Du hast 2 Möglichkeiten:

  1. Gemeinsame Flucht nach einem anderen Ort mit dem Geliebten, weg von der Familie.
  2. Zum Islam konvertieren und Kopftuch tragen.
...zur Antwort

Du hast eine gute jüdische Mamele. Sie will nur das beste für dich. Sie hat dich mit Liebe und Warmherzigkeit erzogen und musste vielem entsagen, wie eine wahre jüdische Mutter.

Lass dich nicht verleiten von den Genüssen unserer Epoche. Stell dich der Herausforderung heldenhaft. Vielleicht hast du Zweifel. Vielleicht hat dich eine eine Frau betört. Lass dich nicht unterkriegen. Sei stark.

...zur Antwort

0,2 Prozent der Weltbevölkerung sind Juden.

23 Prozent der Nobelpreisträger sind Juden.

http://www.jinfo.org/Nobel_Prizes.html

...zur Antwort

Lerne eine Seite Talmud, den gibt es auf deutsch hier https://archive.org/details/DBTB1-12

Das ist die Königsdisziplin in Sachen Logik. Man muss mit seinen Gedanken Haare spalten können. Und wenn man es geschafft hat, muss man die einzelnen Haarhelften nochmal in 2 Teile teilen, um danach alles zu verwerfen. Das schärft den Verstand.

Juden haben sich über 1000 Jahre lang mit dem Talmud beschäftigt, von Groß bis Klein, weil das wichtigste Gebot im Judentum das Lernen des Talmuds ist.

Das ist auch diese These von Sarazin warum Juden schlauer sind als andere.

...zur Antwort

Laut Krünitz:

Gesetze, welche Gott dem jüdischen Volk durch Moses, im ersten Jahre des Auszugs aus Aegypten, auf dem Sinai gab. Die Tafeln selbst (Gesetztafeln, Tafeln des Zeugnisses) waren wohl von Stein und die Gesetze darin eingegraben; sie sollen eine Elle ins Quadrat und nach einigen Rabbinern eine halbe Elle dick gewesen sein. Die ersten zerbrach Moses, als er vom Berge kam und verfertigte dann andere. Sie waren auf beiden Seiten beschrieben und lagen später allein in der Bundeslade (worin sie schon Moses gelegt hatte) im Allerheiligsten des Salomonischen Tempels. Die Gebote enthalten, in einfachen Zügen, fast die ganze Moral, die der Mensch zu üben hat. Sie begründeten daher die ganze jüdische Religion und gingen aus ihr in die christliche über. Sie machen das erste Hauptstück des lutherischen Katechismus aus, welcher mit dem Heidelberger zwar in der Zahl der Gebote übereinstimmt, doch darin von demselben abweicht, daß im letztern als zweites Gebot eingeschoben worden ist: Du sollst Dir kein Bildniß machen; wogegen das neunte und zehnte im lutherischen Katechismus zu einem verbunden sind. Man theilt die zehn Gebote gewöhnlich in die der zwei Gesetztafeln, auf deren erster die Pflichten gegen Gott (Verbot der Abgötterei, des Bilderdienstes, des Mißbrauchs göttlichen Namens und das Gebot der Sabbathfeier), auf der zweiten die Pflichten gegen die Menschen (Kindesliebe, Leben, eheliche Treue, Vermögen, Ehre, Gerechtigkeit) verzeichnet gedacht werden. Zu der ersten Tafel gehören demnach, dem lutherischen Katechismus zufolge, drei, dem heidelbergischen zufolge vier; zur zweiten dort sieben hier sechs Gebote. Die Rabbiner lehren, daß auf jeder der zwei Gesetztafeln fünf standen. Die Juden haben jetzt diese Gebote nicht allein, sondern ihre Gebote werden in 7 Naturgesetze und 613 geoffenbarte getheilt. Sie sind nicht allein in der Bibel aufgestellt, sondern auch in der Erklärung der Rabbinen. Auch die Muhammedaner erkennen die zehn Gebote an

...zur Antwort

Einmal klingelten sie auch bei mir. Ich ging mit ihnen spazieren für eine Stunde. Danach kamen sie nicht mehr.

...zur Antwort

Das Pferd ist nicht koscher.

...zur Antwort

Wenn Juden bzw. Israelis Rassisten wären, wäre dann:

-Arabisch ein Pflichtfach in jeder Schule?

-Arabisch Amtssprache in Israel?

-Schilder auf Arabisch, Englisch und Hebräisch?

-Über 400 Moscheen in Israel?

-1,700 Muslime in der israelischen Armee?

-26.000 muslimische Studenten an der Uni?

-1.7 Millionen Muslime in Israel leben?

-Über 300 Imame ihren Sold von der israelischen Regierung erhalten?

...zur Antwort