Hi, wenn du nur Sims spielen möchtest, solltest du dir besser eine APU holen. Die GT 1030 leistet nicht viel mehr und ist überteuert. Ryzen 3 2200G oder Ryzen 5 2400G würden sich hier super anbieten.

Dann solltest du dir aber schnelleren Arbeitsspeicher zulegen.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Ja, aber die Preise für die Hardware sind teilweise echt unverschämt. Als ich vor längerer Zeit mal dort war, sah ich dort eine R9 270x für läppische 200 EUR, obwohl sie im Netz schon für 130 EUR oder so zu haben war.

Kleinere Dinge, wie Lüfter könnte man dort kaufen (falls verfügbar), da der Preisunterschied hier recht egal wäre.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

das Auswechseln der CPU macht den Bootvorgang normalerweise nicht wesentlich schneller, da es vor allem auf die Festplatte ankommt. 10 Minuten sind aber selbst für eine HDD viel zu langsam, da liegt vermutlich ein Problem vor. Ich würde Windows plätten und komplett neu installieren, am besten vorher eine SSD anschaffen.

Ob du deine alte Festplatte weiter nutzen kannst, hängt davon ab, ob sie noch voll funktionstüchtig ist.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

bedenke, dass es sich bei dem Intel-Laptop um einen gebrauchten handelt, daher ist das eher ein Apfel-Birne-Vergleich.

Von der CPU her dürfte der Gebrauchte überlegen sein, bei der Grafikeinheit sollte der AMD die Nase vorn haben. Zum Zocken wären aber beide nur bedingt geeignet. Es ist anzumerken, dass die Hardware beim gebrauchten Laptop bereits veraltet ist, ich würde eher in etwas Aktuelles investieren.

Auf jeden Fall sollte dein Laptop eine SSD haben, da die Standard-Festplatten echt nicht flott sind, eigene Erfahrung ;)

Wofür möchtest du das Gerät denn so nutzen?

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

zum Archivieren ist ein USB-Stick eine denkbar schlechte Wahl. Die Nachteile wurden im Prinzip bereits von meinen Vorrednern genannt. Ich würde aber hinzufügen, dass schon der eine oder andere Stick von mir das Zeitliche gesegnet hat, ich glaube wegen eines Bruchschadens am Stecker.

Eine HDD bietet hier den besten Preis pro Gigabyte und dürfte noch um einiges sicherer sein.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

das ist das Problem bei Handys mit fest verbauten Akkus (die nicht wasserdicht sind). Normalerweise sollte man den Akku direkt entfernen, wenn das Handy nass geworden ist. Es ist davon auszugehen, dass ein Kurzschluss bereits erhebliche Schäden angerichtet hat, sodass das Handy wohl nicht mehr zu retten ist.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

es gibt auch noch sogenannte Lichtfeldkameras, mit denen man den Fokus im Nachhinein noch verändern kann. Soweit ich weiß, haben die aber einige Nachteile, wie hohen Speicherbedarf und geringe Bildgrößen.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

für Office wird das auf jeden Fall reichen, dank der SSD sollten auch die Ladezeiten flott sein.

Ich selbst nutze zur Zeit auch ein älteres Yoga mit 14 Zoll (ebenfalls fürs Studium), jedoch erscheint es mit bereits ein wenig groß und mit 1,9 Kg ist es auch kein Leichtgewicht mehr. Das Größte Manko ist bei mir die Akkulaufzeit, darauf also achten!

Ich persönlich tendierte eher in Richtung 12,5 - 13,3 Zoll und einem Gewicht von <1,5 kg., würde ich mir jetzt ein neues Notebook zulegen.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

Grafikkarte und vermutlich auch das Mainboard werden wohl den Hauptanteil des aktuellen Zeitwertes darstellen. Für beides zusammen kannst du noch mit 300 EUR rechnen.

Für den Rest würde ich, je nach Kapazität des Arbeitsspeichers nochmal 50 - 80 EUR kalkulieren.

Preise gelten natürlich nur, wenn du alles einzeln verkaufst, als Bundle wird es tendenziell weniger sein...

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

die Frage ist doch eher, wo du noch sinnvoll sparen kannst. Du könntest das Netzteil noch auf 500W reduzieren, was aber nur weniger Euro bringen dürfte. Höchstens bei der SSD und beim RAM könnte man noch downgraden, was jedoch in naher Zukunft Nachrüstungen erforderlich machen wird.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

es kommt auf deine Einstellung bzw. Arbeitshaltung an. Wenn es dein Ziel ist, einen höheren Bildungsabschluss zu bekommen und du bereit bist, dafür auch gewisse Anstrengungen in Kauf zu nehmen, dann mach das.

Ich hatte auch erst meine mittlere Reife (mit Qualifikation) erhalten, welche aber auch nicht unbedingt vorbildlich war, dann erst eine Ausbildung begonnen (nicht abgeschlossen) und hinterher mein Abi gemacht und hatte hinterher sogar einen wesentlich besseren Notendurchschnitt.

Ein Wille muss auf jeden Fall da sein!

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

selbst für mein Studium benutze ich ein gebrauchtes Lenovo Yoga für mittlerweile nur noch 140 EUR (es gab kleinere nicht beschriebene Mängel am Gerät, daher deutlicher Preisnachlass durch Händler) und reicht eigentlich locker.

Auch von den Lehrern sollte erwartet werden, dass diese über ausreichend Windows - Kenntnisse verfügen und euch problemlos die Unterrichtsinhalte vermitteln können. Was möglicherweise verwendete Software angeht, sollte diese auf beiden Plattformen ähnlich funktionieren (soweit verfügbar).

Was werdet ihr denn ungefähr für Aufgaben bekommen, die ein Notebook erfordern?

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

was hast du denn gerade überhaupt verbaut? Wenn es nur ein Pentium G4560 oder so ist, ist es momentan eh relativ egal. Welche Anwendungsgebiete hast du? Ein I7 7700 (falls verbaut) reicht praktisch für alle Games und wird dies auch in den nächsten Jahren. Wichtig ist hier vor allem die Grafikkarte.

 Ich würde wahrscheinlich nicht mal die Hälfte des Kaufpreises bekommen

Wenn dem so wäre, wozu dann die Frage? Dann würde es sich sich ohnehin nicht lohnen, sich in Anbetracht des hohen Verlustes ein nur leicht besseres Notebook zu kaufen.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Herzlichen Glückwunsch, du hattest die ganze Zeit einen I5 in deinem PC verbaut, was angesichts der grottigen Grafikkarte #3GB völlig nutzlos war (zumindest beim Zocken) ...

Wie ich sehe, handelt es sich um einen I5 2300, heute leider auch schon recht veraltet. Trotzdem sollte er noch in Kombination mit einer GTX 1050 Ti ausreichen. Dass du damit alles auf hohen Einstellungen zocken kannst, würde ich aber nicht garantieren wollen.

Eventuell solltest du aber auch das Netzteil noch mit austauschen, falls es sich um ein ATX - Gehäuse handelt.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

für deine Anwendungen ist keine wirklich hohe Rechenleistung erforderlich. Jeder aktuelle Pentium sollte damit klar kommen. Und Full HD - Videos sollte die entsprechende Intel-Grafikeinheit problemlos bewältigen.

Daher bleiben zumindest folgende Punkte offen:

  • Auflösung: Reicht deinem Vater ein Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 oder sollte es doch eher 1080p haben?
  • Akku: Wird er mit dem Laptop oft unterwegs sein?
  • Mobilität: Neben dem Akku spielt auch die Größe eine Rolle. Laptops mit einer Bildschirmgröße zwischen 10 und 14 Zoll lassen sich meist gut transportieren.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Hi,

ist ganz okay. Beim Prozessor handelt es sich vermutlich um einen FX 6100 oder FX 6300 (weiß die Taktraten nicht auswendig). Sind zwar beide schon veraltet, sollten aber für die Games noch genügen.

Die GraKa halte ich für relativ grenzwertig. Würde eher eine GTX 750 ti nehmen. Dann hättest du einen ausgewogenen "Light Gaming -" oder "old fashioned low end gaming PC" ^^

Grüße, Kraiship

...zur Antwort

Ich bin auch schon mal mit einem Game Boy auf der Straße gewesen. Wen sollte das auch interessieren, ob du ein Tastenhandy hast ^^

...zur Antwort

Hi,

eine GTX 1080 ti würde ich so oder so nicht nehmen. Mit 850 EUR aufwärts ist sie schon ein gutes Stück teurer als eine normale 1080, die bei etwa 600 EUR anfängt.

Solltest du nur auf Full HD zocken (ob VR damit vergleichbar ist, kann ich jetzt nicht genau sagen), wäre die Ti sowieso überdimensioniert. Beide Bildschirme zu nutzen, wäre zumindest bei Shootern nicht unbedingt zweckmäßig.

Grüße, Kraiship

...zur Antwort