Du musst auf die Uhrzeit klicken, um das Datum zu bekommen :)

...zur Antwort

Liebt mein Lehrer mich, oder mag er mich nur?

Hi ihr Lieben!

Wie ihr ja oben schon lesen könnt, geht’s um meinen Mathelehrer und mich. Zum besseren Verständnis ein paar Infos: ich bin 18 (1994), gehe in die 12. Klasse (Gymnasium), mache dieses Jahr Abi und hab den Lehrer seit der 10. - also fast 3 Jahre am Stück, hatte ihn aber vor 4 Jahren schon mal. Er ist 31 (1981), sieht aber aus wie 20, gibt Mathe und Sport. Ich hab ihn auch im P-Seminar gehabt --> also 6 Stunden die Woche.

Ich weiß nicht, ob er mich einfach nur nett findet, oder mich mehr mag. Ich kann mich mit ihm über Gott und die Welt unterhalten. Anfangs gings immer nur um Mathe, ich bin die beste ausm Kurs und rechne oft mehr Aufgaben, weils mir iwie Spaß macht… (Klingt iwie gruselig…^^) Jedenfalls sind wir dann iwann auf der privaten Ebene gelandet und ich weiß viel über ihn und er auch über mich. Wir reden oft stundenlang. Das macht er mit keiner anderen Schülerin. Iwann hat er mal gemeint, wir müssen unbedingt mal einen Café trinken gehen, ich hab das aber ignoriert und ein paar Min. später wiederholt er seine Aussage mit Nachdruck. Außerdem nimmt er total Anteil daran, wenns mit schlecht geht (hab z.Z. gesundheitliche Probleme) und sieht mich mit so einem Mitleidsblick an. Er sieht mir sehr oft ganz lange tief in die Augen, was fast schon wie anstarren rüberkommt und auch anderen auffällt.

Außerdem will er, glaub ich in meiner Nähe sein: ich sitze in Mathe in der 1. Reihe und das Pult steht rechts von meinem Tisch, er scheibt es aber immer direkt vor meinen Tisch, Kante an Kante, ob wohl es da immer im Weg umgeht! Und als wir mal eine Exkursion gemacht haben musste sich während der Busfahrt eine andere Schülerin um setzen, damit er neben mir (!) sitzen kann und sich mit mir unterhalten kann - geht’s noch?! War mir total peinlich, weils alle mitbekommen haben. Er grinst mich dann immer an und macht so pseudo lustige Witze, lacht aber über alle meine Witze - selbst wenn sie schlecht sind. Er will auch immer, dass ich ihm alles erzähle und wenn was ist, also ich hHilfe bräuchte, sollt ich zu ihm kommen, er wird mit immer helfen.

Soweit wärs ja noch in Ordnung, aber seit einiger Zeit fängt er an mich „anzufassen“ oder „unauffällig“ zu berühren. Z.B. wenn wir gegen über bei einer Besprechung sitzen stupst er mit einen Füßen immer meine an, wenn wir Mathelösungen durchgehen kommt er immer ganz nah zu mir, sodass sich oft unsere Hüften berühren oder er berührt absichtlich meinen Finger, wenn ich auf eine Stelle im Buch deute. Dann kommt er auch oft und beugt sich im Unterricht so von hinten über mich und schließt mich mit einen Armen ein und will mir iwas erklären - ich glaube ihr wisst, was ich meine. Neulich hat er begonnen mich an der Schulter, Hüfte, Taille, am Rücke und am untern Rücke anzufassen. Wenn er mit mir reden will, dann kann er mich doch bitte mit meinem Namen anreden und nicht seine Hand an meine Taille legen.

Ok, eig bin ich noch nicht fertig...

...zur Frage

Sprich doch mal mit dem Direktor, deinen Freunden oder Eltern darüber...

...zur Antwort