mit meinem Vater gleich und er ist für mich 1000000x mehr Wert als ein Mensch den ich mal eben am Hbf sehe oder so was.

Freundschaft, Freunde, Beziehung, Recht
11 Antworten