Beides

Klarer Fall. "Ethnisch" (ich hasse dieses Wort manchmal) bist Du beides. Zu was Du Dich mehr zugehörig fühlst, kannst Du Dir ganz persönlich aussuchen.

Und wie ein Türkischer Comedian mal sagte: Nachfahren von Russen und Deutschen betitelt man als Rutschen ;) :D

...zur Antwort

Tja, als ich vor zwei Jahren schrieb, die Ukraine wird nicht fallengelassen, schlimmstenfalls kämpft man selbst, hat mich jeder für bekloppt erklärt.

Und tatsächlich macht es mehr Sinn, den Krieg den Russland nach der Ukraine unbedingt gegen uns führen möchte (siehe Aussagen russischer Politiker) zu einem Zeitpunkt zu führen, an dem Russland möglichst schwach ist. Auch das hatte ich bereits öfters angemerkt.

Allerdings sollte auch nicht vergessen werden was gesagt wurde: Aus Tschechien bekam man vor zwei Tagen zu lesen, es hätten sich Länder zusammengefunden, welche bereit wären eigene Truppen in die Ukraine zu schicken. Aus Frankreich hört man nun, Macron würde eine Entsendung eigener Truppen nicht mehr ausschließen. Kann bedeuten Frankreich ist eines der Länder oder Frankreich wäre gerne mit dabei.

...zur Antwort

Warum sollte das ein Problem der heutigen Jugend sein? Ich bin jetzt 50 und mit 16 war ich genauso? Ein oder zweimal an den falschen geraten und ein paar saftige Watschen haben dieses Verhalten korrigiert.

Das Problem ist nicht die Jugend, das Problem ist die nächst ältere Generation die sich scheut den Kids ein paar zu langen damit sie begreifen das man sich so Fremden gegenüber nicht aufführt.

...zur Antwort
Nein

Warum sollte es wegen einer solchen Aussage eskalieren? Da gab es vorher schon genug andere Möglichkeiten einer Eskalation.

Und Russland wird sich hüten die USA und/oder die NATO jetzt anzugreifen. Wäre ihr Ende.

...zur Antwort

Ist eigentlich nicht schwer, wenn man drüber nachdenkt. Russland droht (neben direkten nuklearen Schlägen gegen deutsche Ziele) damit das Bündnis, dem wir angehören anzugreifen. Dafür werden wir bereit sein müssen.

Niemand, außer Russland selbst, möchte einen Krieg führen. Das sind ausschließlich die Russen. Wir hier müssen deswegen um unsere Verteidigung kümmern.
Sonst wird Deutschland wie schon 1945 Berlin wieder der größte Puff der Welt.

...zur Antwort

Die Ukraine ist kein NATO Mitglied. Die Hürden für das Bündnis um für Nichtmitglieder aktiv zu werden sind entsprechend hoch. Der Jugoslawienkonflikt war ob der serbischen Genozide eine Ausnahme.

Und mal ehrlich, alles was Russland schwächt ist gut für den Westen. Wenn sie nun 400.000 Soldaten und tausende Panzer und sonstiger Ausrüstung verlieren, dann ist das doch nur gut für uns. Warum hätte der Westen diesen Krieg verhindern sollen? Russland wird geschwächt und wir brauchen nicht einen eigenen Soldaten dafür. Ihre Wirtschaft geht den Bach runter und wir können entspannt zuschauen. Nope, kein Entscheider im Westen wollte diesen Krieg verhindern.

...zur Antwort
Ich werde Euch nun mal eben sagen, wie man den Ukraine Krieg beendet, seid Ihr bereit dafür?

es will keiner hören schon klar!

Der Schlüssel liegt nicht bei den Russen sondern bei den Ukrainern!

  1. Man nimmt ein Lineal!, zieht ein Strich von oben nach unten, an der aktuellen Grenze (Front) zwischen Rußland und Ukraine! Osseitig der Linie bekommt Rußland, Westseitig der Linie bekommt die Ukraine! Die Ukraine zieht Ihre Streikräfte auf Ihre Seite zurück.

Wenn dann Gebiete abgetreten werden müssen, seitens der Ukraine, ist es halt so!

denn man bedenke! :

a. Rußland hat ohne Ende Resourcen, die Ukraine muss ohne Ende rumbetteln, wie lange soll das noch gut gehen?

b. Werden die im Leben nicht, die besetzten Gebiete wieder hergeben (Gesichtsverlust)

c. Die Führung der Russen ist opferbereiter! ob da 50 sterben oder 500...völlig egal.

Wenn die Russen, diesen noblen und großzügigen Kompromiß, nicht akzeptieren, und die ganze Ukraine haben wollen, oder deutlich mehr, dann sollte der Westen, alles reinwerfen, was geht! Aber wirklich alles konventionelle!

Und glaubt mir! zu 99% würde Putin den Krieg beenden!

So regelt man die Sache! Ich finde das ist ein "Salomonischer Geistesblitz" von mir!

Viel mir vorhin auf der Arbeit ein!

Wenn Ukraine meint, die ganze Welt, müsste dieses "Treiben" dort, noch 20 Jahre zusehen, dann sollte man Sie, auf den Boden der Wirklichkeit zurückholen!

Die Ukrainer haben absoluten Heldenmut bewiesen! Die ganze Welt weiß es und hat es gesehen! aber....es muss ein Ende haben! denn faktisch bringt es nichts mehr! nur noch mehr Verluste für die Ukraine.

Da sollten mal ein paar Leute zu Besinnung wieder kommen!

Es ist eine knallharte Lösung! aber das wäre der Weg! Frieden für uns Alle!

...zur Frage

Du kannst mit Deiner Idee den Krieg nicht beenden, weil Russland bereits bei den Verhandlungen über die Ostukraine gezeigt hat, das es einen Dreck auf Waffenstillstände und Verträge gibt.

Dein Plan würde nur funktionieren, wenn Russland im Gegenzug seine A-Waffen abgibt, damit man sie gefahrlos nuken kann, wenn sie wieder angreifen.

...zur Antwort

Und? Das dürfte jedem schonmal passiert sein, der seine Interessen nicht ausreichend verteidigt. Ist übrigens Geschlechtsunabhängig.

...zur Antwort

Nachrichten sagen viel, wenn der Tag lang ist. Die sagten auch schon, die Ukraine würde gewinnen.

Die SiKo stand zwar, ebenso wie letztes Jahr, unter dem Eindruck der russischen Invasion, dreht sich aber hauptsächlich um andere Themen.

...zur Antwort

Kriegspartei werden wir dann, wenn Russland uns angreift. Und das ist Stand heute höchst unwahrscheinlich.

Durch Waffenlieferungen wird man keine Kriegspartei. Nichtmal durch Militärberater. Siehe Israels Sechs-Tage-Krieg oder auch den Koreakrieg.

Warum sollte das nun anders sein? Weil Putin glaubt ein paar Dumm-Michels erschrecken zu können?

...zur Antwort

Nein, das klappt aus verschiedenen Gründen nicht.

Schaltet man nur die Städte und Garnisionen aus, bleiben in Russland genug Mobile Startrampen übrig um entspannt einen Gegenschlag auszuführen. Ebenfalls würde Perimetr in so einem Fall aktiv werden und vollkommen automatisch den Gegenschlag starten.

Pflastert man Russland flächendeckend mit A-Bomben zu, so dass eigentlich nirgends mehr eine Rampe intakt sein kann, haben sie erstens immer noch U-Boote für den Gegenschlag und zweitens braucht man den dann ohnehin nicht mehr. Russland komplett einzuebnen reicht für genug Fallout um einen nuklearen Winter zu provozieren.

Also nein, ein sinnvoller Erstschlag ist nicht möglich. Gilt übrigens für beide Seiten.

...zur Antwort
Ja, ein Vergleich Putin mit Hitler ist angemessen

Hmmm... möge man sich selbst von Gemeinsamkeiten überzeugen:

https://x.com/lugeration/status/1687815466616602624?s=20

...zur Antwort

Auch wenn man es schockierend findet, dass der führende Oppositionspolitiker in Russland vom Regime ermordet wurde, ist es in meinen Augen dennoch ein russisches Problem.

Was hat Nawalny für Deutschland getan, dass ein Denkmal rechtfertigen würde?

...zur Antwort
Nein, Russland geht bald bankrott und verliert

Klar drohen sie. Was bleibt ihnen denn anderes? Wenn die eine A-Bombe werfen sind sie genauso weg vom Fenster wie alle anderen. Sofern sie überhaupt noch eine finden die funktioniert. Selbst das ist fraglich bei dem Verein...

...zur Antwort