Beziehung oder Beruf? Wofür würdet ihr euch entscheiden?

Hey ihr Lieben, da ich so planlos bin, versuche ich mal hier mir ein paar verschiedene Meinungen einzuholen.

Ich bin seit fast zwei Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich studiere und am gleichen Ort arbeitet mein Freund. Wir wohnen unter der Woche auch zusammen in unserer eigenen Wohnung, am Wochenende sind wir immer zu Hause bei unseren Familien.

Diesen Sommer werde ich mit meinem Studium fertig, sodass ich mich nun entscheiden muss wo und was ich arbeiten möchte. Natürlich möchte ich am liebsten in der Nähe bleiben, jedoch ist es hier sehr schwierig etwas gutes zu finden.

Auch mein Freund möchte sich nun beruflich umorientieren, er möchte einen Berufswunsch von vor vielen Jahren nachgehen, aus Angst dies später bereuen zu können. Ohne mit mir darüber zu reden, hat er sich bereits beworben und im April ein Gespräch in der Nähe vom Wohnort seiner Eltern. Damit hat er mich nun also vor vollendete Tatsachen gestellt.

Sein Kindheitstraum war es als Schauspieler im Theater zu arbeiten. Jedoch handelt es sich dabei auch um einen äußerst zeitintensiven Beruf, durch den er selbst am Wochenende oft wegen Auftritten unterwegs sein wird. Dadurch würde es nur noch eine Wochenendbeziehung werden.

Ich bin leider jemand, der seinen Partner immer bei sich haben könnte und einfach auch die Zeit mit seinem Partner benötigt. Man merkt immer häufig, dass wenn wir selbst mal eine Woche voneinander getrennt sind und uns nicht sehen können, dass die Beziehung darunter leidet. Denn dann macht sich schnell bemerkbar, dass wir uns auseinanderleben, da der Partner an dem Leben des anderen nicht teilnimmt und dann eben besonders von der Seite meines Freundes kaum Kontakt herrscht. Er ist generell nicht die Person, die häufig am Handy sitzt und oft schreibt. Auch sind Familie, Freunde und Hobbies Priorität Nummer 1, leider nicht ich weil er der Meinung ist, dass wir uns bisher unter der Woche jeden Abend sehen.

Aufgrund dessen sind meine Befürchtungen, dass die Beziehung so etwas auf Dauer nicht aushalten wird. Deshalb stehe ich dem Ganzen auch sehr skeptisch gegenüber und schaffe es nicht, ihm gut zu zureden bzw. ihn dabei zu unterstützen. Auch wenn ich seine Entscheidung sehr mutig finde, das zu probieren, schaffe ich es nicht mich für ihn zu freuen.

In dem Sinne wird er die Wahl haben zwischen seinem beruflichen Werdegang oder mir. Jedoch möchte ich ihm da auch nicht im Weg stehen, denn er soll ja auch glücklich sein.

Ich fühle mich so hilflos und weiß einfach nicht, wie ich dazu stehen soll. Was haltet ihr davon? Findet ihr den Beruf wichtiger, als die Beziehung?

Danke im voraus.

Beruf, Beziehung
5 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.