Grafikkarte ist Überhitzt, was tun?

Hallo Leute! Ich habe mir vor ein paar Tagen eine Gebrauchte Grafikkarte gekauft, eine AMD Radeon R9 290x Asus Matrix. Nun habe ich sie in meinen Rechner eingebaut. Ich habe einen i5 4690k, der Wassergekühlt von der Raijintek Triton wird. Diese hat den Radiator außerhalb des Gehäuses. Wodurch im Gehäuse kein Airflow besteht. (Fractal Design Define R5). Nur ein Silent Lüfter ist vorhanden.

Jetzt wollte ich die Karte mal testen mit dem recht Grafikaufwendigem "Just Cause 3" auf sehr hoch in wqhd.

Ich war ungefähr 5Min. ingame, als dann plötzlich die Grafikkarte voll aufdrehte, sodass ich es sogar durch das Headset hörte. Nach ca. 10 Min. entstanden Pixelfehler und teilweise Starkes Flackern, als dann Plötzlich kein Bild mehr zu sehen war und ein quietschender Ton aus dem Headset klang. Ich griff auf das Gehäuse, dieses war glühend heiss! Ich machte es auf und es kam eine Hitzewelle auf mich zu, als würde ich eine Sauna Tür öffnen. Die Grafikkarte glühte, als käme sie frisch aus dem Ofen. Die Anderen Komponenten waren auch sehr heiß.

Ich habe mehrmals das Bios resettet, die Anschlüsse gewechselt, usw. Ins Bios schaffe ich es ganz selten, dabei sind starke Pixelfehler zu sehen, aber fast immer kommt beim Einschalten einfach kein Bild. Aber Wenn es funktioniert, und ich Boote, dann kommt das Windows 7 logo, und danach ist wieder kein Bild. Einmal habe ich es geschafft, auf den Desktop zu kommen, allerdings stürzte dann alles ab, als ich Versuchte Just Cause 3 zu starten.

Hat jemand eine Ahnung, was genau Passiert ist? Sollte sich nicht normalerweise die Karte bei Überhitzung abschalten oder zumindest stark heruntertakten? Kann mir jemand helfen? Hätte jemand einen Lösungsvorschlag?

Vielen, vielen Dank im Voraus!!!!!!

Grüße, Nico.

PC, Computer, CPU, Prozessor, GPU, Grafikkarte, Hardware, Strom, Gaming
6 Antworten