Wenn du den formalen Aufbau eines Gedichtes beschreiben willst, heißt das, dass du zuerst nicht auf den Inhalt eingehst, sondern nur "äußerliche" Merkmale des Gedichts beschreibst. Du beginnst grob mit Anzahl der Strophen und Verse und arbeitest dich ins Detail vor. Reimschema, Kadenzen, Metrum, auffällige Verwendung von Stilmitteln etc.

...zur Antwort

Du kannst dir Dinge grundsätzlich immer dann besser merken, wenn du sie über mehrere Sinne aufnimmst. Das heißt auch, dass es dir helfen kann, wenn du unterschiedliche Farben benutzt. Welche Farben das sind, ist aber von deinem Geschmack abhängig. Soweit ich weiß gibt es keine Farben die Lernen unterstützen können. Du könntest aber verschiedenen Wortarten verschiedene Farben zuordnen (Bsp.: Subst.: rot; Verben: blaub; Adj.: gelb, etc.) Aber um bei den Sinnen zu bleiben: Neben der visuellen Aufnahme hilft es dir vielleicht beim Vokabeln lernen, wenn du neben den Farben, die du verwendest auch die Vokabeln laut aussprichst (audio). Außerdem könntest du Gegenstände in deiner Wohnung mit der lateinischen Vokabel beschriften (post it), so lernst du auch wenn du dir ein Toastbrot schmierst ;) Je mehr Kanäle dem Lernstoff in deinen Kopf zur Verfügung stehen, desto besser =) Viel Erfolg

...zur Antwort