Hallo!

Habe ich auf Wikipedia gefunden:

Der eiskalte Verbrecher trägt eine Spieluhr bei sich, die ein Gegenstück von Mortimers Uhr ist und das Foto einer Frau zeigt.

El Indio wird von Mortimer in einem Duell besiegt und getötet. Ihm ging es in diesem Fall nicht um die Kopfgeldprämie, sondern einzig darum, die Ermordung seines Schwagers und die Vergewaltigung und den Tod seiner Schwester zu rächen. Die Spieluhr war das Hochzeitsgeschenk des Colonels für seine Schwester, deren Melodie ist nun zu El Indios Todeslied geworden.

LG

...zur Antwort

Gruselig wären z.B: die John Sinclair Hörspiele. Gibt von denen auch eine erneurte Version (bilde mir ein, dass die Reihe Sinclair 2000 heißt).

Was mir an Detektivgeschichten immer gut gefallen hat, das sind die Perry Clifton Hörspiele der Firma "Europa". Sind aber eher nicht gruselig

LG

...zur Antwort

Hallo!

Ich arbeite in einem Museum, weiß nicht ob das vergleichbar mit deiner Arbeit ist.

Ich habe schon am 24.12, 31.12, 1.1. gearbeitet.

Kann dir sagen, dass mir das am 24.12 am Wenigsten gefallen hat. Den Tag will man dann doch mit der Familie verbringen und nicht in der Arbeit. Wobei auch da: wir sind es ja alle gewohnt, dass wir einkaufen gehen, mit der Straßenbahn fahren, ein Krankenhaus offen hat,... Es gibt also immer Leute, die arbeiten. Sofern es nicht jedes Weihnachten dasselbe ist, kann man es akzeptieren.

Das zu Silvester habe ich nicht als so störend empfunden, da wir um 17:00 Schluss hatten. Da blieb dann noch genug Zeit zum Feiern.

Und das am 1.1. ist weniger schlimm als man denkt, da eben bei uns im Museum anfangs wenig Leute gekommen sind von wegen ausschlafen und so.

Und bei uns in der Arbeit war es dann auch meist so, dass jeder Süßigkeiten mitgenommen hat und Kuchen und all das. Und an Silvester und Neujahr haben wir dann noch angestoßen.

Hoffe, dass dir das hilft!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.