Koch dir einfach eine richtig gute gemüsesuppe. Die hilft genauso. Ich esse jetzt seit fünf Jahren kein Fleisch mehr und wenn ich wirklich mit Erkältung flach liege koche ich mir immer eine richtig gute Gemüsebrühe bzw gemüsesuppe und die hilft mir auch beim gesund werden.

...zur Antwort

Also nicht wissentlich zumindest aber ich stehe eh nicht so auf süßes deswegen wird das auch bei mir so gut wie nie gekauft. Und wenn ich Bock auf Kekse habe backe ich sie mir auch meist selbst. Dann sind sie nämlich bei weitem nicht so süß wie die gekauften

...zur Antwort

Ja es sein lassen. Mehr wie zwei Gramm pro Kilo körpergewicht solltest du überhaupt nicht zu dir nehmen weil es sonst deinen Nieren nachhaltig schadet. Selbst profisportler brauchen nicht mehr wie zwei Gramm Protein pro Kilo körpergewicht. Von daher belass es doch einfach bei deinen 2 Gramm die Reichen nämlich vollkommen aus wenn du überhaupt auf Profi Niveau trainierst. Ansonsten reicht auch weniger um Muskeln aufzubauen.

Abgesehen davon dass du mit 2,5g Protein deinen körperfettanteil auch nicht senkst. Den senkst du nämlich nur durch ein LEICHTES kaloriendefizit und krafttraining. Und auch da würden maximal 2 Gramm Protein vollkommen ausreichen.

Was die Kosten angeht so braucht man gar nicht so viel dafür ausgeben um auf die Menge zu kommen. Hülsenfrüchte sind günstig und haben einiges am Proteine. Tofu, Tempi oder auch Seitan (der sehr günstig zu Hause auch selbst gemacht werden kann) auch. Dazu von mir aus noch sämtliche tierischen Produkte und man kommt da locker drauf. Ein richtig guten Tagen liege ich auch bei 2 Gramm pro Kilo körpergewicht und das rein vegan. Und das ohne mich vollstopfen zu müssen

...zur Antwort

Ja definitiv vegan da dort weder Milchprodukte noch Honig oder Fleisch und Fisch enthalten sind. Kannst Du also problemlos essen. Du hast ja selbst schon rausgefunden dass dieses kann XYZ enthalten ein reiner Allergiker Hinweis ist. Von daher gibt's ja keine Probleme das zu essen.

...zur Antwort
Süchtig nach Zucker?

Ich bin 22 Jahre alt , 1,80 m groß und relativ schlank gebaut.

Laut BMI liege ich etwas über Untergewicht , trotzdem im Normalbereich. Ich wiege etwas über 65 kg und wegen zu viel Süßigkeiten und fetthaltigem Essen kam leider unnötiges Bauchfett dazu , sodass jetzt teilweise Haut „hängt“ und nicht mehr am Körper anliegt.

Das Problem ist mein Konsum von Süßigkeiten insbesondere Schokolade und Lebensmittel mit verstecktem Zucker wie Joghurts.

Heute kaufte ich mir erneut Süßes , so eine Packung Kinderriegel mit 10 Riegeln. Davon sind jetzt nur noch 1,5 übrig.

Sonst immer viel Schokoladentafeln ( auch mit 90 % Kakao und wenig Zucker ) und Lebensmittel mit extrem viel Zucker wie Kekse , Cola o.Ä. Auf Zucker in Tee oder Kaffee verzichte ich komplett.

Egal was ich an Süßes kaufe , es hält max. 2 Tage im Schrank , danach ist alles weg. Ich kann mich bzgl. Süßigkeiten nie beherrschen und oft sind die Sachen auch schon nach paar Stunden weg.

Meine Blutzuckerwerte wurden zuletzt im Oktober gemessen und sind alle im Normbereich. Habe auch kein Diabetes und keine Tendenz dahin. Allgemeines Blutbild wurde gemacht und dort war alles bestens. Blutdruck ist auch immer normal.

Meine Ernährung ist schon ausgewogen , ich kann aber nicht kochen und wenn , dann einfache Speisen wie Nudeln mit Knoblauch und Öl. Sonst Fertigprodukte zum Warmmachen oder Brot / Brötchen / Toast.

Ich sorge immer für frisches Obst und Gemüse aller Art zum Ausgleich , das kaufe ich immer ein und esse ich auch täglich.

Bewegung habe ich nur durch viele Spaziergänge , die aber täglich stattfinden.

Ich werde nervös und hibbelig , wenn ich nichts oder ganz wenig Süßes esse und bei jedem Einkauf sind Snacks mit Zucker dabei , ohne geht nicht.

Ich rauche nicht , trinke kein Alkohol und nehme keine Drogen , allerdings merke ich , dass mir Süßes und der Zucker darin zur Sucht geworden sind , denn ich verspürte nie diesen Drang nach Zucker wie in den letzten 10 Monaten.

Ich habe allergisches Asthma Bronchiale seit 2 Jahren , Allergien gegen alle Pollen und Gräser und achte auch deswegen auf entzündungshemmende Lebensmittel wie Knoblauch , welchen ich täglich in meine Ernährung einbaue. Zudem habe ich eine Schilddrüsenüberfunktion , die laut Arzt nie medikamentös behandelt werden musste. Sonst leichte Migräne mit Sehstörungen , Skoliose , Lungeninfekte als Kind und teils psychische Erkrankungen.

Meinte mal zu meinem Hausarzt vor Jahren , dass ich so ein Verlangen habe , er meinte , dass das völlig normal sei.

Vielleicht helfen die Infos zu meinem Lebensstil , meiner Ernährung und meinen Vorerkrankungen , um mehr Antworten auf meine Fragen zu bekommen :

  • Wie kriege ich diese Sucht in den Griff ?
  • Ernähre ich mich ungesund ?
  • Ist dieser Zuckerkonsum auf Dauer gefährlich ?
  • Welche Erkrankungen könnte ich bekommen , wenn ich weiterhin so viel davon konsumiere ?
...zur Frage
Wie kriege ich diese Sucht in den Griff ?

In dem du deine Sucht behandeln lässt. Ansonsten einfach wirklich ganz strikt keinerlei süßes und überzuckertes mehr kaufen. Wenn du dann Bock auf was süßes hast ist Obst. Habe früher genauso wie du sehr viele Süßigkeiten und Softdrinks zu mir genommen und dann 2013 einen richtigen cut gemacht und das Zeug seitdem nicht mehr angerührt. Mir ist das ganze allerdings auch nie wirklich bekommen und ich hatte extreme Haut und magenprobleme. Allerdings war es bei mir noch nie so weit dass es wirklich eine Sucht war und ich nicht ohne auskommen konnte.

Ernähre ich mich ungesund ?

Kann man pauschal nicht sagen da man ja nur bruchstücke deiner Ernährung kennt. Dafür müsste man sehr genau wissen was in welcher Menge du am Tag zu dir nimmst.

Ist dieser Zuckerkonsum auf Dauer gefährlich ?

Ja ist er. du bist noch sehr jung und es kann sich in den nächsten fünf bis 30 Jahren noch einiges ändern.

Welche Erkrankungen könnte ich bekommen , wenn ich weiterhin so viel davon konsumiere ?

Diabetes und Fettleibigkeit wären so das erste. und dann natürlich alle anderen Konsequenzen daraus. Nur weil du aktuell noch kein Diabetes hast und auch sehr sehr schlank bist (du bist übrigens schon im untergewicht und nicht mehr knapp im Normalgewicht. Da fehlen dir nämlich 3-5 kg für) heißt das nicht, dass sich das nicht noch ändern kann im Laufe der Zeit.

...zur Antwort

Nein damit nimmt man nicht ab. Nur hinterher deutlich zu weil das Defizit viel zu hoch ist und dein Körper vollkommen unterversorgt ist.

Wer abnehmen MUSS, MUSS auch essen. Und zwar deutlich mehr als das bisschen. Je nach ausgangswerten sogar um die 2000kcal damit der Körper nicht von einer Hungersnot ausgeht

...zur Antwort

Da gibt es ehrlich gesagt zu viele. Kommt auch etwas darauf an was du unter einfach und schnell verstehst. Für mich ist alles schnell was ich in maximal 30 Minuten gekocht bekomme und das ist sehr sehr vieles. Und dadurch dass ich auch schon seit gut 20 Jahren selber koche empfinde ich auch sehr vieles als sehr einfach.

Angefangen bei Pfannkuchen über Omelett, div gemüsesuppen, gefülltes Gemüse, Gemüsepfanne, Ofengemüse, Nudeln mit div Soßen, Reis-Gemüsepfanne, gebratene Nudeln mit Ei, div Salate, Chili sin carne, Currys, usw usw. Selbst Sushi empfinde ich als sehr einfach zu kochen

...zur Antwort
Immer genug essen

Nein sowas ist natürlich nicht normal. Ich habe zwar auch Wochen wo ich nur von dem lebe was ich zu Hause habe allerdings ist das deutlich mehr wie nur Knäckebrot. Esse selbst dann noch abwechslungsreich, ausgewogen und gesund. Hungern muss ich demnach selbst in diesem Wochen nicht

...zur Antwort

Ja das wäre sogar eine massive Mangelernährung und eine Essstörung vom feinsten. der Körper kann nicht von Tabletten und 100 Kalorien am Tag leben. Denn er bekommt ja viel zu wenig Nahrung um alle lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Denn dafür braucht er bedeuten mehr Kalorien als das bisschen. Da helfen auch nährstofftabletten nicht.

...zur Antwort

Bei mir gibt es genau zwei Mahlzeiten. Frühstück irgendwann zwischen 6 und 12 Uhr und Mittagessen irgendwann zwischen 11 Uhr und 16 Uhr. Die großen zeitspannenen kommen daher, dass ich wenn ich arbeiten gehe morgens sehr früh etwas esse und auch sehr früh zum Mittagesse und nur an freien Tagen beides etwas später zu mir nehme.

Mehr als diese zwei Mahlzeiten esse ich aber nicht am Tag. ganz selten mal dass es abends noch mal eine Kleinigkeit gibt (ist meist aber nur der Fall wenn es mittags nur eine Kleinigkeit gab oder ich das Essen vollkommen vergessen habe).

...zur Antwort

Na ja deine Haferflocken sind nicht glutenfrei außer du kaufst gezielt glutenfreie. Heißt nur weil du nichts stark verarbeitetes zu dir nimmst ernährst du dich nicht glutenfrei. Selbst Nudeln enthalten Gluten und die sind in der Regel auch nicht stark verarbeitet.

Ansonsten hat es für dich keinen mehrwert sich gänzlich oder auch nur ansatzweise glutenfrei zu ernähren. Außer natürlich du hast eine glutenunverträglichkeit da wäre das aber gesundheitlich bedingt gut für dich

...zur Antwort

Naja was allgemein als gesund gilt sollte man eigentlich wissen wenn man älter als 4 Jahre ist. Nennt man nämlich eigentlich schon im kindergarten oder spätestens in der grundschule. Gehört nämlich zur allgemeinbildung.

Ansonsten hat jeder ein etwas anderen blickwinkel darauf was er als gesund erachtet oder nicht. Für viele ist Low carb für andere high carb die nächsten schwören auf vegetarisch, vegan, Paleo oder eine omnivore Ernährung oder auch eine ganz andere.

Was für mich persönlich zu einer gesunden Ernährung dazu gehört und demnach zu jeder einzelnen Mahlzeit ist und bleibt Gemüse. Gemüse ist für mich einfach hauptbestandteil einer gesunden Ernährung. Dazu natürlich auch Hülsenfrüchte, vollkorngetreide oder Produkte daraus, pseudogetreide, Saaten, Samen, Kerne, Nüsse, Algen, Obst, gute Öle, Essig, und noch einiges mehr. Für mich persönlich gehören da aber nicht Fleisch, Fisch und allgemein tierische Produkte zu.

...zur Antwort

Da solltest du vielleicht deinen Arzt mal nachfragen wie viel bei dir okay ist. Ich esse auch mehr wie ein oder zwei Blätter pro Tag wenn ich Sushi mache. dafür gibt es das bei mir nicht täglich sondern nur alle jubelwochen mal. Und dann eben selbst gemacht

...zur Antwort
Ja ich kann auch ohne

Ja kann ich und tue ich sogar täglich. Habe es früh von meinen Eltern gelernt und auch in der Schule koch unterricht erhalten. Gesehen davon liebe ich es zu kochen und probiere gerne was neues aus.

Habe auch keinen TM sondern nur einen Nachbau und benutze ihn genauso wie jede andere Küchenmaschine rein als küchenhelfer und nicht um darin komplette Gerichte zu kochen. Da bin ich nämlich mit Töpfen, Pfanne und Herd schneller.

...zur Antwort

Ja wenn du ihn dir selber machst. für haferdrink brauchst du ja nicht mehr wie Haferflocken und Wasser und am besten einen passiertuch wo du die ganze Masse hinterher einmal durchsiebst. So klappt das übrigens auch mit sämtlichen anderen pflanzendrinks.

...zur Antwort