Sobald die Temperaturen auch nachts konstant über 10° liegen können sie raus, also so ab Ende Mai wenn die Eisheiligen Rum sind (bis dahin können wir noch Bodenfrost (also um die 0°) bekommen). Vorher leider nicht da es viel zu kalt ist durch das fehlende Winterfell. Wenn sie dann einmal draußen sind machen ihnen auch -20° nix aus. Sie müssen sich nur dran gewöhnen und das geht nur wenn sie im Frühjahr/Sommer raus gesetzt werden und draußen bleiben.

...zur Antwort
Veganer/in

Seit dem 01.01.2021 ernähre ich mich bewusst vegan. Davor 1 Jahr hauptsächlich vegan mit vegetarischen Ausnahmen und davor 1 Jahr rein vegetarisch.

Will gar nicht mehr zurück zur Omni-Ernährung da es mir sehr gut geht. Ich esse abwechslungsreicher und ausgewogener als Früher (auch wenn ich das selbst kaum glauben kann aber ist so) und mittlerweile auch Dinge mit denen man mich vorher wirklich jagen konnte und die ich nie im Leben angerührt hätte.

Für mich gabs nur Positive Veränderungen durch die Umstellung, also warum dann wieder zurück?

...zur Antwort

Ja 2013, sowie 2019 und 2020/2021 (schleichend).

2013 weg von Fertiggerichte, fix-tüten, Süßkram, Softdrinks, Fastfood usw. Bis jetzt bei geblieben (mit ganz seltenen Ausnahmen beim Fertigzeug). Damals 20kg in 10 Monaten abgenommen und halte das neue Gewicht noch immer problemlos. Einfach weil ich die Ernährung eben dauerhaft umgestellt habe (nur dann funktioniert sowas überhaupt). Dazu täglich Sport gemacht (20-60km Rad gefahren pro Tag sowie alles zu Fuß erledigt). Nach Erreichen des Gewichts den Sport reduziert und Ende 2016 im Fitness Studio angefangen für Krafttraining (2-3x die Woche).

2019 kam die Umstellung auf vegetarisch dazu (da kamen dann seltene fertige Ersatzprodukte wieder mit in die Ernährung aber eben selten).

2020 dann schleichend auf vegan umgestellt, seit diesem Jahr überhaupt nix tierisches mehr gegessen und das werde ich auch bei behalten so da es mir sehr gut damit geht.

Rückfälle gab's nie! Egal bei welcher Umstellung. Für mich hatte aber auch keine der Umstellungen was mit Verzicht oder zwang zu tun. Vielleicht liegt es auch daran daß ich damit nie Probleme hatte und eben auch keinen Rückfall.

...zur Antwort

Wird hart, aber kann man schaffen. Die Frage ist jetzt aber auch: Was hast du noch an Vorrat zuhause was du mit einbeziehen kannst? Und was isst du generell so?

Für mich wäre das keine wirkliche Herausforderung mit 60 EUR klar zu kommen, da ich nen wirklichen großen Vorrat habe und im Notfall auch ohne diesen weiß wie ich mit dem bisschen dann klar kommen kann aus eigener Erfahrung.

Tipps kann ich dir da aber auch nur bedingt geben da ich deine Möglichkeiten nicht kenne: Wenn es das bei euch gibt nutze Foodsharing (müsstest du aber gucken ob es das bei euch in der Stadt überhaupt gibt, bei uns gibs das z.b. NICHT). Da gibt es viele Lebensmittel kostenlos. Ansonsten evtl "Too good to go" nutzen (ist ne App über die man günstig Lebensmittel bekommen kann von div. Läden die mitmachen. Nutze ich aber nicht da hier kaum einer mit macht der was für mich hat).

Ansonsten allgemein: Wochenplan schreiben (mit dem was du zuhause hast und dem was in Angebot) ist, im Laden selbst nach MHD Ware Ausschau halten (so ne extra ecke gibs mittlerweile in jedem Laden), viiiiel selbst herstellen angefangen von Brot/Brötchen (aus 1kg Mehl und 1-2 Packungen Hefe) bekommste 2 große Brote oder 12-24 Brötchen..... kosten beim günstigsten Mehl keine 60cent für alles), über Pfannkuchen, Waffeln, Muffins, Suppen, Dips, Porridge, usw usw.... und vor allem: Alles was in der Küche anfällt auch wirklich verarbeiten wenn möglich. Heißt auch den Strunk, die Blätter oder die Schale vom frischen Gemüse/Obst. Gemüse/Obst auch immer nach Saison einkaufen (oder Angebotsware oder TK). Auch gerne so kochen das es direkt für 2 Tage reicht und alle Reste auch immer direkt mit verplanen damit man nichts weg wirft.

Was immer günstig ist sind eben auch Kartoffeln, Haferflocken, Reis, Hülsenfrüchte (am besten Trockenware da hochgerechnet günstiger als Dosenware.... braucht aber dann ggf. etwas zeit bis man sie benutzen kann wegen Einweichzeit und kochzeit), Gemüse/Obst nach Saison (wie oben geschrieben, vor allem Möhren, Sellerie, rote Beete (egal ob frisch oder die einvakuumierte, usw), Wildkräuter (gibs kostenlos draußen, ABER man sollte sich sehr gut auskennen bevor man sie einfach pflückt, nicht das man sich vergiftet), usw....

Du wirst auf jeden Fall sehr sehr sehr viel durchplanen müssen damit es klappt, wenn du vorher weit mehr ausgegeben hast und leicht wird das bestimmt nicht. Solltest also nicht enttäuscht sein wenn es etwas mehr ist. Ich gebe z.b. im Schnitt maximal 100 EUR aus pro Monat. Darin enthalten sind sämtliche Lebensmittel, Getränke (Kartusche für den Sodastream sowie Kaffee/Tee), Hygieneartikel und Putzmittel (genauso wie ab und an ne Zeitschrift oder ne Handyaufladung). Das klappt bei mir seit gut 9 Jahren ohne Probleme. Hatte aber wie gesagt noch nie mehr als das zur Verfügung außer jetzt seit ca. nem halben Jahr und gebe trotzdem nicht mehr aus und lege das Geld lieber direkt am Anfang des Monats beiseite sodass es gar nicht mehr auf meinem Konto drauf ist. Was ich nicht sehe, ist dann auch nicht da ;)

Ernähre mich trotz alledem ausgewogen und gesund. Gemüse steht hier z.b. täglich in rauen Mengen auf dem Plan (da hab ich aber auch das Glück nen seeehr guten Gemüsedealer an der hand zu haben wo ich 1-2x die Woche hin kann um die B-Ware abzuholen für sehr sehr kleines Geld)

...zur Antwort

Die Frage wäre jetzt was du überhaupt fütterst.

Ansonsten einfach konsequent das eher ungeliebte Futter füttern und nicht dass was sie lieben. Frei dem motto "der Hunger treibst rein". So handhabe ich dass seit 10 Jahren und hier wird alles gefressen. Manches weniger gerne als anderes aber es wird gefressen. Die wissen aber auch das die mir nicht auf der Nase Rum tanzen können und gegessen wird was auf den Tisch kommt

...zur Antwort

Du isst zu wenig und dein Körper weigert sich einfach zu verhungern. Du solltest gut 600kcal MEHR essen (also ca 1500kcal) damit du mit allem versorgt bist.

Allerdings wirst du dann erstmal wieder zunehmen weil du deinen Körper die letzten Monate unterversorgt hast (Jojo-effekt).

...zur Antwort
anderes

Entweder gemischte Blattsalate (mit div. einlagen je nachdem was ich da habe) oder auch Linsensalate (aktuell bei mir hoch im Kurs Berglinsen-Avocado-Tomaten-Salat und Rote Beete-Linsensalat mit Rucola).

Ab und an darf es auch mal Kartoffel- oder Nudelsalate sein oder Bulgursalate oder Reissalat, Couscoussalate usw usw... Kommt da sehr drauf an wonach mir gerade ist und was ich zuhause habe und was ich kochen will

...zur Antwort
Anderes

Ausgewogen und gesund. Und dazu zählen eben auch Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen/Saaten, Sprossen, Algen, Vollkornprodukte, usw usw.... Esse das alles gerne in div. Kombinationen. Wobei Gemüse hier wirklich täglich zu jeder Mahlzeit in irgendeiner Weise auf dem Plan steht, genauso wie der Rest eben auch.

...zur Antwort

Die war nicht abgelaufen. Hättest du auch noch nächste Woche Mittwoch essen können. Davon abgesehen das auch Schokolade nicht schlecht wird sondern nur heller wird, was aber nicht heißt die ist schlecht.

Allgemein sollte man weniger aufs MHD gucken, sondern sich lieber auf seine Sinne verlassen. Habe schon Sachen gegessen die waren einige Wochen bzw. Monate drüber (vor im Kühlschrank oder Vorratsschrank gelagert), genauso wie ich schon Tee und Kakao getrunken und Nudeln gegessen habe der einige JAHRE drüber war. Hat alles noch wunderbar geschmeckt und mir gings gut danach. Hier wird nur entsorgt was wirklich drüber ist und durch den "seh-riech-geschmacks"-test fällt.

Nur beim VERBRAUCHSDatum bin bzw. war ich pingelig wenn ich die Sachen nicht eingefroren hatte. Das ist aber vor allem bei Frischfleisch oder Fisch der Fall und das sollte man tunlichst einhalten wenn es nicht eingefroren wird vorher (danach ist es wieder mehr oder weniger egal und man sollte sich eher auf seine Sinne verlasse nachm Auftauen).

...zur Antwort
  1. Viele können einfach nicht mehr kochen
  2. wurden seit klein auf auf diesen Geschmack getrimmt weshalb ihnen frisch gekochtes auch oft nicht schmeckt (oder allgemein dinge mit wenig/gar keinen zugesetzten Zucker oder viel Fett)
  3. glauben sie hätten keine Zeit dazu um frisch zu kochen
  4. denken dazu noch, dass frisch kochen deutlich teurer ist.

Das sind zumindest bei vielen die Hauptgründe dafür um nur fertigzeug zu kaufen und eben nicht frisch zu kochen.

Dabei sind Punkt 3 und 4 Schwachsinn (ne halbe stunde pro Tag hat jeder zeit um sich was frisches zu kochen und teurer ist das auch nicht wenn man auf Angebote achtet und regional/Saisonal einkauft) und an Punkt 1+2 kann man arbeiten, denn kochen kann man lernen und unsere Geschmacksnerven kann man auch umtrainieren bzw. umgewöhnen. Dauert nur beides ggf. etwas je nachdem.

Und ja es ist ungesund sich nur davon zu ernähren. Das wissen die meisten auch, nur dann packt eben mind. einer der oben genannten Gründe, meist aber eher mehrere.

...zur Antwort

Das musst du bei euch anfragen. Hier direkt bei meinen Eltern geht's nicht. Müssen immer zur Kreisdeponie fahren da das benutze Einstreu hier als "Hausmüll" gilt und nicht als Biomüll und das nimmt eben nur die Deponie vom Kreis an.

...zur Antwort

Mit welchem Rechner kann ich am genauesten mein Kaloriendefizit bei bestimmten Sportarten berechnen?

Ich möchte gerne weiter abnehmen. 28 kg sind durch Ernährungsumstellung und funktionales Krafttraining plus Walking bereits seit 2019 geschmolzen.

Seit Juli 2010 hänge ich auf ca. 67 kg bei 162 cm fest. Bin 49.

Mein Fitnesstudio macht zwar eine telefonische Beratung und ich habe auch deren App und die Yazio App, aber die Angaben und Aussagen sind mir zu lapidar. Á la, "was glsubst Du warum Du so lange nicht abgenommen hast, das ist ein Alarmsignal des Körpers, dass der Stoffwchsel zu langsam ist, da Du viel zu wenig isst (1400-1600 kcal).

Du musst viel mehr essen, viel mehr Eiweiss (0,8-1,2g pro kg) und alle kcal, die du durch Sport verbrauchst, wieder zuführen".

So die Aussage. Ergebnis: 2 kg in 3 Tagen zugenommen. Am Mittwoch will das Studio wieder anrufen.

Ich bin irgendwie stinkensauer. Es ist jetzt das 3. Mal, dass mir mitten in der Abnahme oder Haltephase deutlich mehr kcal aufgeschwatzt werde, ich dann zunehme und zusehen kann, wie ich es wieder los werde. Hätte ich nicht darauf gehört, wäre ich schon längst bei 60 kg Ziel angekommen .

Sport treibe ich 3x die Woche funktionales Krafttraining, 2x Walking. Berufich meist sitzend, teils gehende oder stehende Tätigkeiten. Ich versuche, viel zu Fuß zu erledigen und nehme nie den Aufzug...

Ich gehe 7000-15000 Schritte am Tag, meist 12.000.

An Lebensmitteln esse ich seit 2019 nur gut geeignete Produkte, wenig Zucker und Salz, Proteine aus mageren Milch- und Fleischprodukten, 600 g rohes Gemüse + 2 handvoll Obst, 45g gute Fette aus Nüssen, Avocado, Olivenöl etc, Vollkornbrot oder ungezuckertes Müsli usw. Ich achte sehr auf Ernährung und halte auch die Makros recht genau ein, wobei sich da die Meinung der Trainer ständig ändert. Erst hiess es,, sooo viel Eiweiss braucht man nicht, jetzt heisst es, setz es hoch auf 80-120 g am Tag und reduziere die KH, da der Körper die KH nicht dringend braucht. Zuvor hiess es, er braucht sie doch.

Auch mit dem Fett: erst hiess es, reduziere es auf 25-45 g am Tag, nun heisst es, ach Fett schadet gar nicht, sondern die KH. Fett macht nicht fett.

Die Dame studiert Ernährungswissenschaften und kennt meine gesamten Körpermaße, Fett/Muskelanteil, Umfänge und Aktivität.

Nun kommen diese Ratespiele und unspezifischen Aussagen, was ich essen soll und ich nehme zu, das erste Mal seit August 2019!

Mein Ziel sind ganz klar 60 kg. Ich suche nun einen Rechner, der mir zuverlässig die Kcal pro Tag mit und ohne Sport, sowie die Makros ausrechnet, so dass ich langsam abnehme. Ich halte ja bereits seit Juli 2020 die 67 kg.

Kennt jemand einen guten Rechner?

...zur Frage

Es gibt KEINEN Rechner der dir das Online so genau ausrechnen kann. Da es auch sehr auf deinen Puls ankommt und auf dich allgemein. Kalorientechnisch passt es auf jeden Fall mit deinen Werten. Eiweiß wenn du Muskeln aufbauen willst um de 1,5g pro Kilo Körpergewicht. Fett passt auch (mehr nehme ich auch nur extrem selten zu mir) und der Rest eben mit guten KHs auffüllen.

Oder mal versuchen das essen anders zu struckturieren. Heißt abends KHs weg lassen und Low Carb essen.... mehr würde mir jetzt auch nicht mehr einfallen wenn ich ehrlich bin. Weil so hört sich das gut an was du machst

...zur Antwort

Das wichtigste in meiner veganen Küche sind Gemüse (quer Beet das was grad Saison hat + das was im Angebot ist), Zwiebeln, Hülsenfrüchte (Kidneybohnen, Grüne Bohnen, Kichererbsen, rote Linsen, Berglinsen, Tellerlinsen, Paradisalinsen usw usw), Reis, Nudeln, Kartoffeln, etwas Obst nach Wahl, Nüsse, Samen/Saaten (z.b. Leinsamen, Chiasamen, Hanfsamen, usw), Ceshewkerne, Haferflocken, Frühstücksbrei, Kakaonibs, Mehl, Hefe/Backpulver, Pflanzendrinks, Tofu, Öl, Essig, Noriblätter, Sojagranulat (fein und grob) ..... ....

Davon abgesehen noch TK-Gemüse, passierte/Stückige Tomaten in der Dose, Maisdosen, Pilze (hab ich meist in Dosen da, aber auch frisch wenn ich sie z.b. füllen will), ggf Jackfruit in Dosen und noch ein paar andere Dinge.

An Gewürzen vor allem Kala Namak, Chili, Pfeffer, Majoran, Knoblauch, div. Gewürzmischungen (z.b. Garam Masala, Curry, BBQ, Gyros usw), Liquid Smoke und noch so einiges mehr (hab insg. an die 40 verschiedenen Gewürze/Gewürzmischungen zuhause die ich alle mehr oder weniger oft nutze).

Da gibs noch einiges mehr was man in meiner Küche findet, aber das sind hier nur so die Basics die IMMER da sind. Dazu kommen dann eben noch div. andere Dinge die ich dann nur für bestimmte Gerichte brauche (z.b. Sojajoghurt oder Vanillepuddingpulver zum Backen von Käsekuchen oder Tahini wenn ich mal Humus machen will usw).

Da ich viel und gerne koche habe ich eben auch nen großen Vorrat an allem was ich ständig brauche. So muss ich nicht für jede Packung Nudeln etc. extra los fahren. Dazu mache ich aber auch sehr viel selbst, sprich ich backe mein Brot selbst, genauso wie Brötchen, Kuchen, Waffeln, Muffins usw. Aber auch Soßen, Brühepaste, Kräutersalze, Pesto, Suppen, Aufstriche, Dressings usw, genauso wie "Nuggets", "Schnitzel" und allgemein den meisten Fleischersatz mache ich selbst und kaufe es nicht fertig (einzige Ausnahme ist eben das Sojagranulat das kaufe ich bewusst ein da mir Geschnetzeltes oder Bolognese damit einfach besser schmeckt). So weiß ich nicht nur was drinnen ist, sondern ich spare auch noch Geld da selber machen oft einfach deutlich günstiger ist als es fertig zu kaufen.

...zur Antwort

Da gibs einfach zuviele. Bei Chefkoch.de oder anderen Kochseiten im Netz gibs hunderte von Rezepten in jedem Schwierigkeitsgrad und jeder Preisklasse.

Was ich für seeeehr einfach halte ist zb.: Gemüsepfanne oder ofengemüse oder gefülltes Gemüse oder Nudeln mit div Soßen (Bolognese, Pesto, Tomatensauce, Spinatsoße usw) oder Kartoffeln mit Spinat und Ei oder Ofenkartoffeln/Pellkartoffeln mit Dip oder div Salate, div Suppen (Gemüsesuppen, Nudelsuppe, Kartoffelsuppe, Reissuppe, Graupensuppe, Hühnersuppe, usw), Reis/Kartoffel/Nudelpfanne mit viel Gemüse und Bratlingen oder div Aufläufe (z.b. Kartoffelauflauf, Nudelauflauf, gemüseauflauf, usw) mit weniger Käse und ohne Fette Sahnesoße, usw usw usw

Alles auch nicht teuer wenn man's Gemüse nach Saison kauft und wirklich frisch kocht und viel selbst herstellt (Dips, Saucen, usw).

...zur Antwort

Wenn das 1x vorkommt und die noch viel anderes Gemüse da haben/hatten ist das nicht ganz so schlimm. Sollte halt nur nicht ständig passieren in großen Mengen ohne daß sie ne andere Wahl haben und das Essen müssen.

Beobachte sie trotzdem weiter und wenn was auffällt ab zum Tierarzt

...zur Antwort

Kann man machen, muss man aber nicht. Gesund wäre es aber auf jeden Fall (auch wenn du es einfach so essen würdest ohne es zu pürieren), wobei das schon etwas viel Fruchtzucker auf einmal ist.

Für mich wäre es nix da mich das null satt machen würde und ich eher heißhunger hätte bis zum abwinken danach.

...zur Antwort

Wenn es für die Nacht zugänglich sein muss, muss das gehege von ALLEN 6 Seiten (Boden, Deckel, Seitenteile) mit Volierendraht (mind. 1mm Stärke, max. 19mm Maschenweite) gesichert sein. Am besten sogar im Boden verankert weil so ein normales Gehege können die einfach anheben oder anderweitig schrotten. Das ist kein Problem für die wenn die ans "Futter" wollen. Gab da mal nen wirklich gutes Video wo ein Fuchs den Kaninchenstall auseinander gerissen hat um an die Tiere zu kommen, wo man eben sieht das diese Kaufteile alle nicht sicher sind.

Aus diesem Grunde habe ich selbst mein Außengehege gebaut und alles so fest gemacht, das da wirklich nix rein kommt! Hat mich aber auch incl. Gartenhaus und fast 17m² Grundfläche ne ganze Stange Geld gekostet (um die 1200 EUR)

...zur Antwort
Mache keine.

Ich hab nie einen gemacht, da ich mich nicht 6 Tage die woche geißeln will um einen Tag zu essen worauf ich lust habe. Das mache ich lieber täglich und nehme trotzdem ab ;) Esse eben alles in Maßen und nicht in Massen und so brauche ich auch keinen Cheatday.

Wenn es mal einen gab während meiner Abnehmzeit dann war es ganz selten mal einer auf nem Geburtstag wo ich nicht selbst das essen vorbereitet hatte. Und das kam vielleicht 2x im Jahr vor. Und auch da habe ich geschaut das es nicht zu ungesund wird (heißt auf Süßkram, Softdrinks, Alkohol, usw habe ich trotzdem "verzichtet" obwohl das nie nen Verzicht für mich war) und ich für mich halbwegs normal essen konnte (heißt wenn es Salat gab hab ich eher den genommen wenn er nicht in Öl/Mayo ertränkt war usw)

...zur Antwort

Ich kaufe ab und an mal Sachen von dm Bio.... Aber nicht regelmäßig sondern nur wenn ich auf was bestimmtes Bock habe und es nur von da bekomme oder spontan was davon mitnehme weil mir Grad danach ist.

Von Mivolis hab ich aber noch nie was gekauft, genauso wie vom alten Namen. Gibt und gab da nie nen Grund für mich das zu kaufen

...zur Antwort
Woanders, und zwar:

Hauptsächlich bei Kaufland und direkt beim Bauern (dort Gemüse, Obst, Kräuter). Aber auch bei Aldi Süd, Lidl, netto, Edeka, Rewe (Center) und im Asiamarkt. Teils sogar im Sonderpostenladen oder beim Werksverkauf.

Kommt halt immer drauf an was ich brauche und wo was im Angebot ist.

...zur Antwort