Wie ist es so an Weihnachten und Silvester zu arbeiten?

7 Antworten

Hallo!

Ich arbeite in einem Museum, weiß nicht ob das vergleichbar mit deiner Arbeit ist.

Ich habe schon am 24.12, 31.12, 1.1. gearbeitet.

Kann dir sagen, dass mir das am 24.12 am Wenigsten gefallen hat. Den Tag will man dann doch mit der Familie verbringen und nicht in der Arbeit. Wobei auch da: wir sind es ja alle gewohnt, dass wir einkaufen gehen, mit der Straßenbahn fahren, ein Krankenhaus offen hat,... Es gibt also immer Leute, die arbeiten. Sofern es nicht jedes Weihnachten dasselbe ist, kann man es akzeptieren.

Das zu Silvester habe ich nicht als so störend empfunden, da wir um 17:00 Schluss hatten. Da blieb dann noch genug Zeit zum Feiern.

Und das am 1.1. ist weniger schlimm als man denkt, da eben bei uns im Museum anfangs wenig Leute gekommen sind von wegen ausschlafen und so.

Und bei uns in der Arbeit war es dann auch meist so, dass jeder Süßigkeiten mitgenommen hat und Kuchen und all das. Und an Silvester und Neujahr haben wir dann noch angestoßen.

Hoffe, dass dir das hilft!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Alles halb so wild. Üblicherweise ist am 24. und 31.12.mittags um 12 Uhr Schicht (außer im Lebensmitteleinzelhandel, die Kollegen dort müssen z.T. bis 15 oder sogar 18 Uhr malochen.

Verdrießlich ist ein langer Arbeitstag an solchen Tagen nur, wenn kleine Kinder zuhause auf Mammi/Pappi warten. Aber auch das ist erträglich.

Das ist wie an anderen Tagen auch. Je nach Branche ist etwas mehr los und ansonsten hat man auch irgendwann Feierabend.

Das sind ja auch normale Werktage, keine Feiertage. Da arbeiten viele noch. Ab dem Nachmittag hast du ja dann auch frei, also sehe ich kein Problem.

Ich bin 20 Jahre lang Taxi gefahren in der Silvesternacht, was denkst du wieviel Menschen in der Nacht arbeiten.

Schon gut, jeder hat eig gute laune und der zusammenhalt ist besser

Was möchtest Du wissen?