Nö, lass ihn. Ist seine Sache.

...zur Antwort

Nein. Es ist ja nicht so, dass urplötzlich eine neue Art entsteht und die dann wieder bei Entwicklungsstand 0% anfängt. Es gibt einen langsamen, stetigen Übergang von der einen Art zur anderen bzw. die Evolution kennt überhaupt keine Arten.

...zur Antwort

Es ist erstaunlich, wie die meisten Menschen den offensichtlichsten Hauptgrund für Drogenkonsum so selten nennen, vermutlich, weil sie selber Drogenkonsumenten (Koffein, Nikotin, Alkohol, Zucker) sind und dann bemerken würden, dass der Grund für ihren Konsum derselbe Grund wie der für Konsumenten anderer Drogen ist: ihre Wirkung.

...zur Antwort

Bei mir wurden endlich die defekten Rauchmelder ausgetauscht. Highlight des Jahres!

...zur Antwort

Schwachsinn. Ich glaube auch nicht, dass diese Argumente so vorgebracht werden. Und ich glaube auch nicht, dass man Sexroboter verbieten wird/kann.

...zur Antwort

Es existiert eine Kante e oder eine Kante f auf dem eindeutigen Pfad von v nach w wo c(e) < e(f).

...zur Antwort

Dann müssten sich Russland, China und die USA in einem Bündnis zusammenschließen, was ich für die nächsten 100 Jahre mindestens für unrealistisch halte. Manchmal überlege ich, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn es in der Geschichte einer der "großen Eroberer" wirklich mal geschafft hätte, die gesamte Erde zu erobern und somit eine Weltregierung bilden zu können.

...zur Antwort
Ja, weil...

... es nervt. Jedenfalls wenn es sich auf das Verhalten auswirkt. Ich hatte mal eine Freundin, die süchtig nach Medikamenten war und ich wollte nicht jeden Tag einen Zombie auf dem Sofa herumliegen haben. Aber wenn nicht, dann sehe ich da kein Problem.

Drogen sind nicht immer ein Problem, sie können es nur sein.

...zur Antwort