Das Problem kenne ich auch. Versuch es am besten mit Ölen. Es gibt ein "Wunderöl" von Garnier (?), dass soll ganz gut sein. Ich selber benutze "Klettenöl" von dm. Funktioniert super. Man muss nur aufpassen dass man nicht zu viel benutzt und NIEMALS in den Ansatz schmieren. Das wirkt dann nur ungepflegt und fettig. Versuch zwsichendurch deine Haare mit Olivenöl zu pflegen. Lass es über Nacht in deinen Haaren und wasche es am morgen raus. Deine Haare werden wunderschön aussehen.

...zur Antwort

Also, du solltest mit ihr darüber reden, aber ihr auf KEINEN fall ihr die schuld dran geben. Dann wird sie selbsthass haben und sich noch mehr ritzen. Womit ritzt sie sich denn? Bei mir hat's mit einer schere angefangen und wurde jedesmal schlimmer. Immer wenn ich das verlangen danach hatte, habe ich immer etwas schärferes gesucht. Ich habe es mit glasscherben und klingen auhc versucht. Am schlimmsten ist die Glasscherbe, weil man da zu wenig schmerz verspürt als man sollte. Und dadurch ritzt man sich tiefer. Bei der klinge ist es auch nur ein kurzer ziehender schmerz, aber dafür eine heftig blutende narbe. Du kannst von ihr nicht verlangen von einem tag auf den anderen GANZ damit aufzuhören! Das ist sehr schwer. Ich habe es so auch nicht hingeriegt. Habe es zwar öfters versucht, aber dann kam iwas und ich habe es wieder gemacht. Sag ihr sie soll, wenn sie sich ritzt mit einer schere ritzen! Die schere hinterlässt angeschwollene dicke kratzer, aber die schwellung geht spätestens nach einem tag weg. Der schmerz ist immernoch viel. Und die kratzer gehen auch innerhalb von ein paar tagen weg. Sie soll, wenn sie sich ritzt nur mit der schere ritzen. Nichts anderes. Und dann soll sie immer weniger ritzen. Stattdessen soll sie eine andere beschäftigung finden. Sie soll immer weniger ritzen. Und (hat zwar bei mir nie geklappt aber vllt klappts bei ihr) da gibt es etwas anderes noch. Sie soll sich auf die stelle, wo sie sich gewöhnlich ritzt einen schmetterling malen. Und immer wenn sie sich ritzen will, soll sie den schmetterling ansehen und es dann nicht tun, weil sie den schmetterling nicht umbringen will.

Ich habe mich auch geritzt und meine narben werden wahrscheinlich nie weg gehen, weil sie einfach zu tief sind. Ich schäme mich so sehr dafür und weil sie an meinem arm sind, sehen voll viele leute diese und fragen immer was ich da gemacht hätte. Ich sage immer, ich wäre an einem zaun hängen geblieben. Stimmt aber nicht. Auch an meinem bein habe ich narben. Es ist schrecklich. Ich bereue das alles so sehr! erzähl ihr ruhig von meinem narben, vllt schreckt das sie ab. Viel Glück!

...zur Antwort

Ich verstehe dich sehr gut. Es gibt bei mir auch solche Zeiten.Auch zb. bei mir wird mein Bruder bevorzugt. :( Und meine Mutter findet bei mir auch manchmal alles was ich tue ist falsch. Was du brauchst ist Aufmerksamkeit und Ablenkung. Und dnek auch öfters an die Zeiten, wo du glücklich in deiner Familie warst. Das hilft bei mir manchmal ein wenig. Und denke immer daran: Das wird alles irgendwann vorbei sein! Ich habe 'ne Weile deswegen mich sogar geritzt. Jetzt jedoch bereue ich es, denn die Wunden sind sehr tief und deshalb wird man sie immer sehen. Und Selbstmord und so..Denk nicht daran! Das iwrd nämlich alles irgendwann vorbei sein. Die Sache mit dem schreien ist eigentlich sehr gut. Denn dadurch kriegts du deine Wut aus dir heraus. Ich habe unten dass mit dem Wald gelesen. Ist eine gute Idee. Triff dich öfters mit dienen Freunden und führ zB. eine Tagebuch. Rede mit deinen Freunden und versuche ihnen dass verständlich klar zu machen. Sie werden dich von den Problemen ablenken. Such dir ein Hobby an dem du Spaß hast und alles andere um dich vergisst. Das Leben ist manchmal echt verdammt beschissen. Aber denk auch daran,dass du auch schöne Momente in deinem Leben hast. In solchen Momenten finde ich auf anhieb auch nicht sofort schöne Momente..aber wenn du lange genug überlegst findest du welche. Oder such dir eine Mailfreundin oder Mailfreund. Wenn du nämlich über sowas redest gehtes dir am Ende besser. Ich hoffe ich konnte dir helfen. (: Alles Gute. Und du bist nicht alleine mit solchen Problemen! Du bist nicht die einzige die das durchmacht. (:

...zur Antwort