Wenn sie es nicht einsehen will, rede mit ihren Eltern.. Ganz klar. Ein 13jähriges Mädel besitzt einfach nicht die geistige Reife, zu verstehen was Liebe wirklich bedeutet, dafür sind selbst viele Erwachsene nicht weit genug.

Vielleicht können ihr ihre Eltern erklären, wie das ist, wenn man einen Schwarm hat, oder sich so in etwas reinsteigert, dass man denkt, es sei die Realität.

Alternativ kannst es natürlich auch du versuchen, was die ganze Sache aber nicht unbedingt einfacher macht.

Ich musste leider die Erfahrung machen, dass wenn "Liebe" (die "" sind da, weil das was ich hier beschreibe in meinen Augen keine echte Liebe ist) nicht erwidert wird, entsteht Hass.

Aber wie soll aus etwas wie wahrer Liebe Hass entstehen können.. Und genau das ist der Punkt, den die meisten und vor allem kein 13jähriges Mädchen nicht verstehen können/nicht verstehen kann.

...zur Antwort

Wie umgehen mit ständigen Wutanfällen, innerer Unruhe, Panik und Depressionen?

Ich bin ein Junge und 15 Jahre alt. Seit ca. 7 Jahren habe ich immer wieder Wutanfälle in denen ich zumeist meine Mutter anschreie und früher auch geschubst habe. Man sollte vielleicht erwähnen das sie vor 7 Jahren passend meine Eltern getrennt haben. Mich hat das damals sehr mit genommen, so sehr das ich kurz darauf krank wurde und ein halbes Jahr mit unerklärlichen Kopfschmerzen im Bett lag. Am Ende wurde eine Sehschwäche als Diagnose gestellt. Ich ging also wieder zur Schule wurde aber bald darauf wieder krank, das Szenzenario wiederholte sich und ich wurde zu guter letzt in eine Kinderpsychatrie eingewiesen. Danach stabilisierte sich alles bis ich mit 12 Jahren aufs Gymnasium gegangen bin. Verunsichert von den neunen Mitmenschen und Lehrern kämpfte ich mich mit einem Noten durchschnitt von 2,5 durchs Probehalbjahr. Danach bekam meine Mutter Brustkrebs. Ich lebte nur bei meiner Mutter und ihrem neuen Freund, der sehr nett ist. Die Beziehung zu meinem Vater war eher kompliziert. Nach dem ein übles Jahr überstanden war begannen auf einmal heftige Panik attacken bis hin zu Hyperventilation vorallem als ich mehr über das Leben nachzudenken begann. Dann vor einiger Zeit machte ich den Fehler mit einem Kumpel gras zu rauchen. Er hatte todes Ängste und erbrach sich in mein Bett ich blieb die ganze Nacht auf weil ich dachte könne ersticken. Seit dem wird die Antriebslosigkeit das Unlustgefühl und die Schwäche immer stärker. Mein ganzen Immunsystem ist total im Keller dauernt habe ich neue Krankheit und meine Stimmung ist dem entsprechend gereizt. Beachte ich auch nur ein paar Tage meine innere Unruhe nicht kriege ich Wutanfälle. Ich habe seit 2 Jahren Psychotherapie ohne Erfolg. Ich hoffe ihr habt Ideen wie ich vorgehen könnte. Danke fürs Lesen.

...zur Frage

Eckart Tolle.

Grundidee: Setz dich für einen Moment hin, schließe die Augen, atme tief durch. Konzentriere dich voll und ganz auf deine Atmung, auf alles was du gerade hörst, deine Umgebung, deinen PC, die Vögel, was auch immer. Spüre deinen kompletten Körper und sei dir deiner Existenz bewusst.

Welche Probleme hast du genau in diesem Moment? Richtig! Keine.

In welchem Moment lebst du dein ganzes Leben lang? In diesem Moment. Richtig!

Warum hast du also Probleme? Weil du nicht im JETZT lebst, sondern in der Vergangenheit und der Zukunft. Es gibt nichts perverseres als unglücklich zu sein, weil das doch bedeutet, dass du den gegenwärtigen Moment ablehnst, also im Endeffekt dein ganzes Leben.

Du musst den gegenwärtigen Moment entweder in seiner vollendeten Schönheit genießen und akzeptieren und damit meine ich, dass du ihn WIRKLICH und WAHRHAFTIG akzeptierst und liebst, so wie er ist.

Oder du verlässt deine gegenwärte Situation, oder veränderst sie so, dass du sie völlig akzeptieren kannst.

Wenn du diese Diskrepanz zwischen Verstand und dir Selbst behebst, dann kannst du glücklich sein. Es gibt die Trennung zwischen Verstand und Selbst, dein Verstand denkt die ganze Zeit. Er macht sich Gedanken über alles mögliche, was in der Zukunft und in der Vergangenheit passiert/passier ist, in der Gegenwart kann er nicht überleben.

Aber versuch mal deinen Verstand abzuschalten, also einfach mal für eine Stunde nicht zu denken. Das schaffst du nicht, oder? Also stellt sich doch die Frage, ob dein Verstand dich kontrolliert, oder du deinen Verstand, wie du es zu glauben vermagst.

...zur Antwort

Die eine Übung ist für die Beine, die andere für Bizeps/Trizeps... Lässt sich sehr gut vergleichen, muss ich schon zugeben.

...zur Antwort

Du hast den ganzen Tag über nur 3 Toasts mit Butter gegessen, oder hast du das gegessen, weil du Sport gemacht hast?

Für 60 Minuten Crosstrainer, braucht dein Körper keine zusätzliche Energie... Erst recht nicht wenn du abnehmen willst.

Wenn du den ganzen Tag über nicht mehr als 3 Tasts und die kleine Portion gegessen hast, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass du zugenommen hast, es sei denn du hast vor dem Wiegen recht viel Wasser getrunken.

...zur Antwort