Nein, das ist unhygienisch

Eine neue gibt es für ganz wenig Geld. Warum also so einen Blödsinn machen? Sparen ist gut, aber dabei...?

...zur Antwort

Gelegneheit macht Liebe und Gelegenheiten gibt es in der Kur ohne Ende. Die Kurliebe bleibt aber meist nur die Schattenfrauu oder der Schattenmann, daher vielleicht Kurschatten. NAch der Kur ist es dann vorbei und der Alltag kehrt zurück ins Leben.

...zur Antwort

Du wirst nicht einfach zur Polizei damit gehen können. De facto müsste schon ein Straftatbestand vorliegen, denn ansonsten würde die Polizei keine Untersuchung starten. Die hätten auch viel zu tun, wenn jeder Bürger mit einem wie auch immer gearteten Interesse bei der Polizei vorstellig würde mit der Bitte, diesen oder jenen Gegenstand auf Fingerabrücke untesuchen zu lassen. Überhaupt ist es gefährlich, einen Verdacht gegen eine Person auszusprechen,wenn dieser Verdacht bedeutet, dass man diese Person mit einer Straftat in Verbindung bringt. Bestätigt sich der leichtfertig ausgesprochene Verdacht nämlich nicht, dann kann der Schuss nach hintern losgehen. Eine falsche Verdächtigung kann eine Straftat sein. Letztlich kommt es immer auf die tieferen Hintergründe an, also worum es im Detail geht. Dazu schreibst du in der Frage gar nichts, nur in den Kommentaren, aber nicht sehr ausführlich, so dass eine vollständig qualifizierte Antwort nicht möglich ist, denn warum soll dieser Fingerabdruck auf einem Papier beweisen, dass jemand in deiner Wohnung war? Das Papier kann man ihm auch außerhalb in die Hand gedrückt haben. Tatsächlich kann man aber eine solche Untersuchung auf privater Basis vornehmen. Dazu muss man aber Vergelichsabdrücke des Tatverdächtigen haben, denn was helfen die schönsten Abdrücke, die auf dem Tatschreiben gefunden wurden, wenn man nichts hat, womit man sie vergleichen könnte. Spezialisierte Detekteien führen solche Untersuchungen auf gutachterlicher Basis durch.Bestätigt sich ein Verdacht auf einen Straftatbestand, dann kann natürlich immer noch Strafanzeige erstattet werden. Eine Beschreibung zur privaten Analyse findet man unter: www.detectivecondor.de/daktyloskopie.htm Um aber einen Beweis zu bekommen,dass jemand in der Wohnung ohne dein Einverständnis und Wissen ein und ausgeht, bietet sich eher eine Videoüberwachung an. Das beweist eher die Anwesenheit als der Fingerabdruck.

...zur Antwort

Ein solcher Test ist nicht am Telefon machbar. Eine Stressanalyse per Stimme ist hochgradig ungenau. Professionelle Lügendetektortests gibt es in Deutschland nur wenige. Informiere dich mal hier: http://www.detectivecondor.de/luegendetektor.htm

...zur Antwort

Hier findest du statistische Zahlen zu diesem Thema: http://www.detectivecondor.de/fremdgehen-und-seitensprung.htm Insgesamt hält es sich also mehr oder weniger die Waage, denn schließlich braucht ja auch jeder Mann eine Frau für dieses Unterfangen.

...zur Antwort

Vorneweg - ein Gerät, mit dem man das Abhören generell verhindern kann, gibt es nicht. Wie auch, da es unterschiedlichste Abhörmechanismen gibt. Die Idee, Wanzen mit einem einfachen Funkscanner aufspüren zu wollen, ist ganz nett nur völlig unrealistisch. Derartige Funkscanner sind bei weitem nicht geeignet, alle verfügbaren Geräte aufzuspüren. Wer auf diese Idee kommt, hat keine Ahnung von Lauschabwehrelektronik. Moderne Wanzen lassen sich manchmal gar nicht mehr messen, sondern können nur noch mittels Röntgentechnik detektiert werden. Das Equipment, das notwendig ist, um eine Überprüfung professionell vorzunehmen, liegt bei einem 6-stelligen Kostenvolumen. Informationen zu dieser Thematik findet man hier: www.detectivecondor.de/lauschabwehr.htm Ein derartiges Thema gehört nur in die Hand von Profis und lässt sich nicht mit billigen Scannern aus einem Elektronikshop lösen.

...zur Antwort