Mit Hypnose besitze ich selbst zwar keine Erfahrung, allerdings habe ich auch mal an Agoraphobie gelitten und kann daher deine Beweggründe für eine Hypnosebehandlung gut nachvollziehen. Ein Bekannter von mir hat sich mal einer Hypnose unterzogen, um leichter mit dem Rauchen aufhören zu können. Das hat zunächst auch geholfen, jedoch schwächte die Wirkung mit der Zeit ab, was weitere Sitzungen nötig gemacht hätte.

Ich persönlich würde dir raten, dich deiner Angst zu stellen, auch wenn das am Anfang schwer fällt. Mit der Zeit wirst du merken, wie sich eine Besserung einstellt und die Angst verschwindet.

Das war jetzt wahrscheinlich nicht die Antwort die du dir gewünscht hast, aber ich hoffe sie war trotzdem hilfreich. Wenn du Fragen haben solltest, lass es mich wissen.

...zur Antwort

Atheisten werden nicht sauer, wenn du dich entscheidest an Gott zu glauben. Sie werden höchstens dann sauer, wenn du ihre Meinung nicht akzeptierst und du ihnen deinen Glauben aufzwingen willst. Es ist völlig in Ordnung an einen Gott zu glauben, egal welcher Religion er angehören mag. Genauso musst du allerdings auch akzeptieren wenn jemand deinen Glauben nicht teilt.

Zudem kannst du ihnen nicht vorwerfen, sie verkraften die Wahrheit nicht. Denn vieles, was in der Bibel geschreiben steht entspricht sicherlich nicht der Wahrheit, da die Geschichten symbolische Bedeutung haben sollen und keine Geschichtswerke sind.

...zur Antwort

Ich kann dir vielleicht weiter helfen, da ich selbst bereits da war. Allerdings gibt es einige Kliniken in der Gegend. Welche genau wirst du denn besuchen?

...zur Antwort

Für den Fall, dass du ihn tatsächlich noch nicht gesehen hast: Fullmetal Alchemist Brotherhood. Zurecht einer der beliebtesten und bestbewerteten Anime aller Zeiten.


...zur Antwort

Der Gefechtskopf durchdringt die Panzerung und explodiert, sodass die Schrapnelle das Innere des Panzers erreichen und dort im ''besten'' Fall kritische Punkte, wie die Munition oder die Besatzung treffen.

...zur Antwort

Dich zu ritzen wird dir allerdings nicht weiter helfen, sondern die Situation nur noch verschlimmern. Du hast keinen Grund dich selbst zu hassen und wenn doch, dann unternimm aktiv etwas dagegen, anstatt dir selbst noch mehr Leid zuzufügen.

Welche konkreten Probleme hast du denn?

...zur Antwort

Reife hat dann etwas mit dem Alter zu tun, wenn das Gehirn der betreffenden Person noch nicht vollständig ausgebildet ist, weshalb sie nicht in der Lage wäre,entsprechende Schlüsse zu ziehen. Dies ist bei Kindern und Jugendlichen der Fall.

Es ist durchaus möglich, dass ein 20-jähriger eine weitaus höhere Reife an den Tag legt als beispielsweise ein 40-jähriger, wenn er eine höhere Bildung genossen oder einfach nur viel erlebt hat.

Reife kommt jedoch normalerweise mit fortschreitendem Alter, da man natürlich in längerer Zeit mehr erleben kann. Außerdem wird ein junger Mensch wohl kaum so viel Erfahrung in Sachen Liebe und Beruf haben, wie jemand, der 20 Jahre älter ist.

Was Schicksalsschläge betrifft, kann man wohl keine allgemeine Regel formulieren. Ein Mensch kann an einer schlimmen Erfahrung wachsen und durch sie lernen mit solchen Situationen umzugehen, es besteht jedoch auch die Chance, dass er durch sie psychische Schäden davonträgt, welche seine Sicht auf die Dinge verzerren könnten.

Im Allgemeinen wird dem Alter eines Menschen ein gewisser Reifegrad vorrausgesetzt, was allerdings nicht bedeutet, dass jeder diese Anforderung erfüllt. Umgekehrt gibt es natürlich auch Menschen, die ihrem Alter weit voraus sind.

Reife beruht also einzig und allein auf Erfahrungen, die wiederum oft mit dem Alter in Verbindung stehen.

...zur Antwort

Mache ich in dieser Welt überhaupt einen Unterschied?

Letztlich bin ich nur einer von knapp 8 Milliarden Menschen auf der Erde. Ein Sandkorn in einer Wüste. Welchen Unterschied mache ich denn schon großartig? Ich existiere. Und wen interessiert es, wenn ich irgend wann mal nicht mehr da bin? Vielleicht meine Familie. Für alle anderen bin ich doch nur eine Nummer, oder ein Mitarbeiter, der den Umsatz eines Unternehmens steigert.

Ich will nicht nur da sein. Ich will nicht nur einer von vielen sein. Ich will einen Unterschied machen, ich will die Welt voran bringen, ich will die Gesellschaft verändern, die Lebensweise der Menschen komfortabler gestalten. Ich will mich nicht damit abfinden, mein Leben nur vor mich hin zu leben, ich will eine Funktion, ich will bedeutend sein. Aber wie soll ich etwas verändern? Welche Macht habe ich alleine schon? Selbst, wenn ich die Gesellschaft verändern könnte, wäre mir dies nicht möglich.

Letztlich mache ich ja nicht mal bei der Partnersuche einen Unterschied. Tolle Frauen haben tausende Verehrer, müssen im Grunde bloß einigermaßen gut aussehen und keinen Penis haben, um der Welt zu gefallen. Und welche Rolle spiele ich dabei? Ich bin doch nur einer unter tausenden, denen so eine Frau gefällt. Welchen Grund sollte sie schon haben, sich für mich zu entscheiden, wenn sie tausende andere Verehrer hat, von denen immer einer besser geeignet sein wird oder als attraktiver empfunden wird, als ich?

Ich wünsche mir manchmal echt, dumm zu sein. Dumm, weil die Tatsache, dass mich diese Dinge bedrücken, mit meiner Fähigkeit, über das große Ganze nachzudenken, zusammenhängt. Könnte ich Dinge nicht kritisch hinterfragen, könnte ich zumindest naiv in meiner Welt vor mich hin leben. Vielleicht wäre ich wenigstens glücklich.

Statt dessen höre ich meine Musik. EDEN und Crywolf, die beide wohl eher depressive bzw. melancholische Texte schreiben. Wenigstens gibt mir deren Musik das Gefühl, als könnten sie mit ihrer Musik aussagen, was ich kläglich versuche, bezüglich meiner Gefühlswelt zu beschreiben.

Ich weiß nicht weiter. Ich weiß nicht, wie ich meine Emotionen weiter bewältigen soll. Ich brauche Hilfe. Nur fällt mir der Schritt, mir professionelle Hilfe zu suchen, unglaublich schwer.

...zur Frage

Auch wenn es in unserer heutigen Gesellschaft so aussehen mag, als ob der einzelne Mensch keinen Unterschied machen würde, ist dies nicht der Fall. Du machst den Unterschied für deine Freunde, Verwandten, Mitarbeiter, etc. genauso, wie sie einen Unterschied in deinem Leben bewirken.

Selbst wenn du nichts in der Gesellschaft bewegst, solltest du dennoch an einem glücklichen Leben interessiert sein. Wieso möchtest du überhaupt etwas bewegen? Wenn du unzufrieden mit der Politik bist, engagiere dich in Parteien, wie MaxDehl es bereits vorgeschlagen hat. Solltest du mit dem System zufrieden sein, umso besser.

An dieser Stelle fällt mir eins meiner Lieblingszitate ein: ''Das Leben ist wie ein Füller. Er schreibt und schreibt, bis ihm eines Tages die Tinte ausgeht und alles, was bleibt, ist die wunderschöne Geschichte des Lebens, die er geschrieben hat.''

An dieser Stelle wird oftmals angenommen, dass deine Geschichte von möglichst vielen Menschen gelesen werden sollte (sprich: du tust etwas, das dich berühmt macht). Aber du musst nicht berühmt werden oder etwas außergewöhnliches tun, um sie lesenswert zu machen.

Der mit Abstand größte Teil von uns wird niemals berühmt werden, dennoch bleiben wir in Erinnerung bei Freunden und Familie, aufgrund der Dinge, die wir selbst zwar als klein erachten mögen, welche für andere jedoch in diesem Moment unschätzbar wertvoll waren.

Und zu dem Beispiel mit den schönen Frauen, welches du angesprochen hast: Das Leben vieler Leute mag nach außen hin perfekt wirken, eben weil viele Menschen versuchen, exakt dieses Bild von sich selbst zu vermitteln, um so interessanter zu wirken. Aber sei versichert, jeder Mensch hat Probleme und Sorgen, ohne Ausnahmen, egal wie reich und schön er/sie auch sein mag.

Ebenso gibt es viele Menschen, unter anderem auch ich, die sich die gleiche Frage, wie du stellen.

Also denk immer daran: Manchmal reicht ein Augenblick um die Welt, und sei es nur die eines einzigen Menschen. zu verändern.

...zur Antwort

Such mal auf Steam nach ''Unturned''. Könnte vielleicht was für dich sein.

...zur Antwort

Keine Sorge, dafür wird man nicht eingesperrt, auch nicht wenn man in der Probezeit ist.


...zur Antwort

Habe ich panikertacken?

Hallo leute.
Vorab schonmal ich weiss es kann mir hier keiner eine diagnose stellen und das möcht ich auch nicht. Ich will lediglich wissen ob auch jemand das gleiche problem hat wie ich und was man dagegen tun kann.

Also ich bin w/18 und bei mir ist es so, dass ich gerade 8h von meinem zuhause weg eine ausbildung mache. Ich wollte diese ausbildung immer machen und habe jetzt die chance dazu. Nur das problem ist, dass immer wenn ich in der früh das haus verlasse um zum unterricht zu gehen ist mir schlecht (obwohl ich frühstücke) und hab ein ganz ganz komisches gefühl in mir. Sobald ich dort bin gehts eigentlich wieder nur wenn ich wieder daran denk kommt mir vor als ob meine zunge anschwillt und ich ganz schwer luft bekomme. Darauf hin stresst mich die situation natürlich und mir wird ganz schlimm schwindelig und mir wird warm. Essen kann ich dort sowieso nicht weil wenn ich einen bissen von meinem brot nehme, kommt es mir vor das ich gleich ersticken muss.
Sobald ich aus habe und auf dem weg zu meiner schlafmöglichkeit bin, geht es mir wieder super und keinerlei Anzeichen mehr auf diese wie oben beschriebenen symptome. Dort angekommen gibt es mittagessen, welches ich mit genuss essen kann.
Ich hatte vor einem jahr eine gesundenuntersuchung wo lungenvolumen etc komplett gecheckt wurde und alle werte haben sehr schön ausgesehen.
Es ist einfach unangenehm weil ich bei diesem vortrag natürlich aufpassen möchte und nicht die ganze zeit denken muss, dass ich gleich ohnmächtig werde.
Hat jemand das gleiche problem? Und was habt ihr dagegen getan? Können das panikattacken sein? Und wie erkennt man sowas?
Lieben dank für eure hilfe!! Lg.(:

...zur Frage

Hört sich für mich eventuell nach einer Form von Agoraphobie an. Hatte auch so etwas ähnliches und ich kann dich beruhigen: Man kann dagegen ankämpfen und sie auch wieder loswerden. Wenn es schlimmer wird oder du denkst, du seist der Lage nicht mehr gewachsen, suche dir Hilfe bei Freunden oder einem Psychologen. Was du aber selbst tun kannst ware z.b. etwas zur Ablenkung von zu Hause mitnehmen, was dich beruhigt oder rede mit Kollegen, knüpfe Kontakte etc. Was du allerding auf KEINEN FALL tun solltest ist der Situation aus dem Weg zu gehen, sprich deine Ausbildung abbrechen oder einfach nicht hingehen. Du wirst sehen nach einer gewissen Zeit löst sich das Problem von selbst, wenn du dich etwas eingelebt hast ;)


...zur Antwort

Ich denke es kommt ganz darauf an, ab wann bzw. bis wann, man einen Menschen als ''normal'' bezeichnet. Selbstverständlich denkt jeder Mensch an sich und sein eigenes Wohlergehen. Das ist völlig normal und Grundsatz allen Lebens.

Allerdings gibt es Ausnahmen, in denen Menschen scheinbar völlig selbstlos handeln, sogar ihr Leben für das eines anderen geben. Aber auch hier hat der Mensch in gewisser Weise an sich selbst gedacht, da er eine Person beschützt hat, die ihm selbst wichtig war und ohne die er möglicherweise nicht leben möchte.

Selbstverständlich kann man das nicht als egoistisch bezeichnen, eher im Gegenteil. Trotzdem hat er sich selbst, wenn auch nur in Form seiner Gefühle, mit einbezogen und somit auch an sich selbst gedacht.

Kontrovers ist das Thema aber allemal, weil es oftmals sehr schwer ist die Beweggründe eines Menschen für seine Taten nachzuvollziehen und deshalb nicht klar sagen kann, ob er egoistisch handelt oder nicht.

...zur Antwort

Sie wurde am am 3. September verabschiedet und wandelte Frankreich von einer absoluten in eine konstitutionelle Monarchie um, die allerdings bereits ein Jahr später wieder abgeschafft wurde. Da sie nur so eine kurze Zeit Bestand hatte, gehe ich mal davon aus, dass sie entweder sofort oder wenige Tage nach der Verabschiedung in Kraft trat.

Der Unterschied zwischen Verabschiedung und Inkrafttreten ist folgender: Wenn ein Gesetz die nötigen Schritte zur Genehmigung durchlaufen hat, wird es verabschiedet, d.h. es wurde als legitim anerkkannt und wird bald bzw. sofort gelten. Sobald es offziell gültig ist, ist es in Kraft getreten.

Dies war beispielsweise in Deutschland bei der Verabschiedung der Homo-Ehe der Fall. Obwoh sie bereits im Sommer diesen Jahres beschlossen wurde, trat sie erst am 1. Oktober in Kraft


...zur Antwort

Was das Einladen betrifft, musst du ihn nur deiner Freundesliste hinzufügen, indem du nach seinem Namen suchst und ihm eine Anfrage schickst. Dann kannst du ihn über die Freundesliste in eine Staffel einladen.

Zum Matchmaking: Ausschlaggebend ist immer der höchste Fahrzeugrang in der Staffel (zumindest bei Panzern). Wenn du also deinen Königstiger dabei hast, werdet ihr dementsprechend auch auf dem Rank des Königstigers spielen, wo dein Freund logischerweise keine Chance haben wird. Um mit ihm zu spielen erstelle einfach im Hangar ein neues Fahrzeugdeck und passe deine Fahrzeuge seinem ranghöchsten Fahrzeug an. Wenn sein bester Panzer nun beispielsweise einen 1.7 Rank hat, sollte dein höchster auch maximal 1.7 betragen.


...zur Antwort

Wenn du wirklich krank bist, lässt sich da eben nichts machen. Falls du Angst hast, dass dir deine Kollegen nicht glauben, frag deinen Arzt nach einem Attest.

Versuche vielleicht etwas lockerer an die Sache heranzugehen (ist nicht leicht, weiß ich) und mach dir nicht übermäßig Gedanken, was andere Menschen über dich denken. Keiner wird es dir übel nehmen, wenn du als Azubi Fehler machst, denn nur durch Fehler kann man lernen.

Also Kopf hoch und nicht zu viel über unnötige Dinge nachdenken. ;)

...zur Antwort

Kommt natürlich drauf an, ob es sich um eine dual-wielding-Waffe handelt. Wenn du beispielsweise ein Langschwert und einen Dolch benutzt, wirst du keinen wirklichen Vorteil feststellen können, einfach weil sie nicht dafür gedacht sind. Wenn du nun aber dual-wielding-Waffen, wie die Schwerter der Tänzerin benutzt, wirst du sehen, dass sie besondere Skills besitzen, durch die du beispielsweise schneller auf den Gegner draufhauen kannst. Oder eines der beiden dient zum Parieren, wie es bei dem Farron-Großschwert der Fall ist aber das ist auch nur eins von vielen Beispeilen.

...zur Antwort

Auf jeden Fall zur Polizei gehen und mit deinen Lehrern darüber reden. So etwas darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Aussage ''zu viel Stress'' ist offen gesagt ziemlich leichtsinnig, wenn man mal bedenkt, was auf dem Spiel steht...

...zur Antwort

Leistungseinbrüche durch Festplatte?

Habe seit sehr langer Zeit, mit großen Pausen bei manchen Spielen Leistungseinbrüche.

Diese machen sich dadurch bemerkbar, dass das Bild während dem Spiel freezt. Meist handelt es sich um eine halbe Sekunde oder weniger die ich nur ein Standbild sehe, hatte aber auch schon längere Ruckler was gerade im Multiplayer sehr anstrengend ist...

Anfangs hatte ich das Problem nur bei CS:GO, habe dieses aber auch schon lange nicht mehr gespielt. Zwischendurch kam es auch in Overwatch vor, dies jedoch um einiges seltener wobei die Möglichkeit besteht, dass es nur ein Internetproblem bei OW war.

Momentan spiele ich auf dem Dolphin Emulator und habe nach geraumer Zeit bemerkt, dass ich das selbe Problem wieder habe. Davor hätte ich nicht bemerkt, dass es bei anderen Spielen (BF1, BL2, OW) passiert.

Habe anhand Task Manager die Leistung einzelner Komponenten überwacht während ich auf dem Emulator spiele. Als ich Einbrüche bekjm Tabte ich raus und bemerkte, dass der Datenträger (HDD) Monitor einen eindeutigen kurzen Anstieg aufweist wenn ich die Einbrüche habe. (siehe Bild) Alle Spiele die ich aufgezählt habe abgesehen von Overwatch sind auf der HDD installiert.

Hat jemand ähnliche Probleme oder eine Ahnung wie ich das Problem beheben könnte, oder ist einfach mein Datenträger fehlerhaft und gehört ausgetauscht?

Komponenten:

  • MB : ASUS Z170 Pro Gaming
  • CPU : INTEL Core I7-6700K 4,0GHz
  • RAM : Savage Memory Black - 2x8GB (16) - DDR4 3000MHz
  • GPU : ZOTAC GeForce® GTX 1070 AMP Extreme
  • SSD : INTEL 540s SSD Series 420GB
  • HDD : WD Blue WD20EZRZ 2 TB
  • PSU : Enermax Triathlor eco 650w
...zur Frage

Untersuche mal die Festplatte auf Fehler. Ein entsprechendes Tool kannst du dir bei Chip herunterladen. Kann sein, dass einzelne Sektoren deiner Festplatte beschädigt sind.

...zur Antwort