Monatlich.

Bin zu alt und krank, kann also nur wenig selbst machen. Bin auf meine Helfer angewiesen.

...zur Antwort

Schau einmal bei willhaben oder ebay rein, die haben immer wieder schöne Dinge, die manchmal sogar geschenkt werden.

Gruß Ingeborganni

...zur Antwort

Eine Freundin hat 2 Söhne, deren Zimmer auch so ausgesehen hat. Sie hat dann ein Plakat gemalt mit der Aufschrift: "Saustall, bitte nicht betreten!" und hat sich nicht weiter darum gekümmert. Natürlich hat sie auch nur die Wäschestücke gewaschen, die im Wäschekorb waren. Wenn die Söhne dann keine frischen Sachen mehr hatten , Pech!

...zur Antwort

Ich finde das auch ungerecht. Auch ein junger Mann soll den Haushalt kennen lernen, auch er wird einmal allein leben und keinen dienstbaren Geist haben, der ihm hinterher räumt. Nicht nur die Aufgabenverteilung ist ungerecht, eure Mutter tut euch nichts Gutes damit. Ich bin selbst Mutter eines Sohnes und ich habe ihm von Kochen bis Waschen alles beigebracht, damit er es konnte, nach seinem Auszug. Heute lebt er in einer sehr guten Beziehung mit Aufgabenteilung, da beide lange Arbeitstage haben.

...zur Antwort

Du hast dich in ein Bild verliebt, nicht wirklich in die Person. Die kennst du ja gar nicht. Sie ist sicher ganz anders als du sie dir vorgestellt hast, das hast du sicher bemerkt, als du sie zum 2. Mal gesehen hast. Wahrscheinlich entspricht ihr Äußeres einem Wunschtraum von dir, deshalb glaubst du, in sie verliebt zu sein. Versuche, sie kennen zu lernen, vielleicht merkst du dann gleich, dass die Verliebtheit verschwindet.

Alles Gute

...zur Antwort

Wie schon von anderen erwähnt, bei ebay schauen. Eine Freundin hat ihre alte Küche (sehr schön) bei Willhaben eingestellt und gut verkaufen können. Viel Glück!

...zur Antwort

Hier in Österreich kenne ich ein Geschäft, in dem ich schon mehrfach älteres Zubehör gekauft habe. Vielleicht kannst du beim Hersteller nachfragen?

Viel Glück!

...zur Antwort

Du bist anscheinend sehr tüchtig! Bitte, befolge keine Ratschläge, die dir "Hygienespüler" anraten, außer du hast eine ansteckende Krankheit! Du kannst auch ohne weiteres Handtücher und ähnliche Farben (weiß und hell) zusammen bei 60° waschen, da gibt es kein Problem mit Hygiene.

Ich bin schon eine sehr alte Hausfrau, ich weiß das.

Liebe Grüße

Ingeborganni

...zur Antwort

Warum stellst du nicht einfach ein Zelt auf?

...zur Antwort

Es kommt auch darauf an, wie alt dieser Deckel/Brille ist. Ich hatte einen, der völlig anders geformt war als die modernen. Da ich nicht die ganze Muschel austauschen wollte, habe ich mit einiger Mühe ein Geschäft gefunden, das mir eine passende Brille besorgt hat.

...zur Antwort

Ich hatte einmal einen mit waschbarem Filter. Bis ich den jedesmal sauber bekommen habe, das hat gedauert und dann war er noch immer nicht ganz sauber. Das jeweilige Trocknen hat auch einige Zeit benötigt. Irgendwann habe ich den ganzen Staubsauger entsorgt und mir kommt nur mehr M (iele) ins Haus.

Gruß Ingeborganni

...zur Antwort

Deine Mutter bzw. deine Eltern haben die Verantwortung für dich. Sie wollen dich zu einem anständigen Menschen erziehen, auf den man sich verlassen kann. Wenn du die dir aufgetragenen Arbeiten vergisst, bist du nicht verlässlich.

So lang du in ihrem Haushalt lebst und nicht volljährig bist, "darf" sie dir alles verbieten.

...zur Antwort

Ich hatte früher viele Mäuse, die hinterließen Köttel, die wie Leinsamen aussahen. Fallen habe ich nur so lange aufgestellt, wie ich jemanden hatte, der sie ausgeleert hat. Dann habe ich mich um etwas umgesehen, das die Mäuse vertreibt und nicht tötet. Bei einem Versandhaus (ProIdee) habe ich ein Ultraschallgerät gekauft, das variable Töne ausstößt. Seither keine Mäuse mehr!

Viel Glück

Ingeborganni

...zur Antwort

Das Allerwichtigste ist eine Ausbildung, eigentlich egal welche. Am besten für dich wäre vielleicht eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin, da gibt es zwar sicher jede Menge Dinge, die du möglicherweise nicht lernen magst, aber falls du die Ausbildung schaffst, hast du gute Aussichten. Das Nur-zu-Hause-bleiben wird dir sicher nach einigen Jahren nicht mehr gefallen, du wirst das Gefühl haben, etwas zu versäumen und erst recht, wenn du schon Kinder haben solltest, weil die dich sicher erst recht an das zu Hause binden werden.

Versuche, dir nicht einzureden, dass du in deiner Ausbildung nur unglücklich bist, du kannst deinen Körper überlisten, dass er nicht krank wird, wenn du positiv denkst.

Nach meiner Ansicht ist deine Krankheit psychisch bedingt, eben weil du die Ausbildung oder den Chef nicht magst.

Ich wünsche dir alles Gute!

...zur Antwort