Ich weiß nicht, ob deine Frage noch aktuell ist.

Derzeit arbeite ich bei LIDL als Aushilfe (450€ Basis) und studiere nebenbei. Die 12,5€ pro Stunde stimmen, darauf kommen noch gewisse Zuschläge (man landet bei rund 13€ pro Stunde). Das mit dem Urlaub, dem Urlaubs- und Weihnachtsgeld stimmt. Dieses Zusatzzahlungen werden bei mir jeden Monat mit überwiesen und nicht nur einmal pro Jahr, da man sonst über 450€ kommen würde.

Ich arbeite in der Regel morgens ab 6 Uhr, um die Regale einzuräumen. Um ehrlich zu sein - es ist ein Knochenjob mit großem Stressfaktor. Egal wie schnell du bist, es soll immer schneller sein und die Wertschätzung der Vorgesetzten ist gering. Die Zeitvorgaben um eine Palette einzuräumen liegt bei 25-30 Minuten, was gerade in den ersten Monaten mehr als unrealistisch ist. In den ersten Wochen brauch man in der Regel das doppelte, nach 1-2 Monaten brauch man ca. 35-45 Minuten.

Da die Arbeitszeit im System gespeichert wird sieht dein Chef ALLES und spricht dich drauf an, schneller zu arbeiten. Dein Vorgesetzter bekommt Druck von seinem Vorgesetzten, welchen er an dich weiter gibt.

Außerdem wird man als Minijobber ca. alle 2-3 Tage angerufen/angeschrieben, ob man nicht noch eine Zusatzschicht übernehmen kann (so landet man manchmal bei 20 Stunden die Woche, werden irgendwann ausgeglichen). Im Prinzip ist man als Minijobber der Arsch für alles. Verglichen mit den Auszubildenden muss man ca. 75% des Umfangs ihrer Arbeit übernehmen, hat aber nur ein Viertel ihrer Zeit.

...zur Antwort

Ist normal, in dem Alter gehts langsam los - also bei den meisten.

...zur Antwort

Das habe ich auch manchmal. Entweder liegt es an der Nervosität bei bestimmten Menschen oder daran, dass ich zu schnell sprechen möchte und meine Lippen nicht nachkommen.

...zur Antwort
Mega

Verfolge seit 2019 den ESC, den JESC allerdings nicht. Es ist von vorne herein klar, dass es ein politischer Wettbewerb und sich alle an Deutschland auskotzen wollen, weil wir in der EU der Boss sind.

Die Show an sich ist wahnsinnig professionell und spektakulär, die Songs sind interessant. So richtig ernst nehmen kann man den Wettbewerb aber nicht, da er nicht wirklich unvoreingenommen abläuft.

Ich habe statt den JESC nur einmal die skandinavischen Vorentscheide gesehen (Melodi Grand Prix Junior).

...zur Antwort
Ja

Es liegt alles in deiner Hand.

Ich war in der gleichen Situation, ich fühlte mich scheiße und habe kaum etwas gemacht. Sechs Wochen später stand ich beim Start eines Halbmarathons.

...zur Antwort

Du solltest schon irgendwas an dem Auto reparieren, sonst wird es wohl nichts. Gerade der Automarkt ist stark umkämpft und dort wird einem nichts geschenkt.

...zur Antwort

Ich stehe auf der Seite deiner Eltern.

Die Welt braucht keinen weiteren 12-14 jährigen YouTuber, welcher LetsPlays macht zu Spielen, die schon tausendfach hochgeladen wurden.

...zur Antwort

Ja, es sind zu viele. Das sage ich, obwohl ich selber studiere.

Die Schulen tragen damit auch eine Verantwortung. An meinem Gymnasium wurde uns von Anfang an eingetrichtert, dass man studieren muss, weil man sonst nichts erreicht und später sehr wenig verdienen wird.

...zur Antwort
Türke/Türkin

Am liebsten zwar gar keiner, aber wenn ich einer sein müsste, dann wohl Türke.

Da gibt es leckeres Essen, das Wetter ist gut und sofern ich es kennengelernt habe ist diese Gesellschaft nicht auf eine brutale Effizienz und Leistung ausgerichtet, wie es in Deutschland der Fall ist.

...zur Antwort